Seite 1 von 1

Umzugshilfe bei EU-Rente und Hilfe zum Lebensunterhalt

Verfasst: 08.07.2019, 23:09
von Bollermann
Hallo! Ich bin Bezieher von Erwerbsminderungsrente und erhalte zusätzlich Hilfe zum Lebensunterhalt in BW. Mir wurde nun meine Wohnung gekündigt und ich möchte zu meinen Eltern nach NRW ziehen. Die Kosten für einen Umzug kann ich nicht stemmen und es stellt sich die Frage, ob ich von den Sozialbehörden eine Hilfe zum Umzug stellen und erhalten kann. Wenn ja, wie funktioniert das? Ich habe eine Schwerbehinderung von 70%.

Re: Umzugshilfe bei EU-Rente und Hilfe zum Lebensunterhalt

Verfasst: 09.07.2019, 04:31
von CuttySark
Moin Bollermann,

Du kannst Anträge stellen, so viel Du magst. Ob sie positiv beschieden werden steht auf einem anderen Blatt.
Also Antrag stellen, Kostenvoranschläge sofort beilegen, warten und Tee trinken.

Liebe Grüße
Rolf

Re: Umzugshilfe bei EU-Rente und Hilfe zum Lebensunterhalt

Verfasst: 09.07.2019, 06:23
von Heinrich
Hallo "Bollermann",

geh' zum Sozialamt, schildere die Situation und laß' Dir den Umzug schiftlich genehmigen.

Dann werden auch die notwendigen Umzugskosten erstattet.

H.

Re: Umzugshilfe bei EU-Rente und Hilfe zum Lebensunterhalt

Verfasst: 12.08.2019, 01:35
von dinoroller
Die Übernahme dieser Kosten ist in den jeweiligen Ausführungsvorschriften (AV) geregelt. Das sind keine Paragraphen, da es sich ja lediglich um Arbeitsanweisungen im Sinne von Vorgaben handelt.
3 Kostenvoranschläge sind bei Antragstellung erforderlich. Gern wird jedoch auch auf die"Obliegenheit der Selbsthilfe" abgestellt. Hier musst man selber mit Bekannten Hand anlegen, Fahrzeug und Helferzuschüsse werden in solchen Fällen geringfügig übernommen.
Ansonsten den Grundsatz befolgen: Erst beantragen und Bescheid abwarten. Bei Wohnungsverlust Räumungsschutz beantragen.