Hi, ich bin neu und fühl mich hoffnungslos

und sich nicht um Hartz IV, Grundsicherung oder Sozialhilfe dreht.

Moderator: Regelteam

zantu
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 7
Registriert: 12.03.2017, 18:16
Bewertung: 0

Hi, ich bin neu und fühl mich hoffnungslos

Ungelesener Beitragvon zantu » 12.03.2017, 18:39

Hallo,
fühl mich grad hoffnungslos, lebe von Erwerbsunfähigkeitsrente und "Hilfe zum Lebensunterhalt"
hab auf ENTFERNT etwas arbeit gefunden gehabt und 180€ dazuverdient, zusammen mit einer anderen "Überzahlung" des Sozialamtes wurde mir nun eröffnet, dass ich im April kein Geld bekomme und dass ich für meinen Widerspruch am Montag zu erscheinen, und mein Einkommen nochmal offen zu legen habe.
Heule seit ca. 2 Stunden, weil mich die ganze Sache schwer nervös macht und die Tussi angeblich allergisch auf Hunde is und ich deswegen meinen Assistenzhund nicht mitnehmen kann und Bürosituation mich komplett paralysiert.
Hab nich das Gefühl, dass ich viel machen kann :(

Moderation: BildBitte die Regeln des Forums beachten :achtung: FG Uwe Kruppa
Zuletzt geändert von Uwe Kruppa am 12.03.2017, 22:41, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: gewerblichen Link entfernt

Phil.1977
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 118
Registriert: 07.12.2016, 16:12
Bewertung: 0

Re: Hi, ich bin neu und fühl mich hoffnungslos

Ungelesener Beitragvon Phil.1977 » 12.03.2017, 20:03

Hallo @zantu,

Ein paar mehr Informationen wären schon von Nöten, um Dir helfen zu können.

Welche Leistungen hast Du denn bisher erhalten?

Woraus resultiert die Rückforderung und wie hoch ist sie?

Gibt es einen Aufhebungsbescheid?

Gibt es einen Erstattungsbescheid?

Wenn ja: Sind diese Bescheiden rechtskräftig?

In welcher Höhe wurde Dein Einkommen angerechnet?

Wann erhältst Du das Entgelt?

Hattest Du Aufwendungen, um das Einkommen zu erzielen?

Weshalb brauchst Du den Assistenzhund?

...

Gruß
P.
Refugees welcome! - Wider jede Logorrhoe!

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1553
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 12
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Hi, ich bin neu und fühl mich hoffnungslos

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 12.03.2017, 23:00

Moin, Moin zantu,

Ich frag mich ernsthaft, warum Du 180 € dazu verdienst? Bis Du dir im klaren, was dir von diesem Geld bleibt und welcher Gefahr in
Bezug auf die GRV Du ausgesetzt bist?

LG Rolf

Ps. bitte bemühe dich eines anderen Schreibstils. Für uns sind Sachbearbeiterinnen keine Tussen. Die Ausdrucksweise mögen wir hier
im Forum nicht.
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

zantu
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 7
Registriert: 12.03.2017, 18:16
Bewertung: 0

Re: Hi, ich bin neu und fühl mich hoffnungslos

Ungelesener Beitragvon zantu » 12.03.2017, 23:16

oh weia, so viele Fragen.

Welche Leistungen hast Du denn bisher erhalten?
In deren Zettel steht 709€ ist der Bedarf, aufgrund eines Fehlers früher bekam ich nur 680€
Da reingerechnet wird eine EU Rente von 437,65€

Woraus resultiert die Rückforderung und wie hoch ist sie?
Hab 180 € nebenher verdient, war scheinbar zuviel.

Gibt es einen Aufhebungsbescheid?
Nur einen Bescheid über Änderung von laufenden Leistungen. Demnach hätte ich einen Anspruch von 108,47€

Gibt es einen Erstattungsbescheid?
Nein

Wenn ja: Sind diese Bescheiden rechtskräftig?
Weiß ich nicht, gehe automatisch davon aus dasses so ist, ist ja vom Amt.

In welcher Höhe wurde Dein Einkommen angerechnet?
600,53€

Wann erhältst Du das Entgelt?
Normalerweise Mitte des Monats

Hattest Du Aufwendungen, um das Einkommen zu erzielen?
Nur meine Arbeitszeit, hab noch keinen Weg gefunden, das einzurechnen.

