Seite 2 von 2

Re: Wie wird beim Grundsicherungsantrag mit ausgeliehenem Geld verfahren?

Verfasst: 07.05.2019, 11:59
von Pete123
Hallo Heinrich,

Heinrich hat geschrieben: Du behauptest also, daß man während des Grundsicherungsbezugs bei VdK und SoVD kostenfrei Mitglied werden kann?

H.


Nein,ich behaupte anhand der Informationen im EP das für Christiane M. während des Grundsicherungsbezuges die Mitgliedschaft kostenfrei ist.
Warum sollte das eine "Falschaussage die man immer lesen muss" sein?

Re: Wie wird beim Grundsicherungsantrag mit ausgeliehenem Geld verfahren?

Verfasst: 08.05.2019, 00:42
von Christiane M.
Ich kann ja mal bei denen anrufen und fragen

Re: Wie wird beim Grundsicherungsantrag mit ausgeliehenem Geld verfahren?

Verfasst: 08.05.2019, 00:54
von Christiane M.
w12 hat geschrieben:Hallo

Es kommt darauf an, ob die Forderung auf bereits erlangtem Einkommen beruht oder dazu kommt.

Hier ist bei Antragsstellung der Betrag als Vermögen zu betrachten.
Wenn (incl.) das Vermögen im Schonbereich liegt, dann wird Sozialhilfe gewährt.
Darüber hinaus wäre zu prüfen, ob das Vermögen verwertbar ist.
Das wird hier der Fall sein.

Gruß
w12


versteh ich nicht ganz. Heißt das, dass die 900 Kaution bei Antragstellung in das Schonvermögen eingerechnet werden?
Diese 900 Darlehen für das Kind wurden aus dem Topf des Vermögenszuflusses genommen, wegen dem mein anderes Kind welches bei mir lebt und ich aus der Grundsicherung zeitweilig ausgeschieden sind, da wir diesen bis zum Schonvermögen erst aufbrauchen müssen.

Und was heißt, dass geprüft wird, ob das Vermögen verwertbar ist?
Wenn diese 900 Euro Darlehen ins Schonvermögen von 5000 eingerechnet werden (5000 Schonvermögen bestehend aus 4100 Schonvermögen + 900 Darlehen), dann darf aber das Amt das später, wenn ich die 900 wieder zurück bekomme, nicht einbehalten und nicht als Einkommen anrechnen, oder??

Das beste wäre als Problemlösung, mein Kind sucht sich jemanden, der ihr die 900 ausleiht, dann kann sie mir das rechtzeitig zurück zahlen, und es gibt keine Scherereien mit dem Amt.

Re: Wie wird beim Grundsicherungsantrag mit ausgeliehenem Geld verfahren?

Verfasst: 08.05.2019, 01:05
von Christiane M.
Elfriede hat geschrieben:Hallo christiane
Das Geld, diese Kaution.
Kannst du erfahrungsgemäss vergessen
Die einzige sicherheit,wäredas Geld bar aufdie Hand.
Ich kenne das aus meiner Gutgläubigkeit

NurBares istsicher.


wie meinst Du das? Dass das Geld für mich verloren ist?

Re: Wie wird beim Grundsicherungsantrag mit ausgeliehenem Geld verfahren?

Verfasst: 08.05.2019, 10:15
von Pete123
Christiane M. hat geschrieben:Ich kann ja mal bei denen anrufen und fragen


Wenn sich das auf die Mitgliedschaft beim VDK oder SoVD bezieht,das kannst du dir sparen.Mit kostenfrei meine ich das du während des Grundsicherungbezug die Beiträge in voller Höhe als Werbungskosten von deiner Einnahme=EU-Rente absetzen kannst,und nicht das du dort keine Beiträge zahlen musst.

Re: Wie wird beim Grundsicherungsantrag mit ausgeliehenem Geld verfahren?

Verfasst: 08.05.2019, 10:58
von w12
Hallo Christiane M.

Wenn ein neuer Antrag gestellt wird, dann ist das Geld bereits in deinem Besitz.

Du hast eine Forderung gegen dein Kind.
Da dieses Geld auch bereits in deinem Besitz war, handelt es sich um Vermögen.

Der Fall würde anders liegen, wenn es sich z.B. um eine Lohnforderung handelt.
Zwar bist du ja auch schon im Besitz dieser Forderung, aber wenn diese im Bewilligungszeitraum zufließt, handelt es sich um anrechenbares Einkommen.

Wenn sich dein Vermögen zum Zeitpunkt der Antragstellung aus einem Barvermögen in Höhe von 4100 Euro zzgl. des verliehenen Geldes, zgl. Kind-Schonvermögen, zusammensetzt, dann ist der Antrag zu bewilligen.

Gruß
w12

Re: Wie wird beim Grundsicherungsantrag mit ausgeliehenem Geld verfahren?

Verfasst: 08.05.2019, 12:45
von Pete123
Hallo w12,
deine Meinung das es Vermögen ist teile ich,aber es ist ja nach den Ausführungen von Christiane M. nicht verwertbar innerhalb des Bewillungszeitraum. Und wenn ich das richtig verstehe gilt nur das als anrechenbares Vermögen was auch innerhalb der 12 Monate tatsächlich verwertet werden kann.
Ergo=Barvermögen 5000€.

Re: Wie wird beim Grundsicherungsantrag mit ausgeliehenem Geld verfahren?

Verfasst: 08.05.2019, 14:26
von w12
Hallo Pete123

Kommt darauf an.

Zunächst ist offensichtlich, dass wieder Sozialhilfe beantragt werden muss.

Grundsätzlich wäre z.B. eine Rückführung des Darlehns in kleinen Raten möglich.

Die Frage wird sein, ob es als Scheingeschäft aufgefasst werden kann oder im weiteren Sinne als Schenkung.
Sicherlich wäre es möglich bereits vorher Sozialhilfe zu beantragen und die Entscheidung des Amtes abzuwarten.

Ich habe den sicheren und unproblematischen Fall genannt.

Gruß
w12

Re: Wie wird beim Grundsicherungsantrag mit ausgeliehenem Geld verfahren?

Verfasst: 13.05.2019, 21:44
von Christiane M.
Vielen Dank!! Zieht sich alles noch eine Zeitlang hin, bis es so weit ist. Aber vorzeitig fragen kann nicht schaden.