Kindergeld einziges Einkommen-Freibetrag?

Fragen zu Einkommen und Vermögen (§§ 11, 12 SGB II)

Moderator: Regelteam

Loewe6868
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 130
Registriert: 17.09.2013, 12:45
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Kindergeld einziges Einkommen-Freibetrag?

Ungelesener Beitragvon Loewe6868 » 25.09.2018, 19:04

Hi Leute,

Wird vom Kindergeld eines minderjährigen Kindes ein Freibetrag (30€) abgezogen, wenn kein anderes Einkommen (Eltern) vorhanden ist?
Liebe Grüße
Loewe

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9107
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 42
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Kindergeld einziges Einkommen-Freibetrag?

Ungelesener Beitragvon w12 » 26.09.2018, 10:31

Hallo Loewe6868

Bei minderjährigen Kindern ist es etwas komplizierter.
Das Kind muss eine Versicherung haben, die angemessen und notwendig.

In der Regel wird das Kind in den Versicherungen der Eltern mit aufgenommen sein.
Es sind also nur gewisse Spezialfälle denkbar.

Dann wäre aber auch, unabhängig von der realen Höhe, der Pauschbetrag in Höhe von 30 Euro abzusetzen.

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Loewe6868
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 130
Registriert: 17.09.2013, 12:45
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Kindergeld einziges Einkommen-Freibetrag?

Ungelesener Beitragvon Loewe6868 » 26.09.2018, 13:27

Hi w12,

Danke für die Antwort. Welche Versicherung ist angemessen und notwendig für Minderjährige Kinder? Gibt es darüber Gerichtsurteile?
Liebe Grüße
Loewe

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1881
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 18
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Kindergeld einziges Einkommen-Freibetrag?

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 26.09.2018, 20:10

Moin, Moin Loewe6868,

wie alt ist das Kind? Kinder unter 7 Jahren sind generell deliktunfähig. Du brauchst nichts anderes als die Privathaftpflicht, da ist Dein Kind automatisch mitversichert.

https://www.helberg.info/blog/2011/04/h ... sicherung/

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Loewe6868
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 130
Registriert: 17.09.2013, 12:45
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Kindergeld einziges Einkommen-Freibetrag?

Ungelesener Beitragvon Loewe6868 » 26.09.2018, 21:10

Hi
Mein Kind ist 12 Jahre alt. Ich habe seit sehr langem eine Haftpflichtversicherung.
Mein Kind hat das ausgeliehene Buch der Schule (mit Leihgebühren) verloren- die Versicherung zahlt nicht, weil Dinge, die geliehen worden sind nicht mit in meiner Haftpflichtversicherung abgedeckt sind. Ich habe Widerspruch eingelegt, denn für die Bücher habe ich Leihgebühren bezahlt. Abwarten..

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1881
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 18
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Kindergeld einziges Einkommen-Freibetrag?

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 27.09.2018, 11:39

Moin Loewe6868,

entweder Du bist versichert oder Du bist nicht versichert. Das siehst nur Du in den AGB Deines Regelwerkes.
Bitte lies:

https://www.finanso.de/versicherung/zah ... zugshilfe/


LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Loewe6868
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 130
Registriert: 17.09.2013, 12:45
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Kindergeld einziges Einkommen-Freibetrag?

Ungelesener Beitragvon Loewe6868 » 02.10.2018, 19:06

Hi

Ich denke an eine Krankenhauszusatzversicherung für mein Kind. Sollte ich vor Abschluss des Vertrags das Jobcenter fragen? Diese Versicherung kostet zwischen 7-12€ monatlich.
Liebe Grüße
Loewe

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9107
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 42
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Kindergeld einziges Einkommen-Freibetrag?

Ungelesener Beitragvon w12 » 02.10.2018, 19:18

Hallo Loewe6868

Dein Kind ist in der gesetzlichen Krankenversicherung.

Grundsätzlich sind Versicherungen nur dann angemessen, wenn sie auch der weniger Betuchte abschlie0en würde.
Das wird bei einer solchen Versicherung nicht der Fall sein.

Grundsätzlich solltest du vorab immer die Genehmigung einholen.

Diese wird hier aber negativ ausfallen.

Gruß
w12
Ich bin Laie.

Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Loewe6868
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 130
Registriert: 17.09.2013, 12:45
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Kindergeld einziges Einkommen-Freibetrag?

Ungelesener Beitragvon Loewe6868 » 03.10.2018, 11:55

Hi w12,

Verstehe. Schade. Der Leistungsunterschied von Patienten mit Zusatzversicherung oder Privatpatienten ist enorm. Ich habe das schmerzlich erlebt. Mein verstorbener Sohn wurde einmal die Woche vom Chefarzt untersucht (wenn der auch im Haus war), das Kind im Nebenzimmer mindestens 3/ Woche. Wenn unser Schatz wieder mal Kopfschmerzen hatte, kamen nach Stunden immer Assistenzärzte, ins Nebenzimmer ging das viel schneller und es kamen nur Fach/Oberärzte. Das tut in dem Moment als Vater unbeschreiblich weh wenn das Kind weint und du nichts unternehmen kannst. Mir kommen wieder die Tränen..

Liebe Grüße
Zuletzt geändert von Loewe6868 am 03.10.2018, 12:00, insgesamt 1-mal geändert.

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9107
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 42
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Kindergeld einziges Einkommen-Freibetrag?

Ungelesener Beitragvon w12 » 03.10.2018, 18:21

Hallo Loewe6868

Es ist leider so, dass wir ein Mehrklassensystem haben.
Insbesondere im Zusammenhang mit behinderten Menschen wird die Behandlung zum Glücksspiel.

Fairerweise muss man dazu sagen,dass es oft nicht die ÄrtzeInnen sind, denen man die Schuld geben kann.
Es ist dem System der Gewinnmaximierung geschuldet (Privatisierung, Personalabbau, Abbau unproduktiver Behandlung etc.).

Ich kann deine Empfindungen nachvollziehen, aber die Gesetze und deren Auslegung durch die RichterInnen, gehen oft an der Realität eines Durchschnittsmenschem vorbei.

Gruß
w12
Ich bin Laie.

Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Einkommen und Vermögen“