Seite 2 von 2

Re: ALGII und Übernahme von Rechnungen/besonderen Belastungen durch Dritte

Verfasst: 27.02.2019, 06:23
von CuttySark
Moin Loewe 33,

und wie erfuhr die Gegenseite das?
Entweder kassierte ich Bargeld oder ließ von einem anderen Konto überweisen.
Beides ist nicht nachweisbar.

LG Rolf

Re: ALGII und Übernahme von Rechnungen/besonderen Belastungen durch Dritte

Verfasst: 27.02.2019, 14:46
von loewe33
Angela1968 hat geschrieben:Hallo,

na das verstehe ich nicht das Du es nicht wusstest. Meine Anwältin wusste über meine finanziellen Verhältnisse Bescheid und hat mich sofort darüber aufgeklärt.

Entweder Du hast bei Deinem Anwalt nichts über Deine fianziellen Verhältnisse gesagt, so das er Dich nicht aufklären konnte. Dann würde ich fast sagen wollen selbst Schuld. Eigentlich wenn man eine Dienstleistung in Ansprucgh nimmt und schon vorher weis das man die Rechnungen nicht zahlen kann, sollte man ehrlich sein.

Oder solltest du Deinem Anwaölt Deine finanzielle Lage geschildert haben udn er hat Dich nicth aufgeklärt, dann würde ich den Anwalt wechseln. Er wäre nach meiner Meinung dazu verplichtet gewesen Dich darüber aufzuklären.

Angela


Liebe Angela,

Der Anwalt ist im Bilde was meine wirtschaftlichen Verhältnisse etc. angeht und hat auch allein Teeläden und ausgefüllten PKH Antrag von mir bekommen und an das zuständige Gericht weitergereicht
Es waren wie gesagt für ihn wohl auch nicht so leicht vorhersehbare Kosten die er nicht anders/an den Staat weiterberechnen kann die vor allem einem legalen Trick/Schachzug der Gegenseite zu verdanken sind und der mich natürlich weiter schwächt in jeglicher Hinsicht. In unserem Rechtssystem ist wie auch in anderen Bereichen nicht unbedingt alles gerecht oder gar sicher für finanziell und/oder sonstwie schwächer aufgestellte Menschen sag ich jetzt mal. Danke jedenfalls für Deine Erfahrungswerte.

Re: ALGII und Übernahme von Rechnungen/besonderen Belastungen durch Dritte

Verfasst: 27.02.2019, 14:55
von loewe33
Heinrich hat geschrieben:Hallo loewe33,

finanzielle Zuwendungen an Kinder sind m.W.n. im geringen Rahmen möglich - Genaues dazu kann ich Dir allerdings nicht sagen.

Was die Anwalts-Rechnung betrifft - klar kannst Du die 'sponsorn' lassen. Ich würde das in Rahmen eines Darlehensvertrages machen.

Zuvor allerdings sollest Du prüfen ob Du die Rechnung überhaupt zahlen mußt.

H.


Danke für Deine Antwort. Überprüfen kommt nicht infrage, da müsste ich mir ja einen zweiten Fachmann leisten, dafür habe ich eben nicht das Geld.
Außerdem bin ich mit diesem Anwalt in einem Verfahren und da ist es ungünstig sich es durch nicht-Zahlung einer Rechnung mit diesem zu verscherzen. Wenn nicht noch die Waschmaschine den Geist aufgibt müsste ich auch das Zahlungsziel von nur einer Woche trotz so ziemlich gleichzeitiger Mietabbuchung treffen können :-).

Re: ALGII und Übernahme von Rechnungen/besonderen Belastungen durch Dritte

Verfasst: 27.02.2019, 14:59
von loewe33
CuttySark hat geschrieben:Moin Loewe 33,

und wie erfuhr die Gegenseite das?
Entweder kassierte ich Bargeld oder ließ von einem anderen Konto überweisen.
Beides ist nicht nachweisbar.

LG Rolf


Ich wollte ja wenn die Version Bezahlungvon einem anderen Konto. Wenn aber eine Bezahlung nicht auf meinem Konto zu sehen ist und aber der Gegenseite klar ist dass es eine Rechnung gegeben haben muss ist mir das zu heikel - ausser eben es wäre legal.

Re: ALGII und Übernahme von Rechnungen/besonderen Belastungen durch Dritte

Verfasst: 27.02.2019, 15:15
von loewe33
CuttySark hat geschrieben:Moin Loewe 33

w12 hat geschrieben:Hallo

Aber, es geht mir nicht um “Wahres ist Bares“ oder um den Rat, Bargeld lachen zu lassen.

