Schwanger ohne Ausbildung kein recht auf Erstausstattung und ALG II?

Fragen zu den Leistungen für Unterkunft und Heizung (§ 22 SGB II)

Moderator: Regelteam

Milena
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1
Registriert: 06.03.2018, 19:09
Bewertung: 0

Schwanger ohne Ausbildung kein recht auf Erstausstattung und ALG II?

Ungelesener Beitragvon Milena » 06.03.2018, 20:18

Hallo,
Ich bin 23 Jahre,wohne seit 1 Woche bei meinen Eltern in Rheinland Pfalz und bin in der 37 ssw.

Ich bin mit 18 nach Bayern gezogen und habe dort eine Ausbildung gemacht. Letztes Jahr im September habe ich 1 von 3 schriftlichen Prüfungen sowie 1 von 3 mündlichen nicht geschafft und durfte sie wiederholen ende Februar. Allerdings konnte ich sie wieder nicht nachschreiben da ich im Krankenhaus war,habe mir zwei Rippen beim Husten gebrochen. Jetzt endet mein Vertrag am 31.3.18 und ich werde nach der Geburt die Prüfungen als Gastschülerin im Juli machen.

Da ich mich nicht getraut habe früher ins Jobcenter zu gehen habe ich viele Leistungen die mir zustehen nicht beantragt. Am Anfang Februar habe ich in Bayern den kompletten Antrag auf ALG II,Erstausstattung usw. gestellt. Da ich kurz danach zurück nach Rheinland Pfalz gezogen bin weil ich es alleine in der eigenen Wohnung nicht mehr geschafft habe,brach ich das ganze ab da ich alles von vorne nochmal in Rheinland Pfalz beantragen muss.

Heute war ich beim Jobcenter, ich wurde von den Mitarbeitern schief angeguckt und sie waren sehr unfreundlich zu mir. Als ich zu der Beraterin kam hat die mir nicht mal ins Gesicht geschaut. Sie wollte nicht mal mein Mutterpass sehen, sie hat es nicht interessiert das ich schwanger bin. Sie meinte ich darf selbst keinen Antrag stellen weil ich noch nicht 25 Jahre bin. Alles muss über meine Eltern laufen. Auch habe ich keine Erstausstattung da ich in einer sehr schwierigen privaten Situation war. Selbst das müssen meine Eltern beantragen und dann wird ihr Ankommen angeschaut usw.. laut der Beraterin.

Ich weiß ganz genau das es eine Ausnahme ist das ich schwanger bin und bei meinen Eltern wohne. Meine Eltern haben nichts mehr damit zu tun und müssen mich nicht finantiell unterstützen.

Liege ich da richtig? Wenn ja wie kann ich jetzt dagegen vorgehen?

Liebe Grüße

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 8999
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 34
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Schwanger ohne Ausbildung kein recht auf Erstausstattung und ALG II?

Ungelesener Beitragvon w12 » 06.03.2018, 21:54

Hallo Milena

Du solltest dir Hilfe vor Ort suchen (Caritas, Beratungsstelle).

Grundsätzlich ist es so, dass du mit deinen Eltern eine BG bildest.
Nach der Geburt nicht mehr, sondern mit deinem Kind.

Selbstverständlich kannst du einen eigenen Antrag stellen, also damit zum Ausdruck bringen, dass du nicht deine Eltern(-teil) als Bevollmächtigte akzeptierst.

Da du schwanger bist, geht die Unterhaltspflicht deiner Eltern nicht auf das Jobcenter über.

Alles Gute.

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1316
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Schwanger ohne Ausbildung kein recht auf Erstausstattung und ALG II?

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 07.03.2018, 07:14

Hallöo Milena,

Milena hat geschrieben:Sie meinte ich darf selbst keinen Antrag stellen weil ich noch nicht 25 Jahre bin.

das ist gequirlter Blödsinn. Sobald man 18 Jahre alt ist, darf man - von wenigen Ausnahmen abgesehen - tun und lassen - und Anträge stellen -- wie man will.

Ich vermute, daß man Dich auf dem Jobcenter schlicht loswerden wollte und schließe mich w12 an, daß Du Dir (dringend!) Beratung vor Ort suchen solltest.


Milena hat geschrieben:Ich weiß ganz genau das es eine Ausnahme ist das ich schwanger bin und bei meinen Eltern wohne.

Ich glaube nicht, daß Du da die Einzige bist. Da wird es schon noch mehrere junge Frauen in solchen Lebenssituationen geben. Ist ja auch nichts Schlimmes dran.

Auch von mir alles Gute

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

Angela1968
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2297
Registriert: 18.04.2010, 21:31
Bewertung: 3
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Hennickendorf
Kontaktdaten:

Re: Schwanger ohne Ausbildung kein recht auf Erstausstattung und ALG II?

Ungelesener Beitragvon Angela1968 » 07.03.2018, 11:40

Hallo Milena,

schriftlich hast Du ja die Forderung des Job Centers wohl ja nicht, oder?

Ich an Deiner Stelle würde mir die entsprechenden Antragsformulare aus dem Netz holen, diese Ausfüllen und nachweisbar beim JC abgeben und abwarten wie man Dir den Antrag bescheidet.

Ich kenne das so das eine Behörde wie auch das JC erst mal jeden Antrag anzunehmen hat.

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

vierzehnnothelfer
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 187
Registriert: 27.05.2007, 09:38
Bewertung: 1

Re: Schwanger ohne Ausbildung kein recht auf Erstausstattung und ALG II?

Ungelesener Beitragvon vierzehnnothelfer » 07.03.2018, 16:22

sofort zur Caritas, dann beim JC den Antrag abgeben. Du kannst bestimmt
eine Erstausstattung bekommen etc. VIEL GLÜCK

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1668
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 13
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Schwanger ohne Ausbildung kein recht auf Erstausstattung und ALG II?

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 09.03.2018, 17:33

Hallo Milena,

was bitte schön ist mit dem Vater des Kindes? Du hättest Unterhaltsansprüche an ihn für die Zeit 6 Wochen vor der Geburt und 36 Monate nach der Geburt. Das solltest Du mit dem Jugendamt besprechen, wie Du am besten vorgehst.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Angela1968
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2297
Registriert: 18.04.2010, 21:31
Bewertung: 3
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Hennickendorf
Kontaktdaten:

Re: Schwanger ohne Ausbildung kein recht auf Erstausstattung und ALG II?

Ungelesener Beitragvon Angela1968 » 09.03.2018, 22:07

Hallo CuttySark,

eigentlich wollte ich auch schon nach dem Erzeuger fragen. Nur meine Erfahrung ist das man mich dann jedesmal abgebügelt hat wie ich es wagen kann zu fragen ob der Erzeuger finanziell leistugnsfähig ist. Mich hat man dann immer belehrt das doch der Staat in der Pflicht ist und nicht der Erzeuger. Deshalb erspare ich mir solche Fragen immer schon um Ärger zu vermeiden.

Du und ich sind noch in Generationen aufgewachsen wo die Eltern für ihre Kinder aufgekommen sind. Der Staat wurde da gar nicht mit einbezogen bzw. nur für das Kindergeld. Heutzutage werden Kinder zwar von Mann und Frau gezeugt, aber am Besten der Staat übernimmt alles weitere.

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1668
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 13
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Schwanger ohne Ausbildung kein recht auf Erstausstattung und ALG II?

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 10.03.2018, 06:09

Ach meine LieblingsAngie,

Du sagst es, die böse Welt ist nicht mehr so wie früher. Nicht alle Menschen haben unsere Größe, Güte, Liebreiz, Charakter und Intelligenz......... Das musste mal gesagt werden. Aber Scherz beiseite.

Der Vater ist ein ganz entscheidendes Element bei der Betrachtung. Wäre es der Bobbele in jungen Jahren gewesen, so hätte er zehn Millionen hin geblättert. Wäre es ein armer Schlucker, dann müsste logischerweise anders gedacht werden. Deshalb meine Empfehlung sich mit dem Jugendamt in Verbindung zu setzen und Beratung einzufordern. Denke dabei an Vaterschaftsanerkennung, titulierten Unterhalt usw.

Ich muss Dir sagen, die Kritik anderer berührt mich wenig, wenn ich sie für unberechtigt halte. In diesem Fall muss man einfach über den Vater reden.

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

soehnke
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 3
Registriert: 11.05.2018, 10:54
Bewertung: 0

Re: Schwanger ohne Ausbildung kein recht auf Erstausstattung und ALG II?

Ungelesener Beitragvon soehnke » 11.05.2018, 13:55

Milena hat geschrieben:Hallo,
Ich bin 23 Jahre,wohne seit 1 Woche bei meinen Eltern in Rheinland Pfalz und bin in der 37 ssw.

Ich bin mit 18 nach Bayern gezogen und habe dort eine Ausbildung gemacht. Letztes Jahr im September habe ich 1 von 3 schriftlichen Prüfungen sowie 1 von 3 mündlichen nicht geschafft und durfte sie wiederholen ende Februar. Allerdings konnte ich sie wieder nicht nachschreiben da ich im Krankenhaus war,habe mir zwei Rippen beim Husten gebrochen. Jetzt endet mein Vertrag am 31.3.18 und ich werde nach der Geburt die Prüfungen als Gastschülerin im Juli machen.

Da ich mich nicht getraut habe früher ins Jobcenter zu gehen habe ich viele Leistungen die mir zustehen nicht beantragt. Am Anfang Februar habe ich in Bayern den kompletten Antrag auf ALG II,Erstausstattung usw. gestellt. Da ich kurz danach zurück nach Rheinland Pfalz gezogen bin weil ich es alleine in der eigenen Wohnung nicht mehr geschafft habe,brach ich das ganze ab da ich alles von vorne nochmal in Rheinland Pfalz beantragen muss.

Heute war ich beim Jobcenter, ich wurde von den Mitarbeitern schief angeguckt und sie waren sehr unfreundlich zu mir. Als ich zu der Beraterin kam hat die mir nicht mal ins Gesicht geschaut. Sie wollte nicht mal mein Mutterpass sehen, sie hat es nicht interessiert das ich schwanger bin. Sie meinte ich darf selbst keinen Antrag stellen weil ich noch nicht 25 Jahre bin. Alles muss über meine Eltern laufen. Auch habe ich keine Erstausstattung da ich in einer sehr schwierigen privaten Situation war. Selbst das müssen meine Eltern beantragen und dann wird ihr Ankommen angeschaut usw.. laut der Beraterin.

Ich weiß ganz genau das es eine Ausnahme ist das ich schwanger bin und bei meinen Eltern wohne. Meine Eltern haben nichts mehr damit zu tun und müssen mich nicht finantiell unterstützen.

Liege ich da richtig? Wenn ja wie kann ich jetzt dagegen vorgehen?

Liebe Grüße



Hast du es nun klären können oder die offiziellen Dokumente aus dem Netz dem Jobcenter vorgelegt ?
Hoffe sehr für dich, dass sich alles zum Guten wenden konnte....

WolfgangÜP
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 3
Registriert: 01.06.2018, 13:40
Bewertung: 0

Re: Schwanger ohne Ausbildung kein recht auf Erstausstattung und ALG II?

Ungelesener Beitragvon WolfgangÜP » 03.06.2018, 05:56

Hallo

also lass dich bitte nicht ins Boxhorn jagen. Natütlich kannst du die entsprechenden Anträge stellen. Du bist volljähring. Also und somit hast hast du den Anspruch. Ich hoffe, es konnte sich bereits alles soweit klären und kannst mittlerweile in Ruhe leben. Ansonsten kann ich dir noch eine sehr tolle Sache ans Herz legen ich habe erstklassige Erfahrungen da machen können. https://www.testly.de/wohnen/, du kannst es dir ja mal in aller Ruhe anschauen.


Zurück zu „Wohnen mit Hartz IV“