Packstation ohne Smartphone?

und sich nicht um Hartz IV, Grundsicherung oder Sozialhilfe dreht.

Moderator: Regelteam

Mohikaner
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 11
Registriert: 14.08.2019, 18:37
Bewertung: 0

Packstation ohne Smartphone?

Ungelesener Beitragvon Mohikaner » 09.09.2019, 03:57

Offensichtlich bin ich zu alt für diesen ... Kram.
Ich würde ja gern die Packstation-Möglichkeit nutzen (wenn es schon DHL sein muss, weil viele Versender es nutzen). Dort ist aber zwingend eine App erforderlich, die es bei amazon, apple oder google gibt. Also nicht für einfachen WebBrowser ?
Ich habe kein Smartphone, hatte nie eines und will auch keines; mein Uraltknochen kann SMS empfangen - was ja heutzutage schon das Minimum für manche Teilhabe am "normalen" Leben ist - und mehr brauche ich nicht. Das heisst dann aber wohl: Nix mit Packstation. Oder weiss da jemand etwas anderes?

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2760
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 28
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Packstation ohne Smartphone?

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 09.09.2019, 16:13

Moin Mohianer,

frage bitte bei der Post an: Telefon 0228-4333112

Dort informiert man Dich.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Mohikaner
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 11
Registriert: 14.08.2019, 18:37
Bewertung: 0

Re: Packstation ohne Smartphone?

Ungelesener Beitragvon Mohikaner » 10.09.2019, 02:04

Hallo Rolf,

danke für den Hinweis; werde ich mal probieren.

VG

Mohikaner
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 11
Registriert: 14.08.2019, 18:37
Bewertung: 0

Re: Packstation ohne Smartphone?

Ungelesener Beitragvon Mohikaner » 10.09.2019, 09:38

Ich liebe diese automatischen Anrufsysteme [/ironie]

Also, kurz gesagt: Geht nicht. Wird (demnächst) nur noch per App abgewickelt.
Schöne neue Welt.


Zurück zu „Was euch auf der Seele brennt ...“