Girokonto für Kind (12) möglich?

Fragen zu Einkommen und Vermögen (§§ 11, 12 SGB II)

Moderator: Regelteam

Loewe6868
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 120
Registriert: 17.09.2013, 12:45
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Girokonto für Kind (12) möglich?

Ungelesener Beitragvon Loewe6868 » 16.08.2018, 15:57

Hi Leute,

Mein Sohn ist 12 Jahre alt. Im Freundeskreis besitzen mehrere Freunde bereits ein (kostenloses) Girokonto. Er will jetzt auch ein Girokonto. Hätte das Jobcenter was dagegen, bzw. muss ich das (Eröffnung Girokonto) dem Jobcenter melden?
Liebe Grüße
Loewe

Colloredo
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 57
Registriert: 16.08.2017, 07:40
Bewertung: 3

Re: Girokonto für Kind (12) möglich?

Ungelesener Beitragvon Colloredo » 16.08.2018, 17:17

Hallo Loewe,
melden musst du es, es ist ja dann grundsätzlich auch Vermögen deiner Bedarfsgemeinschaft. Und du wirst auch bei jeder Weiterbewilligung den Stand nachweisen müssen.
Dagegen haben kann das Jobcenter nichts solange ihr den Vermögensfreibetrag nicht überschreitet.
Grüße, C.

Loewe6868
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 120
Registriert: 17.09.2013, 12:45
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Girokonto für Kind (12) möglich?

Ungelesener Beitragvon Loewe6868 » 24.08.2018, 11:22

Hi
Wie hoch ist der Vermögensfreibetrag bei einem 12 Jährigen?
Ich will ihm so 25-30 Euro monatlich überweisen, sodass er lernt mit Geld umzugehen. Würde das dann als Einkommen von meinem Sohn gelten?
Wie ist das, wenn ihm Oma/ Opa Geld Geld (als Beispiel 20€) überweist? Gilt das dann als Einkommen?
Liebe Grüße
Loewe

Ghostwriter
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 114
Registriert: 05.06.2018, 07:22
Bewertung: 3

Re: Girokonto für Kind (12) möglich?

Ungelesener Beitragvon Ghostwriter » 24.08.2018, 12:57

Loewe 6868,

Schonvermögen ist 150,- € x Lebensjahre

Geldgeschenke überweisen ist immer problematisch, da (Einkommen!)

Gruß GW

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9067
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 41
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Girokonto für Kind (12) möglich?

Ungelesener Beitragvon w12 » 24.08.2018, 14:51

Hallo

Für minderjährige Kinder gibt es einen Grundfreibetrag, der 3100 Euro beträgt.
Die Regelung “150 Euro pro Jahr“ gilt nur für volljährige.

Ich will es jetzt nicht komplizieren, deshalb noch als Anmerkung, der Freibetrag für notwendige Anschaffungen in Höhe von 750 Euro kann auf die Eltern übertragen werden, wenn der Freibetrag des Kindes nicht überschritten wird.

ALG II-VO:
§ 1 Nicht als Einkommen zu berücksichtigende Einnahmen
(1) Außer den in § 11a des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch genannten Einnahmen sind nicht als Einkommen zu berücksichtigen:
1.Einnahmen, wenn sie innerhalb eines Kalendermonats 10 Euro nicht übersteigen,


Also, wenn sonst nichts reinkommt, kann die Oma 10 Euro monatlich überweisen.

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Loewe6868
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 120
Registriert: 17.09.2013, 12:45
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Girokonto für Kind (12) möglich?

Ungelesener Beitragvon Loewe6868 » 24.08.2018, 15:18

Dann macht das keinen Sinn mit eigenem Konto. Schade. Denn die Oma und der Opa werden ihm höchstwahrscheinlich ab und zu Geld (10-20€) überweisen, damit er sich freut bzw. damit er Geld abheben kann neben seinen Kumpels.
Liebe Grüße

Ghostwriter
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 114
Registriert: 05.06.2018, 07:22
Bewertung: 3

Re: Girokonto für Kind (12) möglich?

Ungelesener Beitragvon Ghostwriter » 24.08.2018, 15:37

Hallo,

auch "W12", ....das mit dem Grundbetrag von 3.100 hab ich glatt vergessen, Sorry, war mein Fehler.

Loewe6868 hat geschrieben:Dann macht das keinen Sinn mit eigenem Konto.


Ich finde, es macht trotzdem Sinn und hebt das Wertegefühl des Kindes, allerdings muss man sich eben an die SGB II Spielregeln halten (max. 10,- € mtl. von den Großeltern aufs Konto überwiesen bekommen).

Je nachdem, wie viel Taschengeld das Kind erhält, steht es ihm (dem Kind) natürlich frei, davon etwas auf sein Konto bar einzuzahlen.

Mit Taschengeld meine ich das Geld von den Eltern, nicht von den Großeltern (= Einkommen!!!)

Gruß GW
Zuletzt geändert von Ghostwriter am 24.08.2018, 15:38, insgesamt 1-mal geändert.

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9067
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 41
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Girokonto für Kind (12) möglich?

Ungelesener Beitragvon w12 » 24.08.2018, 15:56

Hallo Loewe6868

Dein Kind gehört doch zu deiner BG.
Du bekommst das Geld für alle auf dein Konto.
Du kannst doch jetzt (vom Teil des Kindes) einen Betrag x auf das Konto einzahlen, damit es damit wirtschaften kann.
Das ist kein Einkommen!

Gruß
w12
Ich bin Laie.

Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Loewe6868
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 120
Registriert: 17.09.2013, 12:45
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Girokonto für Kind (12) möglich?

Ungelesener Beitragvon Loewe6868 » 05.09.2018, 23:48

Hi,
Vielen Dank für alle Antworten..
Liebe Grüße


Zurück zu „Einkommen und Vermögen“