Minijob kündigen

Moderator: Regelteam

Nirie2.0
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 05.04.2018, 15:43
Bewertung: 0

Minijob kündigen

Ungelesener Beitragvon Nirie2.0 » 05.04.2018, 16:06

Hallo,

Ich versuche es so kurz und deutlich wie möglich zu formulieren.

Aufgrund von Depressionen und posttraumatischer Belastungsstörung (u.a. durch Mobbing durch Ex-AG) diskutiert das Jobcenter mit Psychotherapeutin und medizinischem Dienst, wie viel ich arbeiten kann. Bis vor kurzem hatte ich nur einen Minijob und meine Pschotherapeutin und mein Arbeitsvermittler waren sich bis jetzt einig, dass ich mich auf die Therapie konzentrieren soll. Die fordern trotzdem weiter Fragebögen zur Gesundheit an usw.

Tatsache ist, dass ich nicht in der Lage bin, über eine Stundenzahl hinaus zu arbeiten. War bis jetzt auch für das Jobcenter kein Thema bis jetzt...

Jetzt habe ich einen Job angenommen für eine Nachtbereitschaftsdienst im Wohnheim mit Sozialversicherungspflicht. Im Vertrag steht jedoch kein genaues Gehalt. Trotzdem werde ich mehr verdienen als im Minijob.

Mir wird aber beides zuviel, so dass ich den bisherigen Minijob kündigen möchte, auchdamit der andere Job nicht drunter leidet.

Habe ich Sanktionen zu befürchten? Muss ich das vorher mit dem Jobcenter klären? Möchte nicht, dass die dann vorab schon nein sagen, einfach weil sie das grundsätzlich ohne Prüfung so machen. Und das für mich noch mehr Stress wäre...

Es tut mir leid, dass es so viel Text ist...

Liebe Grüße, Nicole

Nirie2.0
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 05.04.2018, 15:43
Bewertung: 0

Re: Minijob kündigen

Ungelesener Beitragvon Nirie2.0 » 05.04.2018, 16:07

P.s. habe keinen Psychiater, da Wartezeit z.T. ein Jahr. Sonst nur Hausarzt...

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1892
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 18
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Minijob kündigen

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 06.04.2018, 00:15

Hallo Nirie2.0,

dann lasse Dir bitte eine Bescheinigung des Hausarztes geben und lege diese dem Jobcenter vor oder noch besser bitte den AG um Kündigung, weil Du gesundheitliche Probleme hast.

Gruß
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1456
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 35
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Minijob kündigen

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 06.04.2018, 06:16

Hallo Nirie2.0

wenn Du aus einem sog. wichtigen Grund den Minijob kündigst, kann Dir das JC gar nichts. Gesundheitliche Gründe sollten ein wichtiger Grund sein. Ggf. mußt Du Dir das von Deinen Ärzten oder Psychotherapeuten schriftlich bestätigen lassen.

Ruhig Blut ...

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.


Zurück zu „Forum für offene Diskussionen rund um Hartz IV“