Trennung, Betreuungsunterhalt, wieviel bleibt mir zum Leben?

Fragen und Antworten zu Hilfen zum Lebensunterhalt in Sonderfällen nach § 34 SGB XII

Moderator: Regelteam

emko
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 4
Registriert: 10.06.2013, 17:45
Bewertung: 0

Trennung, Betreuungsunterhalt, wieviel bleibt mir zum Leben?

Ungelesener Beitragvon emko » 10.06.2013, 17:55

Hallo zusammen,

Muss gerade ne schwere Phase durchstehen, ich hoffe ihr könnt mir eure Meinung dazu sagen.

Bin mit meiner Freundin seit 3 Jahren zusammen, wir haben einen einjährigen Sohn. Nun habe ich letzten Monat eine Eigentumswohnung gekauft für uns, und vor allem für den kleinen damit er in einer besseren Gegend aufwachst. Nun steht das bevor was nicht sein sollte : Trennung

Vor ein paar Tagen hat er noch Geburtstag gehabt, es ist der Horror für mich, der kleine ist mein ein und alles.

Es sieht so aus, die Wohnung ist neu, Ersterwerb, ich muss ne Rate an die Bank zahlen in Höhe von 580 €, Hausgeld 200€ + Strom.

Da ich ja jetzt Unterhalt zahlen muss, sowohl für den Kleinen als auch für sie, wie soll ich damit jetzt leben, wie soll ich alles bezahlen, was bleibt mir, kann ich auch irgendwas beantragen wenn es knapp wird? Verdiene 2500-2700 im Monat.

Harry
Erfahrener Nutzer
Erfahrener Nutzer
Beiträge: 3856
Registriert: 24.08.2007, 19:58
Bewertung: 0

Re: Trennung, Betreuungsunterhalt, wieviel bleibt mir zum Le

Ungelesener Beitragvon Harry » 10.06.2013, 20:06

Hi,

emko hat geschrieben:Verdiene 2500-2700 im Monat.

Brutto oder Netto ?

emko hat geschrieben:für den Kleinen

sind es cirka 350-370 € abzüglich das halbe KG, macht 260-280 €. (Gemäß der Düsseldorfer Tabelle 2013 für Kinder von 0-5 Jahren)

Dein Selbstbehalt liegt bei 1.200 - 1.300 €.

Wieviel die Freundin unterhalt zusteht kann ich nicht sagen.
Die Höhe des Unterhalts orientiert sich grundsätzlich an dem Lebensstandard des unterhaltsberechtigten Elternteils sowie der Leistungsfähigkeit des Unterhaltszahlenden. Der Betreuungsunterhalt steht auch einem nichtehelichen Vater zu, sofern der Vater und nicht die Mutter das Kind betreut.

Grob würde ich sagen das die (Betreuungs)Unterhaltshöhe im Bereich des sozialrechtlichen Bedarfs liegt (etwa 400 € + Miete), wenn der Selbstbehalt nicht gefährtet ist. Aber ich weiß es nicht.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Selbstbehalt 1.200 € - 780 € (für die Wohnung) = 420 € zum Leben und für die Fahrtkosten zur Arbeit.

P.S. Versuche mal mit der Bank zu reden, ob eine niedriger Ratenzahlung machbar wäre (schließlich würde die Bank ja an den Zinsen verdienen).

Sobald das Kind 3 Jahre alt ist, fällt der Betreuungsunterhalt weg. (Da das Kind dann in Kindergarten kann, und sie wieder arbeiten)

Dann hast du wieder Luft, davon deinen Einkommen nur noch etwa 280 € fürs Kind abgehen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bleibt du in der Wohnung ?

emko
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 4
Registriert: 10.06.2013, 17:45
Bewertung: 0

Re: Trennung, Betreuungsunterhalt, wieviel bleibt mir zum Le

Ungelesener Beitragvon emko » 10.06.2013, 20:19

Das Gehalt ist netto.

Kann man denn auch Wohngeld beantragen, sollte s wirklich mal knapp werden?

Ich habe eigentlich vor in der Wohnung zu bleiben, ich muss das aber erstmal alles durchgehen, bevor ich meine Entscheidung treffe, zumal ich die alte Wohnung schon gekündigt habe und da komme ich nicht mehr raus.

Harry
Erfahrener Nutzer
Erfahrener Nutzer
Beiträge: 3856
Registriert: 24.08.2007, 19:58
Bewertung: 0

Re: Trennung, Betreuungsunterhalt, wieviel bleibt mir zum Le

Ungelesener Beitragvon Harry » 10.06.2013, 23:03

Hi,

emko hat geschrieben:Das Gehalt ist netto.

Dann ist der Selbstbehalt 1.300 €, der Kindesunterhalt etwa 280 €.

emko hat geschrieben:ann man denn auch Wohngeld beantragen, sollte s wirklich mal knapp werden?

Versuchen kann man es immer, für Eigentümer heisst das Wohngeld, Lastenausgleich. Ob und wieviel es gibt kann ich dir nicht sagen. Da ich nur das Wohngeld ausrechnen kann.
Es wäre aber auch möglich sie sagen das man mit 1.300 € auskommen muss. Wie weit das Hausgeld berücksichtigt kann ich nicht sagen.

emko
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 4
Registriert: 10.06.2013, 17:45
Bewertung: 0

Re: Trennung, Betreuungsunterhalt, wieviel bleibt mir zum Le

Ungelesener Beitragvon emko » 11.06.2013, 16:41

Naja es ist ja auch möglich beim Finanzamt einen Freibetrag zu beantragen, wegen unterhalt, wenn s dann immer noch nicht reicht dann hole ich mir die die 2 Jahre noch einen Nebenjob, so einfach gebe ich alles nicht auf

CuttySark

Re: Trennung, Betreuungsunterhalt, wieviel bleibt mir zum Le

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 11.06.2013, 20:03

Hallo emko,

ab in eine Beratungsstelle mit allen Dir zur Verfügung stehenden Unterlagen:
Kontoauszüge, Grundbuchauszug, Darlehnsvertrag, Steuerbescheide der letzten 3 Jahre und allen Unterlagen die Dir noch wichtig erscheinen.
Beispielsweise Versicherungen, sonstigen Ausgaben wie Fahrkosten, Gewerkschaftsbeitrag und Arbeitsbekleidung.

Dort wird man Dir sagen können, welchen Unterhalt Du zahlen musst an Deine Ex und an das Kind.

Liebe Grüße
Rolf

emko
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 4
Registriert: 10.06.2013, 17:45
Bewertung: 0

Re: Trennung, Betreuungsunterhalt, wieviel bleibt mir zum Le

Ungelesener Beitragvon emko » 11.06.2013, 21:19

Danke Rolf, wo muss ich da genau hin?

CuttySark

Re: Trennung, Betreuungsunterhalt, wieviel bleibt mir zum Le

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 12.06.2013, 04:33

Hallo emko,

das kann ich Dir nicht sagen, wie Sozialberatungen in Deiner Kommune organisiert sind. Hier sind es die karitativen Einrichtungen, wie Innere Mission, Caritas oder private Selbsthilfeorganisationen.
Dort wird man Dir sicherlich helfen können.

Liebe Grüße
Rolf

johnny malone
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 852
Registriert: 04.08.2012, 13:26
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: home is where the heart is

Re: Trennung, Betreuungsunterhalt, wieviel bleibt mir zum Le

Ungelesener Beitragvon johnny malone » 12.06.2013, 09:35

hallo emko,

da du keine sozialleistungen beziehst im sinne von arbeitslosengeld/sozialhilfe und aus meiner sicht gegenwärtig auch nicht anspruchsberechtigt bist, würde ich dir den tipp geben, schleunigst zu einem fachanwalt für familienrecht zu gehen. der kann dich genau informieren über (nicht) bevorstehende unterhaltszahlungen etc. pp.

die erstberatung kostet meines wissens nach bis zu 360 €, welche du meiner meinung nach investieren solltest :ja:
mit freundlichem gruß

jonathan s. malone :flags-waveusa:

CuttySark

Re: Trennung, Betreuungsunterhalt, wieviel bleibt mir zum Le

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 19.06.2013, 23:06

Guten Abend johnny malone,

der Rat an emko ist wieder typisch für dich. Zuerst sollte er karitative Beratungsstellen aufsuchen, weil er dann kostenlos informiert werden kann oder sich im Internet klug machen. Da gibt es Foren für Menschen mit Scheidungs- und Unterhaltsproblemen.

Außerdem würde ich für keine Erstberatung 360€ bezahlen. Jeder Anwalt kann seinen eigenen Preis machen und muss nicht nach Brago abrechnen. Ich habe meine Scheidung für 2000 DM 1991 als Festpreis eingekauft. Da vielen Anwälten das Wasser bis zum Hals steht würde ich knallhart mit denen verhandeln und wenn möglich seine Frau mit ins Boot nehmen.

Liebe Grüße
Rolf
Zuletzt geändert von CuttySark am 19.06.2013, 23:07, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Hilfe zum Lebensunterhalt in Sonderfällen nach § 34 SGB XII“