Grundbuchauszug

Fragen zu Einkommen und Vermögen (§§ 11, 12 SGB II)

Moderator: Regelteam

Hedwig61
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 3
Registriert: 21.08.2019, 16:48
Bewertung: 0

Grundbuchauszug

Ungelesener Beitragvon Hedwig61 » 21.08.2019, 17:09

Hallo,
ich bin seit kurzem von meinem Mann getrennt und ausgezogen. Uns gehört seit 1991 je zur Hälfte ein Einfamilienhaus. Nun will das Jobcenter einen neuen Grundbuchauszug, der von mir vorgelegte von 1993 wurde nicht akzeptiert! Auch war ich schon einmal vor drei Jahren Hartz4-Empfänger und es liegt das Gutachten vor, dass das Jobcenter damals verlangt hatte. Somit haben die doch schon den Nachweis über die Eigentumsverhältnisse! Warum also jetzt einen neuen Grundbuchauszug?? Damit ich noch länger auf Geld warten muss?!
Weiss das bitte jemand von Euch?
Liebe Grüße Hedwig61

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1828
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 42
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Grundbuchauszug

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 21.08.2019, 18:45

Hallo "Hedwig61",

ich bin kein Spezialist in puncto Grundbuchauszügen aber ich vermute, daß man wissen will, ob sich die Eigentumsvehältnisse geändert haben.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

Hedwig61
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 3
Registriert: 21.08.2019, 16:48
Bewertung: 0

Re: Grundbuchauszug

Ungelesener Beitragvon Hedwig61 » 21.08.2019, 20:00

