Die Rente ist sicher - Dr. Norbert Blüm im Wahlkampf 1986

und sich nicht um Hartz IV, Grundsicherung oder Sozialhilfe dreht.

Moderator: Regelteam

CuttySark

Die Rente ist sicher - Dr. Norbert Blüm im Wahlkampf 1986

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 14.07.2014, 19:10

Moin, Moin,

erinnert ihr euch noch an den Nobby und seine erstmals im Wahlkampf verkündete These "Die Rente ist sicher"? Hat Nobby jemals jemand gefragt, was er damit meinte? Die Frage kann ja nicht sein, dass die Rente sicher ist. Die Frage ist doch:

IST DIE RENTE AUSKÖMMLICH? KANN MAN VON DIESER RENTE SEIN LEBEN BESTREITEN?

Am 10. Oktober wiederholte unser Nobby seine Sätze in der Bundestags Debatte zur Rentenreform. Die Rentenreform wurde beschlossen und der demografische Faktor eingeführt. Die Rente wurde von 70 auf 64% gesenkt, so sicher waren die Renten.
Herr Dressler von der SPD konstatierte, dass der Patient Rente auf der Intensivstation liegt. Die SPD wollte sie nach der Wahl wieder abschaffen. Frau Andrea Fischer von den Grünen/Bündnis90 wies daraufhin, dass eine Absenkung ohne Änderung der Spielregeln, die Menschen in die Altersarmut treibt, wie wir es gerade erleben. Die PDS führte aus, dass die Änderung unsozial sei. Die FDP forderte die Stärkung der privaten Vorsorge.

Wie sicher die Renten wirklich sind erlebten wir dann 2002 bei der Rentenreform. Die deutsche Versicherungswirtschaft schreibt: Die Rentenreform 2002 hat das deutsche System der Altersversorgung grundlegend neu ausgerichtet. Generell beruht die Altersversorgung weiter auf dem so genannten „Drei-Säulen-System“ mit der gesetzlichen Rentenversicherung als Hauptpfeiler sowie der betrieblichen und der privaten Versorgung als weiteren Stützen.

Heute schreiben die Nach Denk Seiten:

Sie zeigt, dass die Debatte an Zynismus und Verlogenheit kaum zu überbieten ist. Die Kampagne lenkt davon ab, dass „die gesetzliche Rente als eine den Lebensstandard im Alter halbwegs sichernde Leistung in den vergangenen 14 Jahren in Deutschland komplett zerschlagen wurde.

Man lernt als Bürger schnell und schmerzhaft.

LG Rolf

Benutzeravatar
Uwe Kruppa
Administrator
Administrator
Beiträge: 7272
Registriert: 11.07.1999, 21:48
Bewertung: 3
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Im Forum
Kontaktdaten:

Re: Die Rente ist sicher - Dr. Norbert Blüm im Wahlkampf 198

Ungelesener Beitragvon Uwe Kruppa » 23.07.2014, 16:22

Hallo liebe Forenmitglieder

Da auf diesen Beitrag innerhalb von 7 Tagen keine Diskussion eröffnet worden ist, dient diese Mitteilung dazu, ihn aus der Hauptzeile “unbeantwortete Fragen“ zu entfernen.

Selbstverständlich kann hier jederzeit eine Diskussion gestartet werden.

Herzlichen Dank für euer Verständnis.

Gruß

- das Regelteam -
Die von mir gemachten Äußerungen, Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche. Ich beantworte Fragen nur auf Grundlage der gemachten Angaben. Das hinzufügen oder weglassen von Angaben können zu einer völlig anderen rechtlichen Einschätzung und Bewertung führen.

Bild

Harry
Erfahrener Nutzer
Erfahrener Nutzer
Beiträge: 3860
Registriert: 24.08.2007, 19:58
Bewertung: 0

Re: Die Rente ist sicher - Dr. Norbert Blüm im Wahlkampf 198

Ungelesener Beitragvon Harry » 25.07.2014, 01:04

Hi,

erstmal wie soll sich einer mit der Rente auskennen, der selber nie eine erhalten wird.

CuttySark hat geschrieben:Die Rente wurde von 70 auf 64% gesenkt, so sicher waren die Renten.

Naja, über 64 % könnte man sich heute nur noch freuen, da sie jetzt auf die 40% zu fahrt.

Aber wie schon geschrieben, wäre die Rente sicher (und ausreichend für jeden), wenn nicht 1.600.000.000.000 € (bis heute, Zahl steigt weiter) aus den Rententopf zweckentfremdet wäre.

CuttySark hat geschrieben:Generell beruht die Altersversorgung weiter auf dem so genannten „Drei-Säulen-System“ mit der gesetzlichen Rentenversicherung als Hauptpfeiler sowie der betrieblichen und der privaten Versorgung als weiteren Stützen.

Da Säule 1 innerweiter ausgehöhlt wird, müssen es die anderen Säulen tragen. Dabei hält Säule 2 nur wenn man arbeitslebenslang einen Arbeitsplatz hat (Arbeitslosenzeiten sind nicht vorgesehen), und für Säule 3 muss zusätzlich zum 100% sicheren Arbeitsplatz auch noch die Arbeit gut bezahlt werden.

Ist nur eine Säule in Gefahr, dann kippt das System wie ein 3 beiniger Tisch wo ein Bein fehlt um.

Dann man das 2 Säulen-Modell (Gesetzlich und Amt)

P.S. Ein Berufstätiger soll für die private Altersvorsorge 15% von Netto weglegen. Dies wird nicht gefordert. Und dies ist auch nicht vor der Verwertung bei ALG 2 oder Sozialhilfe sicher.

Laut Verbraucherschutz ist kein Versicherungsmodell welches der Altersorge dienen soll, dafür geeignet.
Eine Versicherung will Gebühren und Provision, und in vielen Fällen wird mit zu hohen Lebenserwartungen gerechnet (95-115 Jahren). Sodass man nur schwer überhaupt das eingezahlte Geld wiederbekommt. Reicht es dann immer noch nicht, rechnet das Amt diese 100% als Einkommen an, und hat davon nichts.

Das Beste ist ein Ansparplan, aber wie gesagt wird er nicht gefördert oder ist vor dem Amt sicher. Also gibts keine sichere Vorsorge und damit auch keine dritte Säule.

CuttySark

Re: Die Rente ist sicher - Dr. Norbert Blüm im Wahlkampf 198

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 25.07.2014, 07:48

Hallo Harry,

eine Solidaritätsleistung kann nur funktionieren, wenn sie von 100% aller Menschen getragen wird, wie es in dem Modell der Schweiz ist.
Bei uns sieht die Versorgung aus, wie ein Schweizer Emmentaler. Ganze Gruppen entziehen sich der Altersvorsorge und der Solidarität.
Beamte, Journalisten, Rechtsanwälte, Steuerberater, Selbstständige, Angestellte über der Beitragsbemessungsgrenze kennen keine Solidarität bezogen auf die Rentenversicherung.
Dann unsere lieben ex DDR'ler und die Deutschen aus Russland, die nie in unsere Sozialsysteme eingezahlt haben.
Bitte verstehe mich nicht falsch. Das war eine politische Zahlung und die hätte man als "Beitragseinnahme" aus der Steuerschatulle zahlen müssen.

LG Rolf

Tasso
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1168
Registriert: 21.07.2010, 12:48
Bewertung: 0

Re: Die Rente ist sicher - Dr. Norbert Blüm im Wahlkampf 198

Ungelesener Beitragvon Tasso » 25.07.2014, 09:36

CuttySark hat geschrieben:Hallo CuttySark,

eine Solidaritätsleistung kann nur funktionieren, wenn sie von 100% aller Menschen getragen wird,


Das Rentensystem in Deutschland funktioniert seit vielen Jahrzehnten. Es ging auch noch keiner Rentnergeneration besser als der gegenwärtigen. Klar, die Rente ist nicht für jeden Rentner gleich hoch. Die Rentenhöhe hat etwas damit zu tun, wie lange jemand in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt hat und wie hoch die Einzahlungen waren. Ein in der gesetzlichen Rentenversicherung Versicherter, der nach der Schulausbildung und bis zum Rentenalter berufstätig war und dabei zumindest durchschnittlich verdient hat, der hat auch eine auskömmliche Rente.

Gruß
Tasso

CuttySark

Re: Die Rente ist sicher - Dr. Norbert Blüm im Wahlkampf 198

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 25.07.2014, 14:52

Hallo Tasso,

Du hast völlig recht. Im Grunde genommen sollte die Rente weiter abgesenkt werden.
Wer in diesem unserem Land fleißig gearbeitet hat, viel eingezahlt hat bekommt auch viel heraus.
In diesem unserem Land zahlt sich Bildung, Ausbildung, Lebensarbeitszeit, Kinderreichtum und alles eine Rolle.
Du hast sooooooooooooo recht.
Wenn alle mal den Durchblick hätten, wie Du ihn hast.
Irgendwie wirst Du mein großes Vorbild. Toll! Und dann wird man erwachsen um festzustellen, dass Gerechtigkeit genauso real ist wie Einhörner, Feen und Zwerge.

LG Rolf

Angela1968
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2354
Registriert: 18.04.2010, 21:31
Bewertung: 3
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Hennickendorf
Kontaktdaten:

Re: Die Rente ist sicher - Dr. Norbert Blüm im Wahlkampf 198

Ungelesener Beitragvon Angela1968 » 25.07.2014, 14:57

Hallo CuttySArk,

meine Mutter hat ihr Leben lang voll gearbeitet. Hat kein Babyjahr genommen, wir als Kinder mussten alleine zu Hause bleiben wenn wir kramk waren. Sie selbst ist mit der schlimmsten Migräne arbeiten gegangen und dann sprichst Du Dich dageben aus das sie ihre Rente bekommst?

Wir als DDR Leute wollten egentlich nicht bei Euch eingegliedert werden. Es war Euer Wunsch die DDR und die BRD zu vereinen.Selbst ein ALG II Empfängner muss nichts annehmen was ihn noch mehr finanziell belastet. Also hättet ihr das auch tun sollen und müsstet nun nicht für die Verbindlichkeit der DDr eintreten. Denn meien Mutter hat mit ihrem Arbeitseinkomme genau wie ihr in die Rentenkase eingezahlt.

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

CuttySark

Re: Die Rente ist sicher - Dr. Norbert Blüm im Wahlkampf 198

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 25.07.2014, 17:18

Hallo Angela,

ich schüttele gerade nur mein Köpfchen. Wie kommst Du auf so einen Blödsinn? Ich bin richtig erschrocken.
Über die Vereinigung unseres Landes freue ich mich sehr, weil eine Trennung ein großes Unglück ist.
In einem scheinst Du allerdings nicht mit der Zeit gegangen zu sein oder hast diese Zeit verdrängt oder verschlafen.

Der Anschluss an die die BRD wurde vom Volk der DDR erstritten.

http://www.youtube.com/watch?v=2OjCesZRf_I

http://www.youtube.com/watch?v=gytEEVJbhdU

Auch was die Renten angeht habe ich niemals an der Höhe der gezahlten Renten je gerüttelt. Meine Meinung ist nur die,
dass die Renten nicht aus der Rentenversicherung gezahlt werden dürfen sondern aus dem Steuertopf, denn es hat nie ein
DDR Bürger jemals in unsere Rentenversicherung eingezahlt.
Die gleiche Meinung vertrete ich auch im Fall der deutschen Aussiedler aus Russland.

Also noch einmal zum mitschreiben: Wenn Deine Mutter 1000 € Rente bekommt, so soll sie ihre wohl verdiente Rente behalten nur soll diese Rente aus dem Steuertopf bezahlt werden.
Das gleiche fordere ich auch für die Aussiedler aus Russland.

Jetzt verstanden?

LG Rolf

Ps: Bitte trete einen Beweis an Angela.
Zuletzt geändert von CuttySark am 25.07.2014, 17:19, insgesamt 2-mal geändert.

Tasso
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1168
Registriert: 21.07.2010, 12:48
Bewertung: 0

Re: Die Rente ist sicher - Dr. Norbert Blüm im Wahlkampf 198

Ungelesener Beitragvon Tasso » 25.07.2014, 17:47

Angela1968 hat geschrieben:meine Mutter hat ihr Leben lang voll gearbeitet. Hat kein Babyjahr genommen, ...... und dann sprichst Du Dich dageben aus das sie ihre Rente bekommst?


Hallo Angela,

ich weiß nur sehr oberflächlich Bescheid. Ich nehme an, dass Bürger der damaligen DDR auch in eine Art Rentenkasse eingezahlt haben und von daher einen Anspruch auf Altersrente hatten?

Angela1968 hat geschrieben:Wir als DDR Leute wollten egentlich nicht bei Euch eingegliedert werden. Es war Euer Wunsch die DDR und die BRD zu vereinen.


Da liegst du schief. Es war in der Tat die DDR, die der BRD beitreten wollte und dann auch beigetreten ist.


Gruß
Tasso

Tasso
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1168
Registriert: 21.07.2010, 12:48
Bewertung: 0

Re: Die Rente ist sicher - Dr. Norbert Blüm im Wahlkampf 198

Ungelesener Beitragvon Tasso » 25.07.2014, 18:22

CuttySark hat geschrieben:Hallo CuttySark,

Du hast völlig recht. Im Grunde genommen sollte die Rente weiter abgesenkt werden.


Dieser deiner Forderung die Rentenhöhe "einfach so" abzusenken, pflichte ich ausdrücklich nicht bei.

CuttySark hat geschrieben:Wer in diesem unserem Land fleißig gearbeitet hat, viel eingezahlt hat bekommt auch viel heraus.


So ist es. Die geetzliche Rentenversicherung hat keine Einheitsrente zum Gegenstand. Wer viele Jahre lang versicherungspflichtig beschäftigt war und hohe Beiträge eingezahlt hat, der erhält eine höhere Rente als jemand, der nur wenige Jahre und/oder geringe Beiträge eingezahlt hat. Diese Differenzierung ist gerecht und entspricht dem Leistungsprinzip.

CuttySark hat geschrieben:In diesem unserem Land zahlt sich Bildung, Ausbildung, Lebensarbeitszeit,


So ist es. Diese Aussage trifft zu.



Gruß
Tasso
Zuletzt geändert von Tasso am 25.07.2014, 18:24, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Was euch auf der Seele brennt ...“