an der Grenze zuHartz 4

Fragen zu den Leistungen für Unterkunft und Heizung (§ 22 SGB II)

Moderator: Regelteam

kadman
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 3
Registriert: 11.03.2010, 07:32
Bewertung: 0

an der Grenze zuHartz 4

Ungelesener Beitragvon kadman » 17.05.2010, 11:11

Hallo an alle
Ich bin ja noch nicht lange bei euch und möchte dennoch etwas fragen.Ich bin 58 Jahre und 100% Schwerbehindert,ich sitze im Rollstuhl weil ich nicht lange stehen oder laufen kann,und meine Frau hat
auch große Beschwerden in der LWS und ist auch mit 50% dabei.Wir haben beide zusammen ein Einkommen von 1200€ EU Rente.Ich selbst habe davon 738,00€ .Normalerweise hat man als Schwerbehinderter
Anspruch auf einig Leistungen die oftmals in Form von Freibeträgen gebracht wird.
Ich habe aber nicht so viel Rente und die Freibeträge nutzen mir ja nichts weil ich ja auch nichts einzahle.
Kann ich jetzt irgendwie andere Finanzielle Hilfe beantragen weil ich ja sonst gegenüber den anderen Behinderten benachteiligt bin.
Auf viele Antworten und Tipps freue ich mich schon.
Danke im voraus an alle die mir Antworten.

Angela1968
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2354
Registriert: 18.04.2010, 21:31
Bewertung: 3
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Hennickendorf
Kontaktdaten:

Re: an der Grenze zuHartz 4

Ungelesener Beitragvon Angela1968 » 17.05.2010, 11:26

Beantragen kann man alles. Aber ob das bewilligt wird steht auf einem anderen Blatt Papier. Wenn du die Bedingungen für das eine oder andere erfüllst was Du beantragst wirst Du das erhalten. Aber wenn Du die Bedingungen eben nicht erfüllst, dann bekommst Du eben keine Leistungen. Da gibt es auch kein Mitleidsbonus oder so.

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

TGT
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 299
Registriert: 13.04.2010, 17:56
Bewertung: 0

Re: an der Grenze zuHartz 4

Ungelesener Beitragvon TGT » 17.05.2010, 11:59

hallo,
wenn ihr EU rente bekommt, würde für euch grundsicherung in frage kommen. da du rolli faher bist, nehme ich an, hast du merkzeichen G oder aG. dafür gibt es einen mehrbedarf von ca 61 € bei grusi. hat deine frau auch ein G, gilt der mehrbedarf auch hier. du mußt mal genau ausrechnen, ob euch zusätzlich noch ergänzend grusi zusteht. hast du wohngeld beantragt? das ist vorrangig. da wird auch GdB 100 mit einem freibetrag berechnet. ansonsten gibt es ermäßigung bei Kfz steuer oder "freie fahrt" mit öffentlichen verkehrsmitteln.
TGT

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9323
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 48
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: an der Grenze zuHartz 4

Ungelesener Beitragvon w12 » 17.05.2010, 12:12

Hallo kadman

Da es bei der Beurteilung, ob eine Leistung zum Tragen kommen kann, im wesentlichen auch auf die an deinem Ort angemessene Miete ankommt, wäre zunächst zu sehen, dass eurer Einkommen sicherlich an der Grenze liegen wird.

Bei Behinderungen ist zu berücksichtigen, dass (wenn nicht vielleicht mal beantragen) beim Merkzeichen “G“ ein Mehrbedarf gezahlt wird und auch die angemessene Wohnungsgröße/Miete erheblich höher sein darf.

Das könnte man durch einen entsprechenden Antrag beim Sozialamt klären (wenn nicht noch ALG II zuständig ist).

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

TGT
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 299
Registriert: 13.04.2010, 17:56
Bewertung: 0

Re: an der Grenze zuHartz 4

Ungelesener Beitragvon TGT » 17.05.2010, 12:32

hier kannst du den mietspiegel finden : http://www.harald-thome.de/oertliche-richtlinien.html

als rollifahrer hast du einen höheren wohnraumbedarf. das kannst du sicherlich in SB foren genauer erfahren.
TGT


Zurück zu „Wohnen mit Hartz IV“