Grundsicherung - mehr rente - weniger Grundsicherung

Fragen und Antworten zu Hilfen zum Lebensunterhalt in Sonderfällen nach § 34 SGB XII

Moderator: Regelteam

betina
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 10
Registriert: 30.09.2006, 13:39
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Kontaktdaten:

Grundsicherung - mehr rente - weniger Grundsicherung

Ungelesener Beitragvon betina » 05.07.2019, 10:05

ich habe grundsicherung; jetzt sind die rentenbeiträge erhöht worden, die aber auf die grundsicherung angerechnet werden. Nunmehr stlle ich fest, daß ich natürlich wenigerGrundsicherung bekomme, aber auch weniger grundsicherung als zuvor. Von der rentenerhöhung habe ich nichts, nein ich habe insgesamt sogar weniger als vorher.

Also, zwar mehr rente, wenigr grundsicherung, gleichzeitig weniger gesamteinkommen als vorher. Ist das denn richtig. Alle bekomme mehr, der Lebensunterhalt wird höher, aber die rentner die grundsicherung bekommen, haben ein Minus zu vrzeichnen. Kan mir das jemand erklären?

Danke betina

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1828
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 41
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Grundsicherung - mehr rente - weniger Grundsicherung

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 05.07.2019, 12:08

Hallo "betina",

ich bin zwar noch kein Rentner aber soweit ich mich auskenne:

das Minus im Portemonnaie kommt nur 1 x vor. Bedingt dadurch, daß die Renten am Monatsende für den auslaufenden Monat überwiesen werden und die Grundsicherung monatlich im Voraus.

Nach diesem 1 Monat paßt's dann wieder.

H.
Zuletzt geändert von Heinrich am 05.07.2019, 12:09, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

betina
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 10
Registriert: 30.09.2006, 13:39
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Kontaktdaten:

Re: Grundsicherung - mehr rente - weniger Grundsicherung

Ungelesener Beitragvon betina » 05.07.2019, 15:06

Das stimmt, aber ich habe die Benachrichtiung schon für die neue Rente erhalten, die wir erst am Montasende bekommen und da ergibt sich ein Minusbetrag, also für das kommende Jahr. es ist also weniger geworden; zwar nur einige Euros, aber ich finde es ist trotzdem ungerecht. betina

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2704
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Grundsicherung - mehr rente - weniger Grundsicherung

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 05.07.2019, 16:30

Moin betina,

mal abgesehen vom Monat Juli bekommst Du aber in allen anderen Monaten einen identischen Betrag, der sich, was die Rente angeht (Beispielsweise Erhöhung 20 € + Grundsicherungsabzug 20 € zusammensetzt). Erhöht wird wieder im Januar 2020.

Ich finde daran nichts Ungerechtes. Wäre es ungerecht, würden die Leute auf die Straße gehen.

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

betina
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 10
Registriert: 30.09.2006, 13:39
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Kontaktdaten:

Re: Grundsicherung - mehr rente - weniger Grundsicherung

Ungelesener Beitragvon betina » 05.07.2019, 17:33

Es ist richtig, bekommt man Rentenerhöhung 20,00 Euro, werden bei der Grundsicherung die Euro 20,00 abgezogen. Wir wollen hier keine Diskussion aufkommen lassen. Aber da bekommen Arbeiter/Angestellte, Beamte mehr geld, die Kosten Heizung, Strom, Lebensmittel usw. werden auch immer teurer, daher auf Erhöhung von Gehalt,Erhöhung der Renten, leider wird bei der Grundsicherung der Rentenerhöhungsbetrag abgezogen. Doch, ich finde, daß ist ungerecht. Auch gerade diese Personen brauchen auch geld für den Lebensunterhalt. Gut, wer geht schon gern "auf die Straße". Dieser Personenkreis hat doch kaum eine Lobby. Diese Menschen- gerade die armen Rentner - sind hoch überwiegend hilflos. Das ist meine Meinung doch ungerecht. was heißt, im Januar 2020 wird ie grundsicherung dann um 20 Euro erhöht?? betina

Laufschuh
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 120
Registriert: 13.02.2018, 22:03
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Mittelhessen

Re: Grundsicherung - mehr rente - weniger Grundsicherung

Ungelesener Beitragvon Laufschuh » 05.07.2019, 19:21

Hallo Betina

Die Erhöhung/Anpassung der Grundsicherung wird irgendwann im Sept.2019 unwillkürlich von einer
Spezial-Kommision angeblich transparent beschlossen.Anpassung 01.01.2020.

