Stellungname w12 zu den jetzigen (Juni 2009) Vorgängen

Moderator: Regelteam

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9115
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 42
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Stellungname w12 zu den jetzigen (Juni 2009) Vorgängen

Ungelesener Beitragvon w12 » 21.06.2009, 11:47

Hallo zusammen

Da jetzt doch einige Aufregung um den neuen User “Sternenfee“ entstanden ist, möchte ich dazu Stellung beziehen. Ich betone ausdrücklich, dass das lediglich meine Meinung ist und nicht mit Uwe abgestimmt ist.

In der Tat ging es bei uns bisher sehr kuschelig zu.

Es ist sicherlich eine Frage des Taktgefühls, ob man als Neuling in einem Forum sich direkt mit den dort schreibenden Menschen und auch insbesondere mit den Betreibern anlegt.

Die Aussage von Sternenfee, dass sie als Sozialarbeiterin nichts persönlich nimmt, hat sie durch ihre Antworten schnell widerlegt.

Auch ich empfinde Ihre Art als arrogant und für einen Menschen, der im sozialen Bereich tätig ist, abträglich. Aber, sicherlich nichts neues, wer was im Internet ist, weiß man nicht.

Der kleine Sachbearbeiter wird von Ihr oft erwähnt. Was bei Sozialarbeitern “kleine Sozialarbeiter“ sind (vielleicht abgewrackte) oder “große Sozialarbeiter“ entzieht sich meiner Kenntnis.

Da ich aber als Administrator direkt voll angegangen worden bin, wobei ich etwas enttäuscht war, dass Sie auf meine Steilvorlage (wie gewünscht) reagiert hat, besteht für mich das Problem, dass ich einfach mehr aushalten muss.

Es mag in anderen Foren anders sein, aber ich möchte mich nicht der Lösung durch “Basta“ anschließen.
Aber ich habe auch keine Lust auf diese Art der Diskussion.

Ich finde die Kritik, die hier geübt wurde insofern richtig, dass der Fragebereich durch diesen Diskussionsstil entwertet wird.

Es ist schade, da Sternenfee sicherlich in einem Teilbereich sehr konkrete Hilfestellung durch Ihre Tätigkeit geben könnte.

Aber die andere Frage ist, sollte man Sternenfee diesen Freiraum lassen, damit sie nach kurzem Gastspiel verbrannte Erde hinterlässt (ist die Auseinandersetzung mit Horst langweilig geworden?).

Ich werde ab jetzt konsequent jegliche Antwort im Fragebereich, die nicht nur sachlich ist, entweder löschen oder in einen besonderen Bereich verschieben (das werde ich noch mit Uwe absprechen).

Im Diskussionsbereich möge man sich fetzen. Hier gelten zwar auch die Regeln, aber hier ist eine härtere Sprache nicht unbedingt abträglich.

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Ralf1960
Erfahrener Nutzer
Erfahrener Nutzer
Beiträge: 3084
Registriert: 04.09.2008, 15:23
Bewertung: 0

Re: Stellungname w12 zu den jetzigen (Juni 2009) Vorgängen

Ungelesener Beitragvon Ralf1960 » 21.06.2009, 12:52

Hallo W12,

bezugnehmend auf meine derzeitige " mitlese4nde " Position möchte ich dir einfach von vollem Herzen Recht geben !

Eine solche Art der Kommunikation wie diese in letzter Zeit geführt wird spielt sich teilweise echt unterhalb der Gürtellinie ab und ist mir persönlich ebenfalls sehr zuwider !

Ich habe alleinig durch das mitlesen einen grossen Teil der Lust verloren mich überhaupt noch zu äussern, bzw meine diesbezüglichen Erfahrungen weiterzugeben - eben weil ich absolut keine Lust dazu habe bei möglichem " Fauxpas " oder wenn ich etwas überlesen habe derart angegangen und beleidigt zu werden wie das seit auftauchen von Sternenfee immer weiter einreisst !

Uwe ist sicher ein sehr toleranter Mensch - aber manchmal wirkt sich zu viel Toleranz noch ermutigend aus für Menschen die ihre Kinderstube augenscheinlich vergessen haben !

Ich kann mich gut an Zeiten erinnern in denen ein solches Verhalten absolut nicht geduldet wurde im Forum, jeder hier macht auch mal einen Fehler - ebenso gehört die Meinung zu gewissen Möglichkeiten der Gegenwehr gegen die Politik des SGB und mancher Sachbearbeiter einfach zum Thema und so mancher hat mit seinen eigenen Erfahrungen andere Wege beschritten die zum Erfolg führten - auch wenn es hier einem anderen nicht passt !

Augenscheinlich stellt sich eine durchaus intelligente Sachbearbeiterin durch ihr Verhalten ins Abseits und merkt nicht einmal das sie sich rechthaberisch völlig im Ton vergreift !

Meine Meinung : DAS gehört hier absolut nicht her, verunsichert und schreckt bestenfalls ab !

Genervter Gruß vom Ralf1960
Ich schreibe über meine eigenen Erfahrungen mit Ämtern , ansonsten bin ich Laie und meine Beiträge und Kommentare stellen keine Rechtsberatung dar.

Anonymous17

Re: Stellungname w12 zu den jetzigen (Juni 2009) Vorgängen

Ungelesener Beitragvon Anonymous17 » 21.06.2009, 16:32

w12,

wenn ab sofort jeder nicht nur sachliche Antwort-Post im Fragebereich vielleicht gelöscht wird, dann betrifft das vermutlich nicht nur die entsprechenden Antwort-Posts von "Sternenfee".

Da nach meinem Eindruck mittlerweile mehrere Verletzungen der Nutzungsregeln dieses Forums seitens "Sternenfee" begangen wurden, frage ich mich, warum man den User nicht einfach sperrt :?:

Ralf1960
Erfahrener Nutzer
Erfahrener Nutzer
Beiträge: 3084
Registriert: 04.09.2008, 15:23
Bewertung: 0

Re: Stellungname w12 zu den jetzigen (Juni 2009) Vorgängen

Ungelesener Beitragvon Ralf1960 » 21.06.2009, 21:15

Hallo Martin,

auch das muss man verstehen und auch dies gehört zur Toleranzschwelle !

Da sich aber die Beschwerden wohl häufen - so denke ich mir das die Regierung demokratisch erst jedem von uns " Verurteilten " die Chance gibt das Verhalten positiv zu verändern !

Jemanden bei jeder Gelegenheit raus zu schmeissen ist ebenso falsch wie absolut alles zu tolerieren !

Unserte Meinung haben wir kud getan - jetzt kommt es darauf an ob dies eine positive Auswirkung hat !

Es könnte ja auch passieren das sich Sternenfee besinnt und in Zukunft sinvoll dieses Medium unterstützt - anstatt die User zu vergraulen ! Jeder hat die Chance einsichtig zu sein, oder ?

:-)

Gruß

Ralf1960
Ich schreibe über meine eigenen Erfahrungen mit Ämtern , ansonsten bin ich Laie und meine Beiträge und Kommentare stellen keine Rechtsberatung dar.

Gerd aus Berlin
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2468
Registriert: 30.09.2006, 13:29
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Kontaktdaten:

Re: Stellungname w12 zu den jetzigen (Juni 2009) Vorgängen

Ungelesener Beitragvon Gerd aus Berlin » 21.06.2009, 22:17

Ralf1960 hat geschrieben:Es könnte ja auch passieren das sich Sternenfee besinnt und in Zukunft sinvoll dieses Medium unterstützt - anstatt die User zu vergraulen ! Jeder hat die Chance einsichtig zu sein, oder ?


Dies ist ein gewichtiges Argument, Ralf. Ist es aber auch brauchbar bei siebenfachem rationalem Defekt?

Also wo wenn wer sieben Mal sagt, "Die Farbe ist aber gelb", obwohl sieben Leute sagen, sie wäre rot, und jede Messung objektiv ergab: FFOOOO?

Hopfen und Malz? Oder ein Fall für Uri Geller?

Gruß aus Berlin, Gerd

Ralf1960
Erfahrener Nutzer
Erfahrener Nutzer
Beiträge: 3084
Registriert: 04.09.2008, 15:23
Bewertung: 0

Re: Stellungname w12 zu den jetzigen (Juni 2009) Vorgängen

Ungelesener Beitragvon Ralf1960 » 22.06.2009, 07:41

Hy Gerd :-)

das sind schlagende Argumente - ich tendiere zu Hopfen und Malz !

Gruß

Ralf1960
Ich schreibe über meine eigenen Erfahrungen mit Ämtern , ansonsten bin ich Laie und meine Beiträge und Kommentare stellen keine Rechtsberatung dar.

Benutzeravatar
Uwe Kruppa
Administrator
Administrator
Beiträge: 7209
Registriert: 11.07.1999, 21:48
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Im Forum
Kontaktdaten:

Re: Stellungname w12 zu den jetzigen (Juni 2009) Vorgängen

Ungelesener Beitragvon Uwe Kruppa » 22.06.2009, 08:14

Liebe Besucher und Mitglieder des Forum Sozialhilfe,

Grundsätzlich teilt sich das Forum Sozialhilfe in zwei Bereiche, einmal in den Bereich „Fragen und Antworten zu… „sowie in den Bereich „Diskussionen“.

Im Bereich „Fragen und Antworten zu…“ stellen Hilfe- und Ratsuchende ihr Anliegen ein. Das Anliegen wird dann von Forumsmitgliedern, die sich dazu berufen oder in der Lage sehen, beantwortet werden. Dabei gibt es, nicht selten, unterschiedliche Rechtsmeinung und Erfahrungen. Oft sind auch Nachfragen notwendig. Die Art und Wortwahl der Beiträge wird im Rahmen des Regelwerkes (keine wissentlich falschen oder diffamierenden, nicht akkuraten, schmähenden, vulgären, hasserfüllten, obszönen, profanen, sexuell orientierten, bedrohenden, das Privatleben einer Person angreifende Beiträge) beschränkt. Der Hilfe- oder Ratsuchende kann dann aus den Antwortbeiträgen wählen, welcher Rat oder Hilfe für ihn am geeignetsten erscheint.

Nicht selten, gerade in den letzten Wochen, entwickelt sich auf Grundlage einer Anfrage eine Diskussion über den „richtigen Lösungsweg“ oder die Interpretation von Gesetzestexten, usw…
Spätestens ab diesen Zeitpunkt sollte das Forum von „Frage und Antworten zu…“ zu „Diskussionen“ gewechselt werden. Dies geschieht aber meiner Meinung nach zu selten.

Deshalb wird das Regelteam künftig wie folgt verfahren:

Code: Alles auswählen

Erreicht die Anzahl der Antwortbeiträge eine Größe, die es dem Hilfe- oder Ratsuchenden nicht mehr möglich machen zu unterscheiden, ob noch geantwortet oder nur noch diskutiert wird, erfolgt die Aufforderung eines Regelteammitglieds in das Forum „Diskussionen“ zu wechseln. Dort wird dann ein neuer Thread erstellt. Zur besseren Übersicht wird der letzte Beitrag in das Forum „Diskussionen“ verschoben und der Betreff des Anfragethemas in eine geschweifte Klammer {} gesetzt. Der Aufforderung in das „Diskussionsforum“ zu wechseln bitte ich nachzukommen.


Zum Verhalten im Allgemeinen:
Das Forum Sozialhilfe ist als offenes Forum für alle Menschen gedacht, die sich mit der Sozialhilfe/HARTZ IV (ALG I + II) oder sonstige Rechtsgebieten auseinandersetzen: Hilfeempfänger/-innen, Berater/-innen, Sachbearbeiter/-innen, Rechtsanwält/-innen und sonstwie Interessierte sind zum Meinungsaustausch eingeladen.

Die durch die offene Ausrichtung entstehende Meinungsvielfalt im Forum beinhaltet die Chance, durch einen gruppenübergreifenden Erfahrungsaustausch voneinander zu lernen und zu profitieren. Auch kritische Aussagen, die auch mal provokativ sein dürfen, sind daher durchaus zulässig.

Im Sinne der Meinungsvielfalt wird von den Diskutierenden also eine gewisse Grundtoleranz und Bereitschaft zur aktiven Auseinandersetzung verlangt. Diese Forderung ist sicher nicht leicht umzusetzen, besonders schwierig ist es dann, wenn die unterschiedlichen Meinungen massiv und sehr provokativ eingebracht werden.

Die Erfahrungen aus dem Forum zeigen, dass in solchen Fällen schnell der Wunsch geäußert wird, bestimmte Personen von der Diskussion auszuschließen. Die Erfüllung dieses durchaus verständlichen Wunsches würde aber zum einen der Meinungsvielfalt widersprechen und zum anderen auch die Chance vertun, eine Meinungsänderung anzustoßen oder sogar zu bewirken.

Ein Ausschluss ist daher in der Regel abzulehnen und kommt nur dann in Frage, wenn massive Regelverletzungen vorliegen.

Aktive und konstruktive Auseinandersetzungen und auch heftigere Diskussionen im Forum Sozialhilfe sind im Rahmen einer Meinungsvielfalt ausdrücklich erwünscht.
Manchmal kippt eine Diskussion aber in einen Bereich, der als zerstörerisch und für die gesamte Diskussion schädlich zu bewerten ist. Da ist insbesondere dann der Fall, wenn massive persönliche Beleidigungen hinzukommen.
Generell ist der Hinweis auf eine andere Meinung oder vorgeschlagenen Vorgehensweise keine persönliche Beleidigung.

Aber wie überall im Leben macht auch hier „der Ton die Musik“, wenn jemanden etwas an der „Tonart“ des Mitdiskutierenden nicht gefällt, sollte er entweder darauf aufmerksam machen oder aber die Ignorier-Funktion (Persönlicher Bereich => Reiter „Freunde und ignorierte Mitglieder“) benutzen.

Über evtl. Sanktionen gegenüber einzelner Forumsmitglieder entscheidet allein das Regelteam!
Üblicherweise in folgender Reihenfolge:
1.) Ermahnung auf Regeleinhaltung
2.) Verwarnung
3.) Schreibverbot
4.) Ausblendung einzelner Foren
5.) Zeitlich begrenztes Nutzungsverbot
6.) Dauerhaftes Nutzungsverbot

Diese Schritte werden dem betreffenden Mitglied, und nur diesem, via E-Mail oder PN bekanntgegeben, also im Hintergrund. Regelverletzende Beiträge werden gelöscht oder mit einem Platzhalter versehen.

Zu meinem persönlichen Verhalten:
Ohne eine gewisse Toleranzfähigkeit wäre ich überhaupt nicht in der Lage dieses Forum sinnvoll zu betreiben. Auch habe ich in meiner über 10 jährigen Tätigkeit eine gewisse Leidensfähigkeit entwickelt. Sodas ich auch Beiträge wie z. B.
Aus Beitrag @regelteam vom 21.12.2004 in Auszügen:
…Die von mir genannten Punkte "persönliche Angriffe"..... ("Dem Kruppa schlag ich in die Fresse." wäre ein persönlicher Angriff, der gesetzlich strafbar ist.) ......... "Beleidigungen"...... (Uwe Kruppa ist ein Arschloch" wäre gesetzlich eine Beleidigung) ....... "rechtsextremistische, rassistische, menschenverachtende und/oder pornographische Äußerungen jeglicher Art TABU sind!!! " ..... sind ebenfalls strafbar…

…Und damit auch ja niemand merkt, dass Herr Kruppa hier wissentlich und böswillig versuchte es anders darzustellen (ist so wie Sie wehrter Herr Kruppa es gemacht haben übrigens Rufschädigung = strafbar !!!) wird diese Antwort von mir vermutlich auch gleich wieder gelöscht werden. *lol*…

Ganz gut ertragen kann.

Sodas, auch wenn es dem einen oder anderem so vorkommt, es werde im Augenblick ein unhöflicher Umgangston angeschlagen, ich mit den jetzigen Umgangsformen noch ganz gut klar komme. Es mir auch nicht den Schlaf raubt.
Wenn sich jemand von irgendeinem Beitrag oder dessen Autor gestört fühlt, möge bitte direkt eine E-Mail an regeln@forum-sozialhilfe.de senden oder die Funktion >>Diesen Beitrag melden<< nutzen. Das Regelteam wird sich dann der Angelegenheit annehmen.

Außerdem kann sich auch jedes Forumsmitglied um eine Mitgliedschaft im Regelteam (regeln@forum-sozialhilfe.de) bewerben.

Freundliche Grüße
Uwe Kruppa
Die von mir gemachten Äußerungen, Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche. Ich beantworte Fragen nur auf Grundlage der gemachten Angaben. Das hinzufügen oder weglassen von Angaben können zu einer völlig anderen rechtlichen Einschätzung und Bewertung führen.

Bild

Benutzeravatar
Uwe Kruppa
Administrator
Administrator
Beiträge: 7209
Registriert: 11.07.1999, 21:48
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Im Forum
Kontaktdaten:

Re: Stellungname w12 zu den jetzigen (Juni 2009) Vorgängen

Ungelesener Beitragvon Uwe Kruppa » 22.06.2009, 08:36

NACHTRAG:

Im Übrigen würde ich mich sehr darüber freuen, wenn die "alten Hasen" und "Fachfrauen/männer" auch ab und zu einmal auf das Feld "Unbeantwortete Beiträge" klicken würden, um einmal nachzuschauen ob man da nicht helfen kann. Ich finde es Schade das hier nur (buchstäblich) eine Hand voll Mitglieder sich traut direkt auf Fragen zu antworten.

Nebenbei ist mir aufgefallen, dass ich in meinem Vorbeitrag fast ausschließlich die männliche Anredeform benutzt habe, selbstverständlich gilt das für alle.

Gruß
Uwe Kruppa
Die von mir gemachten Äußerungen, Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche. Ich beantworte Fragen nur auf Grundlage der gemachten Angaben. Das hinzufügen oder weglassen von Angaben können zu einer völlig anderen rechtlichen Einschätzung und Bewertung führen.

Bild


Zurück zu „Ideen und Anregungen für das Forum“