Feststellung von Erwerbsminderung

Fragen und Antworten zu Hilfen zum Lebensunterhalt in Sonderfällen nach § 34 SGB XII

Moderator: Regelteam

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1893
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 18
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Feststellung von Erwerbsminderung

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 09.12.2016, 23:56

Moin, Moin Phil.1977,

da Hausegeist1977 heute 39Jahre alt sein dürfte wird er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit 60 Beitragsmonate auf seinem
Rentenkonto haben.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Phil.1977
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 118
Registriert: 07.12.2016, 16:12
Bewertung: 0

Re: Feststellung von Erwerbsminderung

Ungelesener Beitragvon Phil.1977 » 10.12.2016, 13:22

Hallo CuttySark!

Kann sein, muss nicht sein. Ist aber auch nicht die einzige Anspruchsvoraussetzung.

Ist aber auch egal. Darum ging es mir nicht.

Gruß
P.
Refugees welcome! - Wider jede Logorrhoe!

Hausegeist
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 3
Registriert: 08.12.2016, 12:58
Bewertung: 0

Re: Feststellung von Erwerbsminderung

Ungelesener Beitragvon Hausegeist » 18.12.2016, 03:33

Ich bin 29, schwerbehindert wegen Autismus, arbeite nicht, beziehe nichts, sondern wohne wie die meisten Autisten bei meinen Eltern. Die gehen aber bald in Rente und ich will ihnen nicht ewig zur Last fallen.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1456
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 35
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Feststellung von Erwerbsminderung

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 18.12.2016, 06:26

Hallo Hausegeist,

ich würde Dir empfehlen, Dich an eine Sozialberatungsstelle vor Ort zu wenden (Caritas, Diakonie o.Ä.).

Du brauchst eine fundierte Beratung, welche finanzielle Unterstützungen Du vom Staat bekommen kannst.

Ich vermute, daß Du aufgrund Deines Autismus' als nicht erwerbsfähig giltst, und dadurch hättest Du m.M.n. Anspruch auf

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung.

Dazu einen Antrag beim Sozialamt stellen. Mit der Arbeitsagentur hast Du nach meinem besten Beurteilungsvermögen nichts zu tun.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.


Zurück zu „Hilfe zum Lebensunterhalt in Sonderfällen nach § 34 SGB XII“