Eu-Bürger und Hartz4

Fragen zu den Leistungen für Unterkunft und Heizung (§ 22 SGB II)

Moderator: Regelteam

Niki88
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 16.09.2016, 11:16
Bewertung: 0

Eu-Bürger und Hartz4

Ungelesener Beitragvon Niki88 » 16.09.2016, 11:29

Hallo,

für einen Freund habe ich einige Fragen bzgl. Eu-Bürger und Hartz4. Ich hoffe mir kann hier jemand helfen.

bei EU-Bürgern ist es ja so, das sie nur einen Anspruch auf 6 Monate Hartz4 haben, wenn sie unter 12 Monaten in
Deutschland gearbeitet haben und unverschuldet arbeitslos werden. Um den Arbeitnehmerstatus zu erhalten und weiterhin Hartz4 zu beziehen muss derjenige zumindest eine geringfügige Arbeit vorweisen.

Nun zu meinen Fragen

Zählt eine geringfügige Arbeit dann zu den mindestens 12 Monaten dazu oder muss man dafür eine versicherungspflichtige Arbeit haben?
Also als Beispiel: 10 Monate versicherungspflichtig gearbeitet, 5 Monate arbeitslos, seit 2 Monaten geringfügig Beschäftigt (200 Euro Job).
Wenn jetzt wieder eine Arbeitslosigkeit vorliegen würde, wären dann die verlangten 12 Monate für einen unbegrenzten Hartz4 Anspruch erfüllt?

Ist die Aussage, das bei einer Selbstständigkeit (Kleingewerbe) ein Mindestumsatz von 600 Euro vorliegen muss damit der Arbeitnehmerstatus annerkannt wird?

Vielen Dank im Vorraus

LG
Niki

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9020
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 39
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Eu-Bürger und Hartz4

Ungelesener Beitragvon w12 » 16.09.2016, 18:06

Hallo Niki88

Meine Meinung dazu ist:

Es gilt die Nahtlosigkeitsregel, also tageweise Unterbrechung, dann Neubeginn des 12-Monatszekitraums.

Die Tätigkeit darf nicht unbedeutend sein und muss als Einzelfall geprüft werden.
Ein entsprechender Minijob wäre ausreichend.

Mit den 600 Euro, das kenne ich nicht.
Ich denke aber, dass die Kriterien für den Minijob auch für eine selbstständige Tätigkeit übertragbar sind.

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1351
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 33
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Eu-Bürger und Hartz4

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 17.09.2016, 08:23

Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

Niki88
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 16.09.2016, 11:16
Bewertung: 0

Re: Eu-Bürger und Hartz4

Ungelesener Beitragvon Niki88 » 17.09.2016, 12:10

Hallo,

danke für die Antworten.

Das mit Frau Nahles und den Änderungen weis ich. Allerdings nicht in wieweit dies für EU-Bürger gilt die schon vorher in DE gelebt und gearbeitet haben.
Sozialhilfe gibt es nicht, da hatte ich mich schon bei dem Sozialamt in meiner Stadt erkundigt.

Also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, zählt die "12 Monat Arbeit Regel" erst wenn 12 Monate oder mehr an einem Stück gearbeitet wurden.
Bei jeder Unterbrechung der Erewerbstätigkeit startet das ganze wieder neu?

Das Problem derzeit ist, aufgrund eines Integrationskurs und regelmäßiger Anwesenheitspflicht um Zeugnisse/Diplom anerkannt zu bekommen bei einem weiteren Maßnahmeträger ist die vorhandene Zeit für eine Arbeitsstelle sehr begrenzt. Und der derzeitige Minijob ist auf 2 Monate befristet. Deswegen die Überlegung es mit einem Kleingewerbe zu versuchen.

LG
Niki

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1351
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 33
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Eu-Bürger und Hartz4

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 17.09.2016, 12:55

Hallo Niki88,

der Sachverhalt hört sich individuell komplex an. Ich würde Dir ggf. vorschlagen, daß Ihr Euch an eine Beratungsstelle vor Ort wendet. Z.B. an eine Arbeitsloseninitiative, da es ja offensichtlich um den Bezug von ALG 2 geht.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.


Zurück zu „Wohnen mit Hartz IV“