Ausbildung abbrechen

Fragen zu den Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts (§ 20 SGB II)

Moderator: Regelteam

hageis
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 7
Registriert: 22.07.2016, 15:57
Bewertung: 1

Ausbildung abbrechen

Ungelesener Beitragvon hageis » 04.09.2019, 16:56

Hallo.

Meine Enkeltochter (18 Jahre alt, in Bedarfsgemeinschaft mit ihrer Mutter) hat im August eine Ausbildung als Verkäuferin begonnen und möchte diesen Beruf doch nicht erlernen und die Ausbildung abbrechen. Sie ist noch in der Probezeit und hat erkannt, dass dieser Beruf partout nichts für sie ist.
Kann sie die Ausbildung abbrechen ohne dass ihr Sanktionen durch das JobCenter drohen? Ihre Ausbildungsberaterin beim Arbeitsamt meinte, das könne sie, aber ich habe da Bedenken.

Weiss jemand näheres?

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9343
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 48
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Ausbildung abbrechen

Ungelesener Beitragvon w12 » 04.09.2019, 17:13

Hallo hageis

Ich würde der AV zustimmen.

Ich will jetzt nicht zu weit ausholen, aber grundsätzlich wäre hier zu berücksichtigen die freie Berufswahl und dass der Abbruch in der Probezeit stattfindet, die ja dem Zweck des Probierens dient.

Sie hat ja auch keinen Anslass zu einer verhaltensbedingten Kündigung gegeben.

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts“