Sozialhilfe und Garage

Fragen zu den Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts (§ 20 SGB II)

Moderator: Regelteam

Jacky 32
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 4
Registriert: 08.08.2017, 15:44
Bewertung: 0

Sozialhilfe und Garage

Ungelesener Beitragvon Jacky 32 » 08.08.2017, 16:01

Hallo ich habe da eine Frage bin zu 100 Prozent Schwerbehindert Merkzeichen Rf , G ,B, und unbefristet Gültig.Nun meine Frage habe keinen Keller in dem Haus wo ich zur Miete wohne.Und habe eine Garage gemietet damit ich mein Kram inklusive Rollstuhl unterbringen kann.Wohne in Rheinland-Pfalz und beziehe 347 Euro Eu Rente 100 Euro Sozialhilfe.Kann man das Sozialamt um die Kostenübernahme der Garage bitten?Danke für eure Hilfe Gruß Jacky 32

Elfriede
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 372
Registriert: 04.05.2014, 19:07
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Hessen

Re: Sozialhilfe und Garage

Ungelesener Beitragvon Elfriede » 08.08.2017, 21:12

Hallojacky
Bei uns in Hessen,wird keine Garagen Miete vom Amt übernommen.gruss elfried

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1668
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 13
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Sozialhilfe und Garage

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 09.08.2017, 06:04

Moin, Moin Jacky32,

natürlich brauchst Du eine Abstell-/Unterstellmöglichkeit für deinen Rollstuhl und das Elektromobil, dass Du anzuschaffen gedenkst. An einen Keller zu denken, nenne ich Unsinn. Wie solltest Du, der Du dich selber schwer auf den Beinen halten kannst, den Transport bewältigen?

Als Behinderter bist Du vermutlich engagiert. Ich beispielsweise im SoVD, Bekannte im VDK. Die Organisation beauftragen rechtliche Schritte einzuleiten und deinem Sachearbeiter freundlich erklären: SCHLUSS MIT LUSTIG!!!!!!! Mietkosten Garage = 12 Monate x 50 € oder neue Wohnung, Erdgeschosslage mit der Möglichkeit Rollstuhl und Elektromobil unterzustellen, plus entstehende Renovierungskosten und Umzugs- plus Anschlußkosten dürfte im Gegenzug Tausende € kosten.

Auf geht's..............

Gruß
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 8999
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 34
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Sozialhilfe und Garage

Ungelesener Beitragvon w12 » 09.08.2017, 14:14

Hallo

Wenn es nur um einen Rollstuhl geht, dann wird dieser in der Wohnung unterzubringen sein.

Ich denke, ein schwieriges Thema, da sich alle drücken wollen.

Es gibt ja Garagen (E-Geräte) um die 800 Euro.
Weiterer “Kram“ ist kein Argument für eine Garage.

Die jetzige Miete ist bereits nach den Vorgaben der KDU zu hoch.
Hier sollte nach einer Möglichkeit gesucht werden, die zukünftig tragfähig ist.

Aber es wäre zu klären, was mit einem behindertengerechten Mehrbedarf an Miete ist!

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1668
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 13
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Sozialhilfe und Garage

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 09.08.2017, 16:24

Hallo w12,

deswegen brachte ich ja das Elektromobil ins Spiel. Liegt die Wohnung nicht barrierefrei im Erdgeschoss, dann wird Jacky32 den Rollstuhl nicht vor die Tür bringen, geschweige denn vom Elektromobil. Ich würde das Ding in jedem Fall beantragen und sehen, was passiert. Das mit dem Krimskrams in der Garage wird er sich wohl abschmücken müssen aber Rollstuhl und Elektromobil müssen irgendwo untergebracht werden.

Wie kommst Du darauf, dass die jetzige Miete zu hoch ist? Jacky32 bezieht 347€ EU Rente und 100 € Sozialhilfe. Die Miethöhe ist nicht benannt. sinnvoll scheint mir Jacky32 stellt den Bescheid anomymisiert ein.

Gruß
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 8999
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 34
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Sozialhilfe und Garage

Ungelesener Beitragvon w12 » 09.08.2017, 18:13

Hallo CuttySark
Rheinland Pfalz Ecke Myk –Ko

viewtopic.php?f=3&t=27119
und dann zu den Richtlinien der KDU! :mrgreen:

Gruß
w12
Ich bin Laie.

Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Jacky 32
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 4
Registriert: 08.08.2017, 15:44
Bewertung: 0

Re: Sozialhilfe und Garage

Ungelesener Beitragvon Jacky 32 » 09.08.2017, 19:12

Ich habe einen E Rolli und wohne im Erdgeschoss aber kein Platz für E Rolli hier unter zu bringen.Sowie Sachen die eigentlich in den Keller gehören alles in der Garage.Die KDU Richtlinie sind von 2011 und das Amt geht von den Werten 2014 aus.Angeblich gibt es keinen M.Spiegel.Aber im Netz steht Mietspiegel ab 6 Euro.Habe immer versucht nie abhängig von was zu sein.Nur wenn man krank ist zahlt man für alles.Danke für eure Tips.VG Jacky


Zurück zu „Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts“