Auflösung Bedarfsgemeinschaft wie am besten?

Fragen zu den Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts (§ 20 SGB II)

Moderator: Regelteam

JT80
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 01.09.2019, 15:43
Bewertung: 0

Auflösung Bedarfsgemeinschaft wie am besten?

Ungelesener Beitragvon JT80 » 01.09.2019, 15:57

Hallo,

ich habe folgendes Problem.

Ich wohne seit März 18 mit meiner nun ehemaligen Partnerin zusammen bis März in dem Probejahr.Seitdem leben wir mit ihrer Tochter und unseren gemeinsamen Sohn in einer Bedarfsgemeinschft.Leider hat Sie sich vor ein paar Wochen mit mir schlussgemacht und nun weiss ich grade nicht wie ich alles am besten Regeln soll.Sie will das ich schnellstmöglich ausziehe und evtl.könnte ich ab nächster woche eine wohnung bekommen die im Hartz 4 Rahmen auch liegt.Unsere gemeinsame Leistungsbearbeiterin war am Telefon nicht grade begeistert und sehr wortkarg.Wir haben auch erst letzte Woche einen Nachfolgeantrag stellen müssen da ende August die Frist abgelaufen ist.

Meine Frage jetzt wie gehe ich am besten vor?

Wenn ich die Wohnung bekomme werde ich auf jeden Fall unterschreiben da die Wohnungen hier sehr rar Sind und wie gesagt im Hartz 4 Satz für eine Person liegt.

Muss ich nun dort einen Neuantrag stellen,was ja wahrscheinlich eine weile dauern wird bis es bearbeitet ist oder geht das schneller?Werde dort ja nochmal angeben das die Beziehung eine Weile vorbei schon ist aber ja erst bei Auszug aus der Bedarfsgemeinschaft austreten kann.Das Geld für September nun müsste dann ja auch irgendwie verrechnet werden und neu angerecht werden auf mich dann als eine einzelne Personen.

Habt ihr Tips?

MfG

JT80

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2715
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 27
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Auflösung Bedarfsgemeinschaft wie am besten?

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 01.09.2019, 16:32

Moin, Moin,

wie kommst Du auf Pobejahr? Du hast mit der Frau ein gemeinsames Kind, ergo entfällt das Pobejahr. Dann stellt sich mir die Frage, bei wem bleibt Euer gemeinsames Kind?

Wenn Du clever wärst, würdest Du den Mietvertrag nicht unterschreiben, weil gewichtige Dinge dagegen sprechen. Informiere Dich zuerst bevor Du handelst. Es hätte den Vorteil, dass Du mehr Geld zur Verfügung hättest.

Dann würde ich mir als Nichtbeteiligter die Frage stellen, wer den Mietvertrag unterschrieben hat, auf wen die Wohnung läuft und vielleicht mit dem Vermieter reden, weil der vielleicht auch noch ein Wörtchen mitreden möchte?(Manchmal sind die ja so komisch)

Du schreibst: <unsere gemeinsame Leistungsbearbeiterin war am Telefon nicht grade begeistert und sehr wortkarg.Wir haben auch erst letzte Woche einen Nachfolgeantrag stellen müssen da ende August die Frist abgelaufen ist.> Du/Ihr stellt erst in der letzten Woche einen Antrag, weil die Bewilligungsfrist abgelaufen war. Alle Achtung, Ihr kümmert Euch um Eure Dinge. Vielleicht war die Sachbearbeiterin deshab so begeistert. Es gibt nicht viele, die so weit vorausdenken, insbesondere, wenn Sie zwei Kinder haben.

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

JT80
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 01.09.2019, 15:43
Bewertung: 0

Re: Auflösung Bedarfsgemeinschaft wie am besten?

Ungelesener Beitragvon JT80 » 01.09.2019, 16:39

Hallo Rolf,

unser Kind ist jetzt 4 Monate alt daher das Probejahr.Ich bin aus 300 entfernung hier zu meine Lebenspartnerin gezogen .Der Mietvertrag läuft auf uns beide und sie würde in der jetzigen Wohnung mit beiden Kindern bleiben und es läuft über eine Wohnbaugesellschaft.Wegen der Antragsstellung das reicht bei unserer Sachbearbeiterin die brauch in der Regel 2 oder 3 Tage dann haben wir den Berechnungsbogen im Briefkasten.

LG

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2715
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 27
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Auflösung Bedarfsgemeinschaft wie am besten?

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 01.09.2019, 21:01

Moin JT80,

dann verstehe ich. ürde mit Dner Ex bei der Wohnbaugesellschaft aufschlagen und Dich als Mieter aus dem Vertrag nehmen lassen.
Deinen Mietvertrag für die neue Wohnung von Dir mit zum Amt nehmen und bewilligen lassen. Ohne Bewilligung keine Kautionszahlung.
Septemberregelsatz für Dich müsste ans alte Amt zurückgezahlt werden und Du müsstest den Regelsatz für Dich neu beantragen.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts“