Mann verprasst Erbe und bekommt HARTZ IV

Fragen zu Einkommen und Vermögen (§§ 11, 12 SGB II)

Moderator: Regelteam

CuttySark

Mann verprasst Erbe und bekommt HARTZ IV

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 28.07.2014, 18:12

Moin, Moin,

Fast 16.000 Euro hatte ein ehemaliger Hartz-IV-Empfänger geerbt. Neun Monate und einige Nachtclubbesuche später war das Geld weg - und der Mann beantragte erneut Hartz IV. Zu Recht, wie Richter in Heilbronn entschieden.

http://www.focus.de/finanzen/recht/jobc ... 1407281423

Auf See und vor Gericht ist man in Gottes Hand.

Liebe Grüße
Rolf
Zuletzt geändert von CuttySark am 28.07.2014, 18:13, insgesamt 1-mal geändert.

wevell
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 744
Registriert: 02.08.2012, 07:56
Bewertung: 12
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Mann verprasst Erbe und bekommt HARTZ IV

Ungelesener Beitragvon wevell » 28.07.2014, 21:07

Hallo Rolf,

ein "Kunde" ( 60 ) von mir erbte vor ca. 10 Monaten 23.000 €. Für Miete, Lebensunterhalt, Krankenkasse etc. jeden Monat 1.100 €, dann noch Anschaffung von Hausratgegenständen nach 8 Jahren ALG II. Der Rest ist Schonvermögen. Wir haben dieser Tage erneut ALG II beantragt.
Es grüsst

wevell

CuttySark

Re: Mann verprasst Erbe und bekommt HARTZ IV

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 29.07.2014, 06:46

Moin, Moin wevell,

in allen Medien unseres Landes, die sich mit Politik beschäftigen, liest Du von unserer katastrophal schwachen Inlandskonjunktur, die belebt werden muss.
Ergo schützen diese Menschen mit ihren Ausgaben unseren Binnenmarkt.
Außerdem machen sie nichts verkehrtes, wenn unsere Gesetze dieses Verhalten absegnen.

Ich habe auch nichts anderes gemacht und den Gegenwert von zwei Häusern verbraten.
Bis zur Geburt meines Enkelkindes habe ich meine Entscheidung nicht bedauert, da meine Frau und ich für unsere Kinder gesorgt hatten.
Nun kommen mir aber Zweifel, da ich diese Situation nicht bedacht hatte.

Aber wie sagt Steffi aus dem Schlemmerbistro auf NDR 2: ES IST, WIE ES IST.

Liebe Grüße
Rolf

Harry
Erfahrener Nutzer
Erfahrener Nutzer
Beiträge: 3860
Registriert: 24.08.2007, 19:58
Bewertung: 0

Re: Mann verprasst Erbe und bekommt HARTZ IV

Ungelesener Beitragvon Harry » 30.07.2014, 03:11

Hi,

wer vorsorgt egal ob für schlechte Zeiten oder für Alter wird bestraft, in Gegensatz zu dem der es sich gut gehen lässt.

CuttySark hat geschrieben:unserer katastrophal schwachen Inlandskonjunktur, die belebt werden muss

Katastrophal da wird wieder masslos übertrieben. Erstmal solange es ein Wachstum gibt, ist es nicht katastrophal. Ausserdem steht Deutschland in der EU noch gut da. Weil wir immer noch Geld ausgeben.(Irgendwie muss man sich doch ablenken.)

CuttySark hat geschrieben:Fast 16.000 Euro hatte ein ehemaliger Hartz-IV-Empfänger geerbt. Neun Monate und einige Nachtclubbesuche später war das Geld weg

Der (notwendige) Verbrauch im Jahr liegt bei etwa 10.000 - 11.500 €, rechnet man das Schonvermögen dazu, dann ist kein Erbe verprassen.
Da frag man sich (wenn er jetzt noch Schonvermögen hat, was nicht bekannt ist) wovon er solange leben konnte.

Ist das Schonvermögen auch weg, dann kann man immer noch nicht direkt von verprassen reden.

Verprassen kann man es z.B. in 2 Wochen oder 4 Monate.
Also bei einen deutlich erhöhten Bedarfsverbrauch von "normalen" (wie bei einen Erwerbstätigen) und nicht von "notwendigen" Bedarf, würde ich von verprassen sprechen.

-----------------------------------------------------------------------------
Wer nicht beim Amt ist, muss auch nicht für Amt sparen.

CuttySark hat geschrieben: einige Nachtclubbesuche später war das Geld weg

EInmal sich was gutes göhnen und zum Zahnarzt gehen (und sich einen normalen Zahnersatz holen) kann schon mehr kosten, da sich Eigenbeteiligungen von 10.000 € drin.

