Zahnersatz - Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt

und sich nicht um Hartz IV, Grundsicherung oder Sozialhilfe dreht.

Moderator: Regelteam

CuttySark

Zahnersatz - Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 31.07.2014, 15:17

Moin, Moin,

ich hatte mir ein Angebot für Zahnersatz fertigen lassen. Mit diesem Angebot bin ich auch Zulieferer für ausländischen Zahnersatz zugegangen. Der deutsche Zahnersatz sollte rund 1.700 € mit 2 Jahren Garantie kosten. Die Zahnarztkosten beliefen sich auf rund 800 € also 2.500 € Gesamtsumme. Der deutsche Zahnersatz war "Normalware". Der von mir gewählte Zahnersatz kostete mit 5 Jahren Garantie und dem Material "Zirkon", dem besten Material, was derzeit angeboten wird nur knapp unter 600 €. Passt also auf, wenn ihr zum Zahnarzt geht.

Dazu noch ein sehr interessanter Link aus Bayern:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 83365.html

LG Rolf

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9318
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 48
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Zahnersatz - Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt

Ungelesener Beitragvon w12 » 11.08.2014, 12:12

Hallo liebe Forenmitglieder

Da auf diesen Beitrag innerhalb von 7 Tagen keine Diskussion eröffnet worden ist, dient diese Mitteilung dazu, ihn aus der Hauptzeile “unbeantwortete Fragen“ zu entfernen.

Selbstverständlich kann hier jederzeit eine Diskussion gestartet werden.

Herzlichen Dank für euer Verständnis.

Gruß
w12

- das Regelteam -
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Harry
Erfahrener Nutzer
Erfahrener Nutzer
Beiträge: 3860
Registriert: 24.08.2007, 19:58
Bewertung: 0

Re: Zahnersatz - Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt

Ungelesener Beitragvon Harry » 15.08.2014, 23:15

Hi,

hier heisst es nicht nur "Augen auf beim Brillenkauf", sondern auch beim Zahnersatz.

Jeder schaut z.B. wenn man sich ein Fernsehngerät kauft genau auf Leistung und Preis, darum sollte man es auch beim Zahnersatz tun, statt einfach nur die "Zähne zusammen zu beissen".

CuttySark

Re: Zahnersatz - Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 16.08.2014, 07:06

Moin, Moin Harry,

schön das Du wieder da bist. Im Grunde genommen heißt es immer Augen auf. Ob beim Gang auf die Straße, im Handel, im Umgang mit Behörden oder wie es ansprach beim Zahnersatz.
Aber gerade im Umgang mit Ärzten haben Mitmenschen Schwierigkeiten. Hier wird noch vieles abgenickt und kaum ein Mensch fragt nach Alternativen.


LG Rolf

Harry
Erfahrener Nutzer
Erfahrener Nutzer
Beiträge: 3860
Registriert: 24.08.2007, 19:58
Bewertung: 0

Re: Zahnersatz - Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt

Ungelesener Beitragvon Harry » 18.08.2014, 02:13

Hi,

und weil keiner bei der Konkurenz nachfragt, weiß keiner ob er zuviel bezahlt.

Geht man zu 10 Ärzten bekommt man 10 verschiedene Heil & Behandlungspläne. Geht man mit einen solchen dann wieder zu 10 anderen Stellen gibt dafür wieder 10 verschiedene Preise.

Es gibt soviele Lösungswege, z.B. Zahnersatzbefestigung; stecken, schrauben, einhaken, druckverschluss oder anderes.

CuttySark

Re: Zahnersatz - Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 18.08.2014, 11:24

Hallo Harry,

so sieht es in der Tat aus. Ich bin zu meinem Zahnarzt hingegangen, weil er ein eigenes Zahnlabor im Hause hat und einen sehr guten Ruf in meiner Stadt genießt.
Ich habe klare Vorstellungen vom dem was ich will, und was ich nicht will. Deshalb habe ich den Sachverhalt mit ihm erörtert.



LG Rolf

Ralf1960
Erfahrener Nutzer
Erfahrener Nutzer
Beiträge: 3084
Registriert: 04.09.2008, 15:23
Bewertung: 0

Re: Zahnersatz - Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt

Ungelesener Beitragvon Ralf1960 » 25.08.2014, 20:49

Hallo Rolf,

viel viel später....

auch mein Zahnersatz ist fertig, die Kasse trägt die vollen Kosten bei Regelleistung. Ich hatte zuvor Zahnersatz über das von dir zitierte ausländische Labor. Das war einfach nur für die Kasse billiger weil als Härtefall
eh komplett übernommen wird.

Ich muss sagen das bei dem ausländischen Labor der komplette Zahnersatz einmal verworfen wurde weil dieser unbrauchbar war, auf Garantie ein neuer angefertigt der zu zigmaligem Nacharbeiten führte und ich letztendlich diesen nicht länger tragen konnte. Lieber das Essen umgestellt und nachher nur " angezogen " wenn ich ausser Haus bin. Ich hatte auch die Nerven verloren alles paar Tage wieder zum Zahnarzt zu gehen.

Nun habe ich den Zahnersatz in Deutschland fertigen lassen, der alte wurde für unbrauchbar erklärt ( aufgrund weiterer Abrissarbeiten und angeblicher Kieferveränderung )

Nach Fertigstellung trage ich dien nun 24 Stunden am Tag ohne das auch nur einmal nachgebessert wurde. Das seit jetzt 2 Wochen ohne Druckstellen und kaue sogar feste Kaubonbons damit als Härteprüfung.

Ich weis nicht ob ich nur früher schlechte Karten hatte und es ein Einzelfall ist das nix passen wollte was aus dem Ausland kam. Ich bin aber froh das ich mich gegen MDH entschieden habe. Mir ist das Material auch völlig egal bei der Kauleiste wenn es passt und hält.

Bei mir hat das Vertrauen in deutsche Qualitätsarbeit gesiegt und ich bin endlich zufrieden. Meine Zahnärztin hat mir auch abgeraten über MDH fertigen zu lassen nach dem vergangenem Stress, sie hat zwar einen Vertrag mit MDH ist aber selbst enttäuscht von einigen Arbeiten die sie auch bei anderen Patienten verworfen hat.

Ob das mit der Kauleiste auf Zirkon ruht oder irgendetwas anderem ist mir schnuppe, wenn nach zwei Jahren was nicht mehr passt oder nicht in Ordnung ist wird eine neue Kauleiste gebaut. Durch Härtefall muss ich nicht draufzahlen, also Garantie unendlich. Auf die 5 Jahre bei MDH ist gschissen wenn die es dort nicht qualitativ hinbekommen passend zu fertigen. Das Procedere in der Arztpraxis ist immer das Gleiche, die ordentliche Herstellung ist entscheidend.

Wie du siehst gibt es völlig unterschiedliche Erfahrungen mit Zahnersatz aus dem Ausland und es kommt sicher darauf an ob man Ärger damit hat, oder eben nicht. Wenn im Unterkiefer irgendwann etwas sein sollte muss ich neu entscheiden, der doppelte Grundsatz wird immer bezahlt von der Kasse... gemessen an der Regelleistung. Reicht Regelleistung aus kostet es mich sowieso nichts extra - nur bei Sonderwünschen muss man rechnen.

Gruß
Ralf
Ich schreibe über meine eigenen Erfahrungen mit Ämtern , ansonsten bin ich Laie und meine Beiträge und Kommentare stellen keine Rechtsberatung dar.

CuttySark

Re: Zahnersatz - Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 17.09.2014, 05:55

Guten Morgen Ralf,

natürlich kann es auch bei ausländischem Zahnersatz zu Schwierigkeiten kommen. Das kann und will ich nicht abstreiten.
In meinem Fall klappte es hervorragend. Warum solltes es auch anders sein, denn in Asien werden nahezu alle technischen
Produkte für den europäischen Markt hergestellt. Warum also nicht auch Zahnersatz.

Freue mich aber sehr für Dich, dass es Dir gelungen ist eine für Dich akzeptable Lösung zu finden.

Liebe Grüße
Rolf


Zurück zu „Was euch auf der Seele brennt ...“