Seite 1 von 1

Bruder (23) will weder arbeiten noch ausziehen. Vater muss zahlen?

Verfasst: 02.05.2019, 22:57
von Feufeufeufeu
Hallo zusammen,
erstmal vorweg: Bitte entschuldigt falls dieser Post hier falsch ist. Ich bin ganz neu hier und brauche dringend euren Rat.

Meine Eltern stecken tief in der (auch finanziellen) Krise und Ich weiß nicht mehr weiter.

Kurzfassung: Mein Bruder ist weder bereit zu arbeiten, sich arbeitslos zu melden noch auszuziehen. Mein Vater ist Alleinverdiener und kann seinen Unterhalt und jetzt auch noch die 190,- Kranken- und Pflegeversicherung nicht bezahlen.

Was können wir tun, damit er 1. aus der Wohnung raus muss und 2. mein Vater nicht für ihn die Versicherungen bezahlen muss?


Langfassung:
Ich bin 25 Jahre alt, studiere, bin auf Unterhalt angewiesen (Bafög gibts nicht viel) und wohne seit 4 Jahren mit meiner Freundin zusammen im eigenen Haushalt.

Mein Bruder, 23 Jahre alt, arbeitslos, wohnt bei meinen Eltern und ist schon lange ein Problemfall. Seit er nicht mehr familienversichert ist und mein Vater ihm die 190,- Kranken- und Pflegeversicherung zahlt / zahlen muss (?) haben sich die Geldprobleme weiter verschärft.

Mein Bruder hat keinen Schulabschluss und keine Ausbildung. Er hat nie gearbeitet und hat keine Ambitionen etwas aus seinem Leben zu machen. Er war nie arbeitslos gemeldet. Er wurde immer durchgefüttert. Er ist ein sozialer Problemfall. Ohne Freunde, immer in seinem Zimmer, antriebslos und aggressiv. Ich glaube er hat psychische Probleme und eine verzögerte geistige Entwicklung. Er ist nicht auf dem geistigen Niveau eines 23-jährigen, eher auf dem eines 15-16 jährigen. Seit der 8. Klasse ging er nicht mehr in die Schule und hatte keinen Kontakt mehr zu gleichaltrigen. Jeder Spezialist (Arzt, Psychologe, Sozialarbeiter etc.) betonte allerdings stetig, dass er einfach nur faul wäre. Meine Eltern sind heillos überfordert mit ihm und haben die Situation einfach ignoriert. Ich weiß auch nicht was ich tun soll. Ich habe schon viele Vorträge und Appelle gehalten aber nichts hilft. Keine Drohungen, "Verbote" oder ähnliches. Und einfach die Polizei rufen und ihn aus der Wohnung holen lassen oder ihn zum Psychologen oder Arbeitsamt schleppen geht nicht da er volljährig ist.

Seit er 23 geworden ist, ist er nicht mehr bei meinem Vater mitversichert. Meinem Vater wurde von der Krankenkasse erzählt, dass er den Beitrag meines Bruders bezahlen MUSS, da er bis zum 25. Lebensjahr unterhaltspflichtig ist. Stimmt das wirklich? Ich kann das nicht glauben. Mein Bruder ist volljährig und hat weder Ausbildung noch bewirbt er sich irgendwo?

Bitte ich bin mit meinem Latein am Ende und ich will nicht weiter zusehen wie meine Familie an dieser Situation zerbricht. Ich brauche euren Rat. Was soll ich tun? Wie lange muss mein Vater noch zahlen? Wie bekommen wir ihn aus der Wohnung?

Re: Bruder (23) will weder arbeiten noch ausziehen. Vater muss zahlen?

Verfasst: 03.05.2019, 00:09
von wiezke
Moin Feuf...
vorweg, Eure Situation kenne ich in- und auswendig, weil ich früher oft versucht habe, Leuten wie Deinem Bruder zu helfen. Deinem Text entnehme ich, daß er eine Menge Probleme hat, aber aus Gründen des Selbstschutzes es vermeidet, sich damit auseinanderzusetzen. Alles normal. Auch, daß die Familie mitspielt.
Er kann selbst kann nichts ändern, ergo müßt Ihr das tun.
Ihr könnt ihn rausmobben, ich glaube aber nicht, daß Ihr das kräftemäßig packt (mittlerweile würde ich das so tun, hat aber lang gedauert, bis ich verstanden habe, daß Familie/Freunde nicht den Abstand haben, jmd aus solch einer Lage zu befreien).
Ihr könnt Euch alternativ Hilfe holen beim sozialen Dienst (=Amtsarzt Psychatrie) wegen des aggressiven Verhaltens.
Lg Wiezke

Re: Bruder (23) will weder arbeiten noch ausziehen. Vater muss zahlen?

Verfasst: 03.05.2019, 01:01
von Feufeufeufeu
Hallo Wiezke,

Danke für deine Antwort. Er ist (zum Glück) nicht gewaltätig. Die Aggressionen kommen sicherlich aus Frustration über sein Leben. Du hast absolut Recht mit deiner Einschätzung von ihm. Danke für den Tipp mit dem sozialen Dienst. Da werden wir hingehen.

Liebe Grüße
Feufeu

Re: Bruder (23) will weder arbeiten noch ausziehen. Vater muss zahlen?

Verfasst: 03.05.2019, 03:43
von CuttySark
Moin, Moin Feufeufeufeu,

Auch mir ist die Situation bekannt. In meinem Fall war die Person noch bis zum 38. Lebensjahr in seinem Elternhaus und lebte dort rundum versorgt. Das Problem ist nicht Dein Bruder. Das Problem sind seine Eltern, die den Lebenswandel dulden. Da kannst Du persönlich überhaupt nichts machen. Es ist ausschließlich Sache Deiner Eltern aktiv zu werden.

Ab mit ihm auf die Straße, wo er sich orientieren muss. Obdachlosenunterkünfte gibt es in jeder Stadt und dort muss er sich behaupten und sich überlegen, wie er in der Zukunft leben will. Das aber schaffen Deine Eltern nicht. Hier gibt es nur eines DURCHGREIFEN.

Liebe Grüße
Rolf

Re: Bruder (23) will weder arbeiten noch ausziehen. Vater muss zahlen?

Verfasst: 03.05.2019, 07:17
von Heinrich
Hallo "Feufeufeufeu",

Kurfassung: Bruder rausschmeißen, notfalls mit Polizeigewalt.

Alles andere mit Anwalt klären.

Klingt einfach und ist einfach :)

(Niemand sagt, daß es Spaß macht)

H.

Re: Bruder (23) will weder arbeiten noch ausziehen. Vater muss zahlen?

Verfasst: 04.05.2019, 18:19
von vierzehnnothelfer
der Vater ist entweder bis Ende einer Ausbildung oder bis zum 25. Geburtstag unterhaltspflichtig.
ABER wenn der Sohn keine Ausbildung sucht und überhaupt nicht versucht zu arbeiten, hat er,
soviel ich weiß, den Unterhalt verwirkt.
Paragraphen habe ich nicht, aber es ist glaube ich so.

Also, man muss ihn rausschmeissen, damit er merkt, dass er selbst sein Leben in die Hand nehmen muss.
Vater muss nicht zahlen.

Re: Bruder (23) will weder arbeiten noch ausziehen. Vater muss zahlen?

Verfasst: 04.05.2019, 20:37
von CuttySark
Moin vierzehnnothelfer,

so ist es, aber die Masse der Eltern kann das nicht.
Ohne diesen Schritt keine Lösung.

LG Rolf