mein jetziger Arbeitgeber

Fragen zu den Leistungen für Unterkunft und Heizung (§ 22 SGB II)

Moderator: Regelteam

meier20willy
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 10.05.2019, 07:15
Bewertung: 0

mein jetziger Arbeitgeber

Ungelesener Beitragvon meier20willy » 10.05.2019, 07:31

Warnug an ALLE !!!
Wenn jemand (dringend) einen Job suchen SOLLTE-vielleicht in Teilzeit dann nicht bei Firma- XXXXXXXXXXX. Besonners NETTER Arbeitgeber. :wut: :wut:

Moderation: Aus Datenschutzgründen den Realnamen entfernt. Bitte die Regeln des Forums beachten. FG Uwe Kruppa
Zuletzt geändert von Uwe Kruppa am 10.05.2019, 08:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Aus Datenschutzgründen den Realnamen entfernt.

Angela1968
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2350
Registriert: 18.04.2010, 21:31
Bewertung: 3
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Hennickendorf
Kontaktdaten:

Re: mein jetziger Arbeitgeber

Ungelesener Beitragvon Angela1968 » 12.05.2019, 19:32

Hallo meier20willy,

auch ich habe schon AG gehabt mit denen ich nicht so klar kam. Mir wäre aber nicht im 'Traume eingefallen den öffentlich mit Namen und Adresse "anzuprangern".

Ich erlebe es z.B. jetzt das von meiner jetzigen AGín gekündigte ehemalige Mitarbeiter in der Öffentlichkeit herumlauifen und die unmöglichsten Dinge schildern die so gar nicht passiert ind,. im Gegenteil Wil damit sagen, man weis ja nie was echt gelaufen ist.

Zum anderen macht es keinen guten Eindruck bei anderen AG wenn man sich in der Bewerbungsphase befindet und andere AG mitbekommen das man keine Scheu hat einen AG in der Öffentlichkeit schlecht zu machen. Ich als pot. AG würde da sofort einen Bogen um einen solchen Bewerber machen.

Natürlich ist es Dir unbenommen in einem 4 Augen Gespräch mit anderen die sich auch bewerben und wenn man Dich nach den Erfahrungen mit dem AG fragt diese auch zu schildern.

Aber auch da sollte man vortsichtig sein. Meine Mutter z.b. wurde n8ur nach dem Sohn eines ehem. Mitschülers gefragft ob das stimmt und sie war so blöd oder wie auch immer einen Bekannten zu unterhalten der das weitertrug-. Das Ende vom Lied war das sie beihnahe eine Verleumnuingsklage an den Hals bekam.

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

meier20willy
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 10.05.2019, 07:15
Bewertung: 0

Re: mein jetziger Arbeitgeber

Ungelesener Beitragvon meier20willy » 13.05.2019, 06:44

Hallo Angela1968,
der jetzige Arbeitgeber hat den Bogen überspannt,daher meine (heftige) Reaktion in dieser Sache.


Zurück zu „Wohnen mit Hartz IV“