Vermögen in GmbH eingezahlt

Fragen zu Einkommen und Vermögen (§§ 11, 12 SGB II)

Moderator: Regelteam

lana2018
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1
Registriert: 04.03.2018, 11:28
Bewertung: 0

Vermögen in GmbH eingezahlt

Ungelesener Beitragvon lana2018 » 04.03.2018, 11:48

Hallo,
folgende Frage:

Mein Vater hat vor ca. 8 Monaten eine ausgelaufene Lebensversicherung in eine GmbH einbezhalt. (100.000 Euro), dafür hat er 5% der GmbH als Gesellschafter bekommen. Das ganze war als weitere Anlage für seine Kinder gedacht.

Nun ist es aus anderen Umständen dazu gekommen, dass er wohl Grundsicherung beantragen muss. Und nun stellt sich die Frage wegen dieser "Kapitalanlage". Nach unseren aktuellen Informationen geht es der Firma nicht wirklich gut, wir haben keine Chace wieder an das Geld zu kommen, auch findet sich niemand der den 5% igen Anteil an der GmbH kaufen möchte.

Wie ist das nun bei der Beantragung? Auf was muss man achten? Wir haben jetzt Angst das Amt könnte sich weigern weil es da irgendwo "Vermögen" sieht, was allerdings wohl längst verbrannt ist? Kann / darf sich das Amt weigern meinen Vater zu versorgen?

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1405
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 35
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Vermögen in GmbH eingezahlt

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 04.03.2018, 12:55

Hallo lana2018,

aus meiner Sicht sind diese 5% als Vermögen zu betrachten. Angesichts des Geschilderten allerdings sollte man dem Amt gegenüber ggf. nachweisen (evtl. via Gutachten), wieviel dieser Gesellschafteranteil zum Zeitpunkt der Antragstellung (noch) wert ist, sofern bei GmbH-Anteilen ein Wertverlust möglich ist. Ich kenne das sonst nur von Aktien.

Schlimmstenfalls bekommt Dein Vater dann Leistungen zunächst (bis zur Klärung) nur auf Darlehensbasis. Das wäre meine Einschätzung.

Da ich nicht weiß, wie die Sozialleistungsbehörden mit derartigem Vermögen (GmbH-Anteilen) umgehen, empfiehlt sich ggf. auch - vor oder nach der Antragstellung - die Konsultation eines Fachanwalts für Sozialrecht oder alternativ einer anderen Rechtsberatung vor Ort.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1821
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 18
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Vermögen in GmbH eingezahlt

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 04.03.2018, 13:55

Hallo lana2018,

wie sagt man so schön: Dumm gelaufen
Jetzt muss das Vermögen umgewandelt werden und der Rest bis auf 5.000 € muss verfrühstückt werden.
Da die Knete jetzt schon weg ist, dürfte Euch das kein Kopfzerbrechen bereiten.
Tschüüüüüüüüüüüüüüssssssssssss Erbaussichten!

LG Rolf

Nur eine private Frage: Wie kommt man(n) auf die Idee Geld in eine kaputte GmbH zu investieren?
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Einkommen und Vermögen“