Ein richtiger Schritt war es, Sachgeschenke zu zulassen.
Warum das nicht für das SGB XII gilt, das wissen nur die Götter.

Welcher Anteil ist den im Regelsatz für Ballettunterricht vorgesehen?
Was spart das Kind, wenn es keinen Unterricht nimmt?
Wie kann es überhaupt davon etwas anderes bezahlen?

Jetzt kommt oft das “Totschlagargument“:
Na, da kann die Oma doch statt des Balletts, ein paar Schuhe kaufen, so wie früher.
Muss die Oma aber nicht, noch nicht.

Ein Superreicher bestimmt, wem er etwas auf Kosten des Steuerzahlers zukommen lässt (Absetzung von der Steuer, Stiftung=Unterhalt auf Kosten der Bürger für die Familienmitglieder usw.).

Über 2 Millionen Kinder leben in Deutschland in Armut.
Wenn auch nur ein Teil davon etwas Positives erleben kann, dann denke ich über sowas nicht nach.

Gruß
w12


Im Regelsatz gibt es für Ballettunterricht denke ich genauso wenig Geld wie für Klavierstunden (gut dass meine Kinder zwar musikalisch sind wir aber auch keinen Platz für ein Klavier hätten;-) oder ein Haustier - das sind Dinge/Lebewesen die eben die betroffenen Kindernicht habdn/brauchen sollen. So ist das nun Mal und da ändert auch kein StarkeFamilien Gesetz etwas dran (meine Kinder müssen mangels OePNV Au h weiter zur Schule laufen und wir belasten von daher damit wie auch mit den Mittagessenkosten oder den nicht in Anspruch/im Bedarf liegenden Nachhilfekosten nicht noch zusätzlich den Steuerzahler.
Ein paar Schuhe würde sogar samt Einlagen bzw. der Zuzahlung nur dem Beitrag für etwa zwei Monate gleichkommen. Wenn man Pech hat und die Oma soweit weg wohnt kann sie nicht Mal mit in die Apotheke kommen und die für die Kinder auf Privatrezept verordneten ärztlicherseits für notwendig befinden Medikamente bezahlen. Von der Summe könnte man auch schöne Schuhe kaufen.

Re: ALGII und Übernahme von Rechnungen/besonderen Belastungen durch Dritte

Verfasst: 28.02.2019, 07:56
von CuttySark
Moin Loewe33,

Ich habe immer noch nicht begriffen, was Du eigentlich willst. Zahlt Oma, egal was auch immer, so zahlt sie freiwillig und selbst bestimmt, worauf ich überhaupt keinen Einfluss hätte. Da Oma bar zahlt oder Rechnungen, die an Dich/Enkelkind gingen von Ihrem Konto begleicht, kann überhaupt nichts auffallen.

Zieh doch Dein Ding durch, wie auch ich es in den ganzen Jahren machte. Klappe halten und handeln und sich amüsieren. Nichts einfacher als das.

Liebe Grüße
Rolf

Re: ALGII und Übernahme von Rechnungen/besonderen Belastungen durch Dritte

Verfasst: 28.02.2019, 17:06
von loewe33
CuttySark hat geschrieben:Moin Loewe33,

Ich habe immer noch nicht begriffen, was Du eigentlich willst. Zahlt Oma, egal was auch immer, so zahlt sie freiwillig und selbst bestimmt, worauf ich überhaupt keinen Einfluss hätte. Da Oma bar zahlt oder Rechnungen, die an Dich/Enkelkind gingen von Ihrem Konto begleicht, kann überhaupt nichts auffallen.

Zieh doch Dein Ding durch, wie auch ich es in den ganzen Jahren machte. Klappe halten und handeln und sich amüsieren. Nichts einfacher als das.

Liebe Grüße
Rolf


Danke, Du bist lieb. Du meinst wenn die Oma zufällig ne Rechnung findet und die bezahlt und mir fällt das in meiner Dusseligkeit nicht auf kann mir eigtl. Niemand was?

Re: ALGII und Übernahme von Rechnungen/besonderen Belastungen durch Dritte

Verfasst: 28.02.2019, 18:45
von CuttySark
Moin loewe,

Oma kann bestimmen, was Sie Ihrer Enkelin zukommen lassen will und worauf Du oder Sie keinen Einfluss hat. Oma möchte, dass die Enkelin Klavierunterricht bekommt oder Sprachferien in England macht. Die kann sie jederzeit besuchen und bezahlen.

https://www.haufe.de/oeffentlicher-dien ... 56544.html

Anrechenbar wäre dagegen, wenn Oma 500 € auf Dein Konto für Ihre Enkelin ohne Angaben von Gründen überweist.

Im Grunde genommen ganz einfach.

LG Rolf