Viele Fragen!Sonderfall?ALG2&Pflege

Wohngeld, BAFÖG, Unterhalt, usw...

Moderator: Regelteam

Sternenkriegerin
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 12.10.2016, 13:33
Bewertung: 0

Viele Fragen!Sonderfall?ALG2&Pflege

Ungelesener Beitragvon Sternenkriegerin » 12.10.2016, 13:50

Hallo liebe Helfenden!

Ich weiß gar nicht wie ich alles formulieren soll oder ob ich überhaupt im richtigen Forum gelandet bin, wenn nicht, bitte verschieben ;-)

Ich versuche mal kurz und knapp zu schildern was mein Problem ist.
Zur Zeit ist die Situation die, dass mein Mann in einer Umschulung bezahlt vom JobCenter steckt und wir ALG2 erhalten. Ich habe einen halbtags Arbeitsvertrag, befinde mich jedoch im Krankengeld (welches bald ausläuft).
Wir haben drei Kinder, eins davon ist pflegebedürftig (PS1) welches ich pflege. Zusätzlich dazu, haben wir kurzerhand meinen Vater bei uns aufgenommen, da er nach einem Schlaganfall auch Pflegebedürftig ist und nicht mehr alleine wohnen kann. Er hat Pflegestufe 1 und die Erhöhung auf 2 ist in Arbeit.
Mir steht, nicht nur die Krankenkasse im Nacken, sondern auch die Arbeitsagentur. Bei denen hatte ich einen Antrag gestellt für eine berufliche Reha. Der ist auch durchgegangen, jedoch weiß ich nicht wie ich an der Maßnahme teilnehmen soll, da in der Zeit niemand für die zwei "Pflegefälle" da ist und ich diese auch nicht mehr, nach schlechten Erfahrungen, in fremde Hände geben möchte.
Die Krankenkasse ist natürlich der Meinung ich kann wieder arbeiten gehen oder soll kündigen. Die Arbeitsagentur ist der Meinung ich soll mich weiter krankschreiben lassen und die Maßnahme begingen. Das Jobcenter von meinem Mann möchte dass ich in Vollzeit arbeite, denn das wäre ja möglich und sie müssten weniger bezahlen.
Mein Arzt hält den Druck der Krankenkasse kaum mehr aus und will mich bald gesund schreiben. Meine Arbeit macht Stress, Berufliche Wiedereingliederung ist bei denen gescheitert.

Und ich? Ich drehe langsam am Rad.
Ich weiß nicht an wen ich mich wenden kann, wer mir helfen kann. Ich möchte mich um meine zwei kümmern, sie fördern und für sie da sein aber ohne diesen ganzen Druck.

Wer kann mir helfen,dass ganze zu sortieren?

vielen Dank!

Elfriede
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 370
Registriert: 04.05.2014, 19:07
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Hessen

Re: Viele Fragen!Sonderfall?ALG2&Pflege

Ungelesener Beitragvon Elfriede » 12.10.2016, 14:42

Hallo sternenkriegerin
2pflegefälle zu hause
Da kann niemand noch arbeiten gehn.
Ich habe einen pflegefall zu hause,bin nochnie arbeiten gegangen
Behaupte dich.du musst nicht arbeiten gehn.setz dich durch
Anders geht es nicht
Gruss elfriede

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1622
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 13
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Viele Fragen!Sonderfall?ALG2&Pflege

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 12.10.2016, 14:47

Moin, Moin Sternkriegerin,

zuerst einmal herzlichen Dank für Deine Zuschrift. Ich kann sehr gut nachvollziehen, wie es dir geht. Derzeit möchte
wohl niemand mit Dir tauschen.

Das Krankengeld läuft nach 18 Monaten aus. Bist Du denn schon so lange krankgeschrieben? Wenn ja, dann würdest
Du ein Rentenfall, der aufgestockt wurde nach den Regularien des SGB XII (ALG II für Sozialhilfeempfängern mit fast
gleichen Leistungen - also null Problemo). Wenn nein, dann müsstest Du die REHA antreten, die Dir von meinem Emp-
finden her zum jetzigen Zeitpunkt nicht zumutbar ist.

Bitte gehe diesen Weg:

Schalte die Caritas oder Diakonie Beratung ein, die mit Dir alles in Ruhe besprechen und Dich/Euch absolut kompetent
beraten und auch vor dem Jobcenter vertreten, wenn vielleicht auch nicht selber aber über den Anspruch auf Rechts-
beratung durch einen niedergelassenen Anwalt. Derzeit musst Du nicht mehr wissen, denn Caritas oder Diakonie infor-
mieren Dich über jeden Weg.


Liebe Grüße
Rolf

Ps: Hast Du für Dein Kind und/oder für Deinen Vater eine Mitgliedschaft im SoVD oder VDK. Ich kann Dir dies nur ans
Herz legen. Ich selbst bin Mitglied im SoVD aber nur weil deren Büro räumlich am nächsten ist.

https://www.sovd.de/

http://www.vdk.de/deutschland/
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1274
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Viele Fragen!Sonderfall?ALG2&Pflege

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 13.10.2016, 06:03

Hallo Sternenkriegerin,

Sternenkriegerin hat geschrieben:Mein Arzt hält den Druck der Krankenkasse kaum mehr aus und will mich bald gesund schreiben.

Tipp #1: was Dein Arzt aushält bzw. nicht aushält, sollte Dir schnurzpiepegal sein. Du bist die Patientin und er hat sich um Dein Wohlergehen zu bemühen! Gesundschreiben kann er übrigens nicht, da es so etwas schlicht nicht gibt. Er kann höchstens eine bestehende Krankschreibung nicht verlängern. Wenn Du jedoch krank bist und er dies nicht entsprechend zu attestieren bereit ist, dann würde ich Dir dringend empfehlen, den Arzt zu wechseln!

Tipp #2: Ich glaube, Du brauchst eine entsprechende Beratung um Ordnung in Dein Chaos zu bekommen. Vielleicht solltest Du Dich mal um einen Termin bei Caritas oder Diakonie bemühen. Alternativ bei einer Arbeitsloseninitiative vor Ort. Damit Deine Familie (inkl. Dir selbst) den ganzen Anforderungen, die sich ihr derzeit stellen, gewachsen ist.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

Sternenkriegerin
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 12.10.2016, 13:33
Bewertung: 0

Re: Viele Fragen!Sonderfall?ALG2&Pflege

Ungelesener Beitragvon Sternenkriegerin » 13.10.2016, 13:38

Hallo!


Erstmal, vielen, vielen Dank für Eure lieben Worte !!
Es tut gut zu lesen und die Meinungen von anderen zu hören, wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht.

@Elfriede, du hast Recht. Ich muss lernen mich mehr zu behaupten und mich besser durch setzen.

@Rolf, gaaanz lieben Dank!! Du hast mir sehr geholfen! Ich habe gestern direkt den Aufnahmeantrag für den VDK fertig gemacht. Auch werde ich die Caritas aufsuchen und mir einen Beratungstermin bei denen geben lassen. Die 18 Monate habe ich noch nicht voll aber die drängeln leider.

@Heinrich, auch dir vielen Dank! Da hast du wirklich recht, leider sind andere Ärzte hier Mangelware. Er gibt den Druck der Krankenkasse leider an mich weiter und mir fehlen zur Zeit die nötigen Nerven mich dem entgegen zu setzen.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1622
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 13
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Viele Fragen!Sonderfall?ALG2&Pflege

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 13.10.2016, 13:51

Moin, Moin Sternenkriegein,

ich befürchte Du gehst von falschen Voraussetzungen aus, wenn Du meinst das die Krankenkasse Deinem Arzt die Pistole
auf die Brust setzt. Das hat die Krankenkasse nicht nötig. Man beordert Dich einfach zum "Vertrauensarzt", wie man
früher landläufig sagte. Heute ist es der Medizinische Dienst der Krankenkassen. Dort treffen Mediziner eine Entscheidung
gegen die Du in Widerspruch gehen kannst, natürlich auch mit Hilfe Deines Arztes oder mit einem Anwalt oder Rechts-
beistand, so wie Du möchtest.

Liebe Grüße
Rolf

Ps: Sehe gerade Deine Zuschrift. Du bist auf dem besten Weg. Hast ja alles umgesetzt. VdK und SoVD sind wirklich Spitze,
was die Sozialberatung angeht.
Zuletzt geändert von CuttySark am 13.10.2016, 13:56, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Fragen und Antworten zu anderen Themen, wie...“