Weshalb brauchst Du den Assistenzhund?
Hab verschiedene Psychologische Diagnosen (u.a. ptsd, depression, adhs) und mir den Hund geholt, ausgebildet und auch alles selbst bezahlt - Damals hatte ich noch H4 und konnte ein bisschen darauf sparen. Antrag darauf, dass er in den Behindertenausweis als ständiger Begleiter eingetragen wird ist eingereicht, dauert aber ewig bis das durch ist, falls das durch kommt. Hilft mir einfach, wenn er da ist, hilft beim aus dem haus gehen usw.

zantu
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 7
Registriert: 12.03.2017, 18:16
Bewertung: 0

Re: Hi, ich bin neu und fühl mich hoffnungslos

Ungelesener Beitragvon zantu » 12.03.2017, 23:19

Ich frag mich ernsthaft, warum Du 180 € dazu verdienst? Bis Du dir im klaren, was dir von diesem Geld bleibt und welcher Gefahr in
Bezug auf die GRV Du ausgesetzt bist?


Was für Gefahren?
Für was steht GRV?
Warum: Ich hasse es, in dieser Hilflosigkeit zu sein und will halt arbeiten... ich will keine Zecke im System sein... und meine Grundsicherung reicht mir halt nicht für die Dinge die ich gern tun würde oder brauche?

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1248
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 24
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Hi, ich bin neu und fühl mich hoffnungslos

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 13.03.2017, 04:18

Hallo zantu,

zantu hat geschrieben:dass ich für meinen Widerspruch am Montag zu erscheinen

ich an Deiner Stelle würde da nicht persönlich hingehen, sondern alles schriftlich einreichen, was man an Unterlagen haben will. Damit umgehst Du auch das Problem mit dem Hund. Ein Widerspruch reicht sich eh am besten schriftlich ein.


zantu hat geschrieben:die Tussi angeblich allergisch auf Hunde is und ich deswegen meinen Assistenzhund nicht mitnehmen kann und Bürosituation mich komplett paralysiert.

Das würde mich persönlich nicht die Bohne jucken. Die Sachbearbeiterin ist eine Behördenvertreterin und eine Behörde kann nicht allergisch sein, da sie nur juristisch eine Person ist. Wenn die Dame allergisch ist, ist das aus meiner Sicht voll und ganz ihr Problem und absolut nicht Deines.

Gegebenenfalls mache ganz schnell (damit man Dir nicht vorwerfen kann, Du würdest Dich nicht zur Sache äußern wollen, wenn Du nicht erscheinst) einen Termin bei einer lokalen Beratungsstelle und lasse Dich quasi vertreten gegenüber dem Sozialamt.

Einfach so hingehen und auf den Hund als Begleitung verzichten würde ich an Deiner Stelle unter den von Dir beschriebenen Umständen mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1553
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 12
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Hi, ich bin neu und fühl mich hoffnungslos

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 13.03.2017, 06:33

Moin, Moin zantu,

bitte lies selber:

http://www.deutsche-rentenversicherung. ... _node.html

Die Erläuterungen der GRV = gesetzliche Rentenversicherung zum Thema EU Renten stehen weit unten.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

zantu
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 7
Registriert: 12.03.2017, 18:16
Bewertung: 0

Re: Hi, ich bin neu und fühl mich hoffnungslos

Ungelesener Beitragvon zantu » 13.03.2017, 07:05

Danke für den Tip mit dem Hund,

und ich lese mal durch, danke auch dafür.

zantu
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 7
Registriert: 12.03.2017, 18:16
Bewertung: 0

Re: Hi, ich bin neu und fühl mich hoffnungslos

Ungelesener Beitragvon zantu » 13.03.2017, 08:44

in der seite steht nur: verdien nicht so viel dazu, sonst schlimme Dinge, Details bei der Rentenkasse abzuholen.

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 8942
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 30
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Hi, ich bin neu und fühl mich hoffnungslos

Ungelesener Beitragvon w12 » 13.03.2017, 09:46

Hallo

Assistenzhund darf mit.
Dann muss dir halt ein anderer Sachbearbeiter zugeteilt werden.

http://www.behindertenbeauftragte.de/DE ... Hunde.html

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Was euch auf der Seele brennt ...“