EGV 2017 - Gültig bis "auf weiteres" - neue Gesetze ab 01.01.2017 ? - Hilfe !

Wohngeld, BAFÖG, Unterhalt, usw...

Moderator: Regelteam

Stargrove
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 3
Registriert: 13.03.2012, 16:31
Bewertung: 0

EGV 2017 - Gültig bis "auf weiteres" - neue Gesetze ab 01.01.2017 ? - Hilfe !

Ungelesener Beitragvon Stargrove » 13.01.2017, 13:26

Hallo und ein frohes neues Jahr an ALLE,

bei meinem gestrigen Jobcenter-Termin händigte mir mein Arbeitsvermittler eine
i m A u f b a u v ö l l i g n e u e E i n g l i e d e r u n g s v e r e i n b a r u n g aus.

Dort steht unter anderem „Gültig bis auf weiteres“.
Gibt es neue Gesetzte? Was hat sich noch geändert?

Meine EGV (nicht unterschieben) füge ich bei und würde mich sehr über Tipps und Hilfestellungen freuen.

Viele Grüße und schon jetzt
Danke



Bild Bild Bild

Nimm bitte auf Seite 2 das Jobcenter raus.

Gruß
w12
Zuletzt geändert von w12 am 13.01.2017, 14:07, insgesamt 1-mal geändert.

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 8969
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 34
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: EGV 2017 - Gültig bis "auf weiteres" - neue Gesetze ab 01.01.2017 ? - Hilfe !

Ungelesener Beitragvon w12 » 13.01.2017, 14:05

Hallo Stargrove

Der § 15 SGB II wurde angepasst:
(3) Die Eingliederungsvereinbarung soll regelmäßig, spätestens jedoch nach Ablauf von sechs Monaten, gemeinsam überprüft und fortgeschrieben werden. Bei jeder folgenden Eingliederungsvereinbarung sind die bisher gewonnenen Erfahrungen zu berücksichtigen. Soweit eine Vereinbarung nach Absatz 2 nicht zustande kommt, sollen die Regelungen durch Verwaltungsakt getroffen werden.


Das bedeutet die Laufzeit ist nicht mehr begrenzt.

Ob jetzt zwingend aufgenommen werden muss, dass nach einem Ablauf von 6 Monaten eine Überprüfung stattzufinden hat, könnte ggf. zutreffend sein.
Aber da steht doch nichts drin, warum also sich Stress machen.

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Stargrove
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 3
Registriert: 13.03.2012, 16:31
Bewertung: 0

Re: EGV 2017 - Gültig bis "auf weiteres" - neue Gesetze ab 01.01.2017 ? - Hilfe !

Ungelesener Beitragvon Stargrove » 15.01.2017, 13:46

Vielen Dank für die Antworten.

Nun ist etwas Zeit verstrichen und ich habe mich wieder beruhigt. Es kam mir nur etwas seltsam vor. Beim Jobcenter bin ich lieber vorsichtig und lasse mich „positiv“ überraschen, als umgekehrt.



Zu Punkt 4 – Unterstützung durch das Jobcenter

- Wie sieht es mit Bewerbungskosten und Fahrtkosten aus?
- Muss man z.B. weiterhin einen „Antrag auf Erstattung der Bewerbungskosten“ stellen, BEVOR man sich bewirbt?



Zu Punkt 5 – Zur Integration in Arbeit

Weiterhin bewerben
Bemühen, alternative Berufsfelder zu erschließen
Änderungen mitteilen
Stellensuche - auch befristete und Zeitarbeit mit einbeziehen
Spätestens am dritten Tag nach Erhalt eines VV bewerben

- Kann ich „gut“ mit leben



Speicherung meiner Daten

- Ausdruck ALLER meiner gespeicherten Daten an die EGV heften und als Anlage in EGV eintragen, sollte reichen?



Zu Punk 8 – Schlussformel

- Ist es richtig, dass KEINE Rechtsfolgenbelehrung in Schriftform in der EGV enthalten ist?


Viele Grüße

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 8969
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 34
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: EGV 2017 - Gültig bis "auf weiteres" - neue Gesetze ab 01.01.2017 ? - Hilfe !

Ungelesener Beitragvon w12 » 15.01.2017, 14:23

Hallo Stargrove

Das ist doch das Schöne.

Nach meiner Kenntnis ist die gesamte Eingliederungsvereinbarung rechtswidrig.

Wenn die Rechtsfolgenbelehrung nicht dokumentiert und schriftlich hinzugefügt wird, dann kann aus der EingV keine Sanktion hergeleitet werden.
Es fehlt eine individuelle Festlegung der Anzahl der Bewerbungen und die damit verbundene Kostenübernahme.

Ich würde einfach einen Antrag auf Übernahme der Bewerbungskosten stellen (schon wegen Fotos).

Gruß
w12
Ich bin Laie.

Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Fragen und Antworten zu anderen Themen, wie...“