Darlehen abgelehnt...lohnt sich Widerspruch?

Fragen zu den Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts (§ 20 SGB II)

Moderator: Regelteam

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 789
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 4

Re: Darlehen abgelehnt...lohnt sich Widerspruch?

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 29.05.2017, 05:50

Hallo amare,

das mit der Münze könnte auch mir passieren. Lach! Wenn Du den Vorgang rein sportlich siehst ist Deine Überlegung logisch. Viel Glück
bei dem Versuch. Berichte bitte über den Ausgang. (Hintergrund ist natürlich hämische Schadenfreude von mir, wenn es nicht klappt
sagen zu dürfen: Habe ich Dir doch sofort gesagt) Ist natürlich nur ein Kalauer von mir.

Die Situation auf unsere Sozialgesetzgebung zurückgreifen zu müssen ist für jeden Mensch beschämend aber von der Politik gewollt ge-
wesen. Bitte lies selber:

http://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf ... sektor.pdf

Wäre ich im privaten Kreis würde ich diese Menschen, die 15 Millionen Mitbürger in tiefe Armut gestürzt haben Verbrecher nennen. Das
ein Volk so dumm ist, haben wir ja schon mehrfach in unserer Geschichte erlebt. Auch Herr Adolf wurde demokratisch gewählt.

Es ist schon verdammt schwer das Leben zu überleben.

Viel Glück
Rolf

amare
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 18
Registriert: 05.07.2014, 00:12
Bewertung: 0

Re: Darlehen abgelehnt...lohnt sich Widerspruch?

Ungelesener Beitragvon amare » 29.05.2017, 14:01

Hi Rolf

Na jetzt muss ich aber alles geben...damit ich Dir dann sagen kann "Wunder gibt es immer wieder" :D

Was ich von Politikern halte...ist zu heftig um es zu schreiben...Menschen die eh mit der Realität nichts mehr am Hut haben...

Ich erinnere an die Aussage unserer Rautenmutti "Den Menschen in Deutschland ging es noch nie so gut"

Ich glaube sie wollte damit sagen "Den politikern in Deutschland ging es noch nie so gut" ;D

Aber egal...ist ja hier nicht das Thema...

Morgen besorge ich mir den Antrag und dann gehts bald zum Anwalt...sofern der Antrag bewilligt wird...

Halte euch natürlich auf den laufenden sobald was neues passiert

Grüße

amare
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 18
Registriert: 05.07.2014, 00:12
Bewertung: 0

Re: Darlehen abgelehnt...lohnt sich Widerspruch?

Ungelesener Beitragvon amare » 16.06.2017, 11:45

Hi Leute

Mal einen kleinen Zwischenbericht was bisher so geschah :D

Also habe Beratungshilfe beantragt die auch bewilligt wurde.Danach habe ich mir eine Anwältin gesucht für Sozialrecht.Hatte letzte Woche dann den Termin bei ihr.Habe alles besprochen und sie hat diesen Montag dem Amt den Widerspruch geschickt.Die Antwort hat nicht lange gedauert.Das Amt hat nun ein Formular(einseitiger Darlehnsantrag) zu ihr geschickt was ich ausfüllen soll und dann zu ihr zurückschicken soll damit sie es dann dem Amt schicken kann.Das kann ich erst Montag machen da ich ja leider net mobil bin.Und dann heisst es nochmal ein paar Tagen warten,dann sollte eine endgültige Entscheidung eintreffen.

Euch ein schönes Weekend gewünscht...

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 789
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 4

Re: Darlehen abgelehnt...lohnt sich Widerspruch?

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 16.06.2017, 12:32

Hallo amare,

zuerst einmal herzlichen Dank, dass Du dich meldest. Was das Thema Politik angeht, habe ich innerlich bereits gekündigt.
Wir sind rund 82 Millionen Bürger von denen 60 Millionen wählen dürfen. Seit 23. Mai 1949 wählt Deutschland CDU/CSU,
FDP und SPD. Dann kamen die Grünen und die Linke dazu.

Wenn 60 Millionen Wähler die "falschen" Parteien wählen, dann passiert das, was wir heute in unserem Land haben. Medien
die "gleichgeschaltet" sind und die politsche Entwickklung geht in die falsche Richtung. In meinen Augen sind es nicht die
Politiker sondern die Wähler, die falsch handeln.

Zu deiner Entscheidung Nägel mit Köpfen zu machen gratuliere ich Dir. Viel Erfolg und ich drücke dir die Daumen.

LG Rolf


Zurück zu „Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts“