Suche Argumente gegen den Abschluss einer EGV

Moderator: Regelteam

sallyX
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 112
Registriert: 04.03.2015, 17:43
Bewertung: 0

Re: Suche Argumente gegen den Abschluss einer EGV

Ungelesener Beitragvon sallyX » 16.05.2016, 10:31

Angela1968 hat geschrieben: Hier hatte ich aber das Gefühl das die TE mit dem ganzen Wort nichts anfangen konnte.

Da hattest du aber ein falsches Gefühl. :mrgreen:
Außerdem spielt das auch keine Rolle, denn aus diesen EGV's wirst du wohl nicht herauskommen. Ich finde es auch irgendwo unsinnig- geht jetzt nicht gegen dich- wie es passieren konnte die Löhne an den Staat abzuschieben, nichts anderes ist es doch. Warum bekommst du sonst keinen Vollzeitjob?

sally

Angela1968
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2302
Registriert: 18.04.2010, 21:31
Bewertung: 3
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Hennickendorf
Kontaktdaten:

Re: Suche Argumente gegen den Abschluss einer EGV

Ungelesener Beitragvon Angela1968 » 16.05.2016, 10:56

Hallo Sallyx,

jetzt verstehe ich gar nichts mehr. Auf Grund meines Eingangsthreades wo ich ja schon schrieb:
Ich möchte nun so argumentieren das ich die Stundenzahl arbeite die ich auch gesundheitlich schaffe, was das JC so akzeptierte und ja auch bisher durch die Aufhebung der Bewerbungspflicht dokumentiert hat. Auch wenn ich mich woanders bewerben würde/müsste würde ich die gleiche Stundenanzahl arbeiten und den gleichen Stundenlohn erhalten.

hast Du mich noch gefragt warum ich , wenn ich so krank bin, nicht eine Teilerwerbsrente in Erwägung ziehe? Nun fragst Du auf einmal warum ich keinen Vollzeitjob bekomme. Aber das muss ich jetzt nicht verstehen oder?

Ich finde es gut das der Staat jetzt den Mindestlohn eingeführt hat. Das war ein guter Schritt. Das hast Du falsch verstanden. Der Staat gibt nur die gesetzliche Grundlagen für den Mindestlohn vor und kontrolliert ob er gezahlt wird. Ich denke wenn es weiterhin keine gesetzlche Grundlage dafür gäbe würden manche AG nur einen Stundenlohn von 2,50 Euro zalen und immer noch jammern das sie überhaupt Lohn zahlen (müssen).

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

sallyX
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 112
Registriert: 04.03.2015, 17:43
Bewertung: 0

Re: Suche Argumente gegen den Abschluss einer EGV

Ungelesener Beitragvon sallyX » 16.05.2016, 11:30

Na du hast doch geschrieben, dass du nicht krank bist.

Ich hatte auch in dein Profil geschaut wo nur dieser Betreuerschein aufgeführt ist. Den habe ich übrigens auch mal begonnen, bin aber kein Pfleger- muß man nicht zwangsläufig sein. Da war wohl das Mißverständnis, dass ich das unter "Betreuer" verbucht habe.

sally

Angela1968
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2302
Registriert: 18.04.2010, 21:31
Bewertung: 3
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Hennickendorf
Kontaktdaten:

Re: Suche Argumente gegen den Abschluss einer EGV

Ungelesener Beitragvon Angela1968 » 16.05.2016, 12:24

Hallo SallyX,

liest und verstehst Du das was Du schreibst auch?

Ich fühle mich nicht nur beleidigt, sondern bin es auch und überlege ob ich Dich nicht wegen Diskriminierung der Moderation melde. Nur weil ich schreibe das ich zwar nicht krank, aber schwerbehindert bin, bist Du der Meinung das ich Vollzeit arbieten kann. Hast du Dich mal mit dem Begriff "Schwerbehinderung " auseinadergesetzt" ? Offenbar nicht, wie mit vielen anderen Begriffen auch nicht. Einen Schwerbhindertenausweis bekommt man weil man durch seine gesundheitlichen Behinderungen auch im Arbeitsleben eingeschränkt ist. Ein anerkanter Schwerbehinderter muss nicht krank bzw. arbeitsunfähig sein.

Hier die Begriffserklärung einer Schwerbehinderung
https://de.wikipedia.org/wiki/Schwerbehinderter

Angela
Zuletzt geändert von Angela1968 am 16.05.2016, 12:30, insgesamt 1-mal geändert.
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1345
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 32
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Suche Argumente gegen den Abschluss einer EGV

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 17.05.2016, 08:53

Hallo Angela1968,

ich kann Deinen Unmut nicht nachvollziehen.

Wer krank ist, ist für mich nicht automatisch behindert. Denn, wer einen Schnupfen hat, ist krank, aber nicht behindert. Umgekehrt ist jemand, der behindert ist, aus meiner Sicht sehr wohl krank.

Den Vorschlag eines Vollzeitjobs finde ich gar nicht übel, sofern Du einen findest und machen kannst. Immerhin wärst Du damit vermutlich raus aus'm ALG 2.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9019
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 39
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Suche Argumente gegen den Abschluss einer EGV

Ungelesener Beitragvon w12 » 17.05.2016, 13:23

Hallo

Ich habe etwas gefunden für euch (weil ich das auch verstehen kann):

Früher haben die Menschen gedacht:
Eine Behinderung ist eine Krankheit.
Die Krankheit war dann das
Problem von dem kranken Menschen.

http://www.institut-fuer-menschenrechte ... hinderung/


geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen und daher ihre Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist

https://de.wikipedia.org/wiki/Schwerbeh ... Definition

Wenn ich verfolge, was heute der typische geistige Zustand der meisten Mitbürger ist, dann würde ich mich als zu 100 % behindert bezeichnen.
Dazu kommt, dass ich immer mehr Probleme habe, dieser Gesellschaft folgen zu können.

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Angela1968
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2302
Registriert: 18.04.2010, 21:31
Bewertung: 3
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Hennickendorf
Kontaktdaten:

Re: Suche Argumente gegen den Abschluss einer EGV

Ungelesener Beitragvon Angela1968 » 17.05.2016, 13:58

Hallo Heinrich und SallyX,

ich würde liebend gerne Vollzeit arbeiten gehen. Aber auf Grund meiner vielen chronischen Erkrankungen ist es mir nicht mehr möglch. Ich würde mir evtl. zutrauen anstatt 25 auch 30 Wochenstunden zu arbeiten. Dann gibt es aber wieder Zeiten wo ich nicht mal die 25 Wochenstuden durchhalte und froh bin wenn die Woche vorbei ist und ich mich nicht krankschreiben lassen musste.

Warum ist das für manche Leute nicht nachvollziehbar. Ich habe nicht umsonst einen Schwerbehindertenausweis. Und mit Euren Worten schreibt ihr mir eigentlich das ich ein Simulant bin. Ich hoffe das ihr sehr vele chronsiche Erkrankungen bekommt und das dann jemand auch auf Euch rumtrampelt.

Ich bin traurig und entsetzt das ihr offensichtich kein Verständnsfür meine Lage aufbringen könnt und wollt. Seid Euch sicher, ich habe mir meine chronischen Erkrankungen nicht ausgesucht und die meisten habe ich mit und durch die politsche Wende bekommen und weil ich da die Arbeitsosigkeit kennenlernen durfte/musste.

Ich finde es traurog und schade das durch die Forenmoderation anscheinend zugelassen wird das man hier als Schwerbehinderter diskriminiert wird.

Angela
Zuletzt geändert von Angela1968 am 17.05.2016, 14:01, insgesamt 1-mal geändert.
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9019
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 39
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Suche Argumente gegen den Abschluss einer EGV

Ungelesener Beitragvon w12 » 17.05.2016, 14:14

Hallo

Jetzt holt mal wieder jeder Luft.

Angela, du musst dich schon entscheiden, entweder nicht krank oder
aber auf Grund meiner vielen chronischen Erkrankungen.

Ich erkenne bisher keine Diskriminierung.
Allerdings solltet ihr euch vielleicht intensiver mit den Begrifflichkeiten beschäftigen.

Da das aber nichts mehr zum eigentlichen Thema beiträgt, werde ich – spätestens, wenn jeder noch mal ausgiebig Stellung bezogen hat - den Thread schließen.

Gruß
w12
Ich bin Laie.

Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Angela1968
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2302
Registriert: 18.04.2010, 21:31
Bewertung: 3
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Hennickendorf
Kontaktdaten:

Re: Suche Argumente gegen den Abschluss einer EGV

Ungelesener Beitragvon Angela1968 » 17.05.2016, 14:43

Hallo W12,

von meiner Seite aus ist alles gesagt. Ich hatte ja von Dir in der ersten Antwort schon eine Hilfe erhalten mit der ich schon mal arbeiten kann. Dafür bedanke ich mich auch noch mal. Von mir aus kann der Thread auch sofort geschlossen werden.

Angela
Zuletzt geändert von Angela1968 am 17.05.2016, 14:53, insgesamt 1-mal geändert.
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

Benutzeravatar
Regelteam
Mitglied Regelteam
Mitglied Regelteam
Beiträge: 18
Registriert: 30.09.2006, 17:27
Bewertung: 0

Re: Suche Argumente gegen den Abschluss einer EGV

Ungelesener Beitragvon Regelteam » 17.05.2016, 15:18

Bild

Freundliche Grüße

--Das Regelteam--
Bild


Zurück zu „Forum für offene Diskussionen rund um Hartz IV“