Wie viel von meinen Ersparnissen darf ich im Pflegeheim behalten.

Fragen zu den Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts (§ 20 SGB II)

Moderator: Regelteam

edeberty
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 11.07.2016, 17:07
Bewertung: 0

Wie viel von meinen Ersparnissen darf ich im Pflegeheim behalten.

Ungelesener Beitragvon edeberty » 11.07.2016, 17:15

Bin Rentner, 70 Jahre, alleinstehend ohne Kinder, in Pflegestufe 1 und werde in ca.2 Monaten in ein Pflegeheim gehen.
Da meine Rente nicht ausreicht übernimmt das Sozialamt die restlichen Heimkosten.
Ich habe lediglich 4000 Euro Ersparnisse und sonst kein Vermögen.
Mich würde interessieren ob ich das Geld im Heim behalten darf, da ich noch einiges kaufen möchte, z.B, Fernseher, Laptop und dazugehöriges Equipment.
Gibt es einen selbstbehalt und in welcher Höhe.
Finde im netz keine angaben darüber. :?:

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9058
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 41
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Wie viel von meinen Ersparnissen darf ich im Pflegeheim behalten.

Ungelesener Beitragvon w12 » 11.07.2016, 18:00

Hallo edeberty

Als kleiner Barbetrag 2.600 Euro.
FS und angemessener Laptop wären zusätzlich geschützt.

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

edeberty
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 11.07.2016, 17:07
Bewertung: 0

Re: Wie viel von meinen Ersparnissen darf ich im Pflegeheim behalten.

Ungelesener Beitragvon edeberty » 11.05.2017, 14:47

habe mich wieder neu angemeldet mit neu gesendeten passwort, wie finde ich mein 1. orignal passwort

Benutzeravatar
Uwe Kruppa
Administrator
Administrator
Beiträge: 7201
Registriert: 11.07.1999, 21:48
Bewertung: 29
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Im Forum
Kontaktdaten:

Re: Wie viel von meinen Ersparnissen darf ich im Pflegeheim behalten.

Ungelesener Beitragvon Uwe Kruppa » 11.05.2017, 17:38

Hallo "edeberty"...

Das Originalpasswort (1. Passwort) wurde durch das "neue" Passwort überschrieben. Da die Passwörter bei uns im Forum grundsätzlich verschlüsselt in unseren Datenbanken hinterlegt sind, ist es uns leider nicht möglich das Originalpasswort zu reproduzieren. Ich bitte Dich dein Passwort ggfl. in deinem Persönlichen Bereich zu ändern.

Gruß
Uwe Kruppa
Die von mir gemachten Äußerungen, Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche. Ich beantworte Fragen nur auf Grundlage der gemachten Angaben. Das hinzufügen oder weglassen von Angaben können zu einer völlig anderen rechtlichen Einschätzung und Bewertung führen.

bertyede
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 04.11.2017, 14:39
Bewertung: 0

Re: Wie viel von meinen Ersparnissen darf ich im Pflegeheim behalten.

Ungelesener Beitragvon bertyede » 04.11.2017, 15:38

danke für hinweis
bin jetzt unter bertyede angemeldet

bertyede
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 04.11.2017, 14:39
Bewertung: 0

Re: Wie viel von meinen Ersparnissen darf ich im Pflegeheim behalten.

Ungelesener Beitragvon bertyede » 04.11.2017, 15:54

Ergänzung zum Vorbericht

Hat Sozialamt Bankvollmacht für Heimbewohner vom Pflegeheim

Es ist folgendermaßen
Ich kam am 03. Januar 2017 ins Pflegeheim, hatte ein Kontoguthaben von 2500 Euro und eine Rente von ca. 1100 Euro
Heimkosten sind 3200 Euro
Davon zahlen Sozialamt und Rentenkasse den Rest der Heimkosten.

