Ausbildung abbrechen gesundheitlichen Gründen

Fragen zu den Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts (§ 20 SGB II)

Moderator: Regelteam

Blume96
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1
Registriert: 14.05.2018, 14:41
Bewertung: 0

Ausbildung abbrechen gesundheitlichen Gründen

Ungelesener Beitragvon Blume96 » 14.05.2018, 14:57

Hallo alle zusammen :-):

ich befinde mich momentan in meiner Ausbildung zur Krankenpflegehelferin. Es fällt mir sehr schwer aus gesundheitlichen Gründen (ich habe eine doppelte Skoliose und die Arbeit im Krankenhaus geht richtig auf den Rücken) die Ausbildung weiter zu machen. Ich bin 21 Jahre alt und verheiratet. Mein Mann selbst ist nicht sehr lange in Deutschland, weshalb er zur Zeit eine Sprachschule besucht, heißt im Klartext er arbeitet noch nicht. Weiß jemand ob ich Anspruch auf ALG2 habe oder wo ich mich am besten beraten lassen kann? :denk:
Vielleicht hat ja jemand von euch Tipps. :D

Liebe Grüße.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1253
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 24
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Ausbildung abbrechen gesundheitlichen Gründen

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 15.05.2018, 06:36

Hallo Blume96,

Du kannst, wenn Du die Ausbildung abbrichst, ALG 1 beantragen, sofern Du anspruchsberechtigt bist. Ansonsten ALG 2. Das ist aber vermutlich keine Ideallösung für Dich, da wohl zunächst geklärt werden sollte, inwieweit Du überhaupt erwerbsfähig bist.

Ich würde Dir empfehlen, eine Sozialberatung vor Ort einzuholen bei z.B. Caritas, Diakonie, Arbeitsloseninitiativen (auch wenn Du derzeit nicht arbeitslos bist) oder bei VdK* oder SoVD* (*jeweils kostenpflichtige Mitgliedschaft erforderlich).

Viel Erfolg

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 8955
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 33
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Ausbildung abbrechen gesundheitlichen Gründen

Ungelesener Beitragvon w12 » 15.05.2018, 12:22

Hallo Blume96

Grundsätzlich wäre doch ggf. schon das Krankenhaus ein Ansprechpartner (Wechsel der Ausbildung oder..).

Dann sehe ich die Krankenkasse und das Arbeitsamt.

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts“