Hilfe oder keine Hilfe

und sich nicht um Hartz IV, Grundsicherung oder Sozialhilfe dreht.

Moderator: Regelteam

Ghostwriter
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 111
Registriert: 05.06.2018, 07:22
Bewertung: 3

Hilfe oder keine Hilfe

Ungelesener Beitragvon Ghostwriter » 06.11.2018, 09:30

An @ all,

ich finde es immer wieder bedauerlich, wenn hier im Forum - einem Hilfeforum - einige FragestellerInnen ausfallend, ja sogar beleidigend und verletzend werden, wenn sie nicht die gewünschten (erwarteten) Antworten erhalten.

Gerade in jüngster Zeit wurde heftigst über einen Tatbestand diskutiert, der noch gar nicht eingetreten ist. Aber wie soll man Antworten, wenn noch nichts passiert ist. Hilfe ja, aber Glaskugel lesen ?

Wie soll man Antworten, wenn sich der Eindruck verfestigt, das ThemenerstellerInnen die Sachverhalte nicht verstehen, nicht verstehen wollen? Einige Antworten - zugegebener Maßen - sind allerdings auch total abschweifend, nicht mehr Themen bezogen, selbstdarstellend.

Jeder hier im Forum opfert einen Teil seiner Freizeit um eben Hilfestellungen zu geben. Ich würde mich freuen, wenn in Zukunft Antworten wieder auf das Thema bezogen würden und Hilfesuchende auch verstehen lernen, das Wunschantworten gut zu lesen, aber nicht das Problem lösen und vor allem, das hier nicht beleidigt wird, weil man nicht bekommt, was man erwartet hat.

Gruß GW

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1401
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 35
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Hilfe oder keine Hilfe

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 06.11.2018, 09:42

Hallo Ghostwriter,

Ghostwriter hat geschrieben:Jeder hier im Forum opfert einen Teil seiner Freizeit

ich glaube nicht, daß "opfern" in jedem Fall der richtige Ausdruck ist ... :grin:

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

Herr Larsson
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 48
Registriert: 19.09.2018, 14:45
Bewertung: 1

Re: Hilfe oder keine Hilfe

Ungelesener Beitragvon Herr Larsson » 06.11.2018, 10:38

Tja, die Erwartung ist halt, dass das Problem gelöst wird. Das die Lösung nicht immer im Sinne des Fragestellers ist, ist halt der Lauf der Dinge. Und oft scheitert es daran, dass Tips halt auch einfach nicht umgesetzt werden. Keine Ahnung, vielleicht zu viel Arbeit? Man muss halt selbst aktiv werden und nicht die Erwartungshaltung haben, dass andere einem das Brot schmieren.

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9066
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 41
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Hilfe oder keine Hilfe

Ungelesener Beitragvon w12 » 06.11.2018, 12:47

Hallo

Da es jedem freigestellt ist, einen Beitrag zu lesen, zu antworten oder in diesem Forum zu bleiben oder es zu verlassen, sehe ich in den meisten Beiträgen kein Problem.
Es ist nicht die Aufgabe des Forums, Meinungen zu unterdrücken oder Gefühlsausbrüche zu verbieten.
Natürlich gibt es Grenzen, in denen wir – nach den aufgestellten Regeln – tätig werden (müssen).

Da wir ein Laienforum (obwohl, das gilt auch oft für Fachkräfte) sind, sollten wir alle auch bei den Leisten bleiben und die Beiträge, die wir einbringen nicht als die absolute Wahrheit betrachten.
Oft ist es absolut berechtigt, dass der Fragende sich nicht mit einer Antwort zufrieden gibt.

Und verstehen? Ich verstehe auch einiges nicht, obwohl man sich mit der Materie intensiver beschäftigt.

Die Fragenden sollten sich aber auch darüber klar sein, dass es oft auch kritische Bemerkungen geben kann und auch gibt.
Oft gibt es auch keine Lösung durch ein Forum.

Wer meint, dass ihm eine Komfortleistung geboten werden muss: Gibt es, kostet halt Geld.

Keiner wird gezwungen Zeit zu “opfern“.
Die Zeit, die man investiert, sollte ein Geschenk (hoffentlich) für andere sein und dafür Dankbarkeit einzufordern (wie im wirklichen Leben: Hand des einen Amigo wäscht die des anderen) würde nicht meiner Denkweise entsprechen.

Ich fände es aber gut, wenn man eine Rückmeldung bekommt.
Das wäre eine Bestätigung dessen, was man macht und wäre in der Tat Dankbarkeit.

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Angela1968
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2310
Registriert: 18.04.2010, 21:31
Bewertung: 3
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Hennickendorf
Kontaktdaten:

Re: Hilfe oder keine Hilfe

Ungelesener Beitragvon Angela1968 » 06.11.2018, 13:28

Hallo Ghostwriter,

Du weist das ich in anderen Foren bin, sowohl in allgemeinen als auch in speziellen Foren.

Das Phänomen was Du beschreibst konnte ich irgendwie in allen Foren erleben. Sobald die Antwort nicht gefiel wie gwünscht, wurde man ausfallend bis beleidigend. Die erste Zeit habe ich dann fn TE gebeten doch vorher zu schreiben was für Antworten man erwartet. Später habe ich mir angewöhnt die beleidigenden Antworten den Moderatoren zu melden. Ich konnte dann feststellen das dann teilweise wieder vernünftig geantwortet wurde bzw. der User meldete sich dann ab.

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe


Zurück zu „Was euch auf der Seele brennt ...“