Bisher war diese Anpassung in meinem Fall immer deutlich geringer,wie die EU-Renten Anpassung !!
Ich schicke eine Kopie meines EU-Renten-Erhöhungs-Bescheid`s ans Grusi-Amt,damit Die mir das gleich wieder
abziehen können,auch als quasi , "Ich bin noch am Leben" Zeichen.Im Digitalen Zeitalter wo das Grusi-Amt
die Berechtigung hat,Informationen über mich einzuholen,ein schlecht gespielter Witz.
Multitalent und Alleskönnerin Frau Von der Leyen hätte das damals abschaffen können,tat sie aber nicht.

Als aktives Mitglied in der Kaste der Staatsknete-Abhängigen bin ich gezwungen teilzunehmen und tue dies auch.
Über den Sinn oder Unsinn dieser kleinen "Geißelung",brauchen wir keine Diskussion aufkommen lassen. :lol:

LG Betina und mächtige Grüße an Alle

Laufschuh

Pete123
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 294
Registriert: 12.12.2016, 12:21
Bewertung: 5

Re: Grundsicherung - mehr rente - weniger Grundsicherung

Ungelesener Beitragvon Pete123 » 05.07.2019, 22:16

Hallo betina,

willkommen im Club.Nicht nur die unterschiedlichen Erhöhungen sind ein Ärgernis,sondern auch der doppelte Abzug: viewtopic.php?p=183502#p183502
Zuletzt geändert von Pete123 am 05.07.2019, 22:16, insgesamt 1-mal geändert.
HINWEIS: Wer ein anrechenbares Einkommen (EU-Rente o.ä.) hat und Sozialhilfe oder Grundsicherung bezieht,der kann die Beiträge zum VdK oder SoVD in voller Höhe als Werbungskosten absetzen.Somit kostet die Mitgliedschaft keinen Cent.
Gruß Pete123 :)

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2704
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Grundsicherung - mehr rente - weniger Grundsicherung

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 06.07.2019, 11:43

Moin betina,

mittlerweile kann ich nur noch über ALG II und SGB XII Bezieher lachen. Im Dezember 2004 stand ich mit 80 Leuten vor dem Rathaus meiner Stadt und demonstrierte gegen die Einführung der HARTZ Gesetzgebung. In der zweiten Veranstaltung waren es dann noch 50 Leute eines Kreises von 340.000 Einwohnern und davon 10,3 % = 3.502 Arbeitslosen. Das war mein letzter Demotag in Sachen Arbeitslosigkeit oder besser gegen die Höhe der Regelsätze.
Ich gab vielleicht noch 8 Jahre lang der Politik die Schuld. Dann löste ich mich davon und gab dem Volk die Schuld, weil es nicht handelte. Das mache ich bis heute so.

Durchgezogen habe ich immer "mein Ding". Du wirst ja nicht nur bei den Rentenerhöhungen beschissen. Es ist ja genauso, wie beim Kindergeld. Die Erhöhung kommt nie bei den Eltern an und kein Schwein kümmert sich darum.

Also kann man nur sagen: RICHTIG POLITIKER SO KANN MAN AUCH SPAREN!

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

betina
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 10
Registriert: 30.09.2006, 13:39
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Kontaktdaten:

Re: Grundsicherung - mehr rente - weniger Grundsicherung

Ungelesener Beitragvon betina » 06.07.2019, 17:21

Traurig ist es, daß sich eben diese Leute nicht wehren können; ich habe 5 Jahre ehrenamtlich mit alten Menschen gearbeitet. die wissen doch gar nicht was sie evtl. ekommen können; die wissen gar nicht, daß es eine grundsicherung und ähnliches ist. Diewerden doch umm gelassen. betina

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2704
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Grundsicherung - mehr rente - weniger Grundsicherung

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 06.07.2019, 18:39

Moin betina,

es wird niemand dumm gelassen. Wir haben Zeitungen, Radio und Fernsehen. Wir haben Internet, wir haben Publikationsorgane der Regierung, wir haben Sozialverbände, wir haben ein Bürgerbüro im Rathaus. Dazu komme Freunde, Bekannte, Verwandte usw.

Das sehe ich völlig anders.

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Hilfe zum Lebensunterhalt in Sonderfällen nach § 34 SGB XII“