Vorlegen von Kontoauszügen

Fragen zu Einkommen und Vermögen (§§ 11, 12 SGB II)

Moderator: Regelteam

Sundance
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1
Registriert: 05.07.2019, 11:50
Bewertung: 0

Vorlegen von Kontoauszügen

Ungelesener Beitragvon Sundance » 05.07.2019, 11:57

Hallo,

ich bin Student im Zweitstudium, damit nichtmehr BAföG berechtigt und habe damit aufgrund meines geringen Einkommen während des Studiums die Möglichkeit Wohngeld zu beantragen. Bislang habe ich dafür lediglich einen Vermögensnachweis, also ein Überblick über meine Konten vorlegen müssen.

Jetzt will das Amt als Nachweis zusätzlich die kompletten Kontoauszüge der letzten drei Monate.
Dürfen die das verlangen, auch mit Blick auf den Datenschutz?

Erstmal fühle ich mich da ziemlich Gläsern, und zweitens sind das ja auch die Daten Dritter, die dann eingesehen werden können.

Wäre dankbar für eine Einschätzung.

Liebe Grüße
Zuletzt geändert von Sundance am 05.07.2019, 12:00, insgesamt 1-mal geändert.

Pete123
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 280
Registriert: 12.12.2016, 12:21
Bewertung: 5

Re: Vorlegen von Kontoauszügen

Ungelesener Beitragvon Pete123 » 05.07.2019, 23:37

Hallo,

ja die dürfen die Kontoauszüge verlangen.Bei Kleinbeträgen die du überweist kannst du den Zweck schwärzen aber der Betrag muss sichtbar bleiben.Alles was dir gutgeschrieben wird muss gänzlich sichtbar bleiben.
HINWEIS: Wer ein anrechenbares Einkommen (EU-Rente o.ä.) hat und Sozialhilfe oder Grundsicherung bezieht,der kann die Beiträge zum VdK oder SoVD in voller Höhe als Werbungskosten absetzen.Somit kostet die Mitgliedschaft keinen Cent.
Gruß Pete123 :)


Zurück zu „Einkommen und Vermögen“