CuttySark

Re: Mann verprasst Erbe und bekommt HARTZ IV

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 30.07.2014, 08:09

Hallo Harry,

ich befürchte Du gehst mit blinden Augen durch die Welt, wenn Du schreibst:

Katastrophal da wird wieder masslos übertrieben. Erstmal solange es ein Wachstum gibt, ist es nicht katastrophal. Ausserdem steht Deutschland in der EU noch gut da. Weil wir immer noch Geld ausgeben.(Irgendwie muss man sich doch ablenken.)

Vielleicht solltest Du Dir einmal die Finanzierung unserer Exporte anschauen. Diese werden nicht bar beglichen sondern sind kreditiert. Ein Geschäft ist dann abgewickelt, wenn sich das Geld auf dem Konto des Empfängers befindet und keine Sekunde vorher. Warte ab, die Verluste kommen.

Mit Argentinien wird es losgehen, dann kommt Griechenland.......

LG Rolf

sobriety
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 407
Registriert: 02.08.2012, 01:53
Bewertung: 3
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: NRW

Re: Mann verprasst Erbe und bekommt HARTZ IV

Ungelesener Beitragvon sobriety » 30.07.2014, 15:40

CuttySark hat geschrieben:Moin, Moin,

Fast 16.000 Euro hatte ein ehemaliger Hartz-IV-Empfänger geerbt. Neun Monate und einige Nachtclubbesuche später war das Geld weg - und der Mann beantragte erneut Hartz IV. Zu Recht, wie Richter in Heilbronn entschieden.

http://www.focus.de/finanzen/recht/jobc ... 1407281423

Auf See und vor Gericht ist man in Gottes Hand.

Liebe Grüße
Rolf



Hallo Rolf,

wie nett.
Und ich mache mir solche Gedanken, dass ich meine Betreuung nicht mehr wahrnehmen darf.
Es grüßt sobriety

CuttySark

Re: Mann verprasst Erbe und bekommt HARTZ IV

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 30.07.2014, 18:01

Hallo sobriety,

warum machst Du Dir Gedanken? Wo ist das Problem, wenn Du nicht mehr betreuen musst?
Habe ich da etwas verpasst oder einen Denkfehler?
Bitte hilf mir auf die Sprünge.


Liebe Grüße
Rolf

sobriety
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 407
Registriert: 02.08.2012, 01:53
Bewertung: 3
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: NRW

Re: Mann verprasst Erbe und bekommt HARTZ IV

Ungelesener Beitragvon sobriety » 01.08.2014, 00:52

Hallo Rolf,

durch mein Erbe auf dem Papier gelte ich als vermögend und somit als Selbstzahler.
Ich habe aber ebenso viel Geld wie zuvor zur Verfügung und kann die Betreuung aus eigener Tasche nicht finanzieren.
Und mir wurde eben von Seiten des Landschaftsverbandes deutlich geschrieben, dass ich mich wieder bedürftig melden darf, wenn mein Geld verbraucht, aber eben nicht "verprasst" wurde.

Das war die Geschichte dazu.

VG
Es grüßt sobriety

CuttySark

Re: Mann verprasst Erbe und bekommt HARTZ IV

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 01.08.2014, 07:20

Moin, Moin sobriety,

ich verstehe die Sache mit dem Erbe nicht. Nehmen wird das Beispiel meiner Freundin Gabi. Sie hat einen Bruder und erbte als die Mutter starb 1/2 Haus, der Bruder die andere Hälfte. Gabi kommt aber nicht ans Geld, weil das Haus leer steht.
Ergo hat sie Vermögen von 100.000 €. Bevor sie nun das Geld verwenden kann müsste geklärt werden, was mit dem Haus passiert. Nun will der Bruder nicht verkaufen, Gabi aber müsste verkaufen. Das bedeute für sie, dass es zur Einleitung eines
Zwangsversteigerungsverfahrens kommt. Aber bis dieses Verfahren Wirkung zeigt vergehen locker 1 bis 2 Jahre. In dieser Zeit müsste sie aber ihre Pflege bezahlen. Deswegen muss der Landschaftsverband in Vorleistung gehen und sich die Vorleistung vom Vermögen abtreten lassen.

Habe ich das richtig erklärt? Wenn nein, dann bitte mehr Informationen.

LG Rolf

sobriety
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 407
Registriert: 02.08.2012, 01:53
Bewertung: 3
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: NRW

Re: Mann verprasst Erbe und bekommt HARTZ IV

Ungelesener Beitragvon sobriety » 01.08.2014, 15:13

Hallo Rolf,

ich habe aber keine Zahlen, weiß demnach nicht, wieviel ich überhaupt erben werde. Bei uns hängt noch eine Firma dran, Darlehen, Sicherheiten, Bürgschaften bei Firmen und Gesellschaften etc.pp. Zudem hat meine Mutter in dem Haus gelebt, die schmeiße ich doch nicht raus- auszahlen konnte sie mich auch nicht.
Also hae ich gekündigt, weil ich nicht absehen kann, wieviel ich nachzahlen müsste- und dann bliebe mir vermulich gar nichts mehr.
Es grüßt sobriety


Zurück zu „Einkommen und Vermögen“