Im April hat das Pflegeheim einen Betrag von 1500 abgezogen, so dass ich nur noch ein Selbstbehalt von 1000 Euro habe.
Die 1500 Euro wurden im April ohne meine Einwilligung von meinem Konto abgebucht.
Die 2500 Euro Sparguthaben waren für eine spätere Beerdigung gedacht.
In wieweit darf das Pflegeheim oder das Sozialamt Gelder von meinem Konto abbuchen?
Ich musste anfangs einer Bankvollmacht für das Heim zustimmen.
Wie könnte es jetzt weitergehen?

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1397
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 35
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Wie viel von meinen Ersparnissen darf ich im Pflegeheim behalten.

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 05.11.2017, 06:12

Hallo,

bertyede hat geschrieben:Die 1500 Euro wurden im April ohne meine Einwilligung von meinem Konto abgebucht.

das ist schlecht und sollte so nicht sein. Falls es sich um eine Lastschrift handelt - warum läßt Du das Geld nicht zurückbuchen? Früher ging das innert 6 Wochen - ob sich die Frist geändert hat, weiß ich nicht.


bertyede hat geschrieben:In wieweit darf das Pflegeheim oder das Sozialamt Gelder von meinem Konto abbuchen?

Regulär nur, insoweit Du eine Ermächtigung dazu erteilt hast.


bertyede hat geschrieben:Ich musste anfangs einer Bankvollmacht für das Heim zustimmen.

Müssen muß man grundsätzlich gar nichts. Falls Dein Pflegeheim tatsächlich eine Vollmacht für Dein Konto hat, dann hat es weitestgehende Verfügungsgewalt darüber. Das ist ganz und gar nicht gut. Anders sieht es aus, wenn das Heim nur Heimkosten, etc. per Lastschrift einziehen darf, ohne Vorliegen einer Kontovollmacht.


bertyede hat geschrieben:Wie könnte es jetzt weitergehen?

Du soltest klären ob das Pflegeheim tatsächlich über Dein Konto verfügen darf und dieses, sofern Ja, sofort ändern.

Die 1.500 € würde ich versuchen, zurückzuholen.

Ich würde in beiden Punkten sofort rechtlichen Rat einholen von einer Fachkraft vor Ort. (Anwalt oder Sozialberatungsstelle)

Falls Du einen gesetzlichen Betreuer hast, dann ist der zunächst Ansprechpartner.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1813
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 18
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Wie viel von meinen Ersparnissen darf ich im Pflegeheim behalten.

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 06.11.2017, 20:27

Guten Abend bertyede,

bevor Du einen großen Aufstand machst, solltest Du zuerst einmal eine Klärung der Angelegenheit auf der Gesprächsebene versuchen. Hast Du einen gesetzlichen Vormund/Betreuer, wenn ja wäre diese Person Dein Ansprechpartner, wenn nein würde ich zur Sozialberatung des Heims gehen und um Aufklärung bitten.

Du oder der Vormund/Betreuer müssten von allen schriftlichen Unterlagen Kopien haben, aus denen ersichtlich ist, welche Verpflichtungen Du oder Dein Betreuer eingegangen sind. Kein Heim könnte sich Dein Geld aneignen, wenn die Abbuchung nicht rechtmäßig erfolgt ist.

Hast Du Kinder, die zu Elternunterhalt herangezogen werden können? Wenn ja, müssten die Kinder auch bei Erbausschlagung die Beerdigung bezahlen.
Ansonsten bezahlt das Sozialamt die Beerdigung.

Gem. § 90 Abs. 1 SGB XII ist vor dem Bezug von Sozialhilfe das "gesamte verwertbare Vermögen" einzusetzen. Davon ausgenommen sind jedoch u. a. "kleinere Barbeträge", s. § 90 Abs. 2 Nr. 9 SGB XII. Diese Beträge bewegen sich meist zwischen 1.600 und 3.200 Euro, sie sind u. a. abhängig von der besonderen Lage des Einzelnen.

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9058
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 41
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Wie viel von meinen Ersparnissen darf ich im Pflegeheim behalten.

Ungelesener Beitragvon w12 » 07.11.2017, 15:20

Hallo

kleiner Barbetrag 5000 Euro!!

Gruß
w12
Ich bin Laie.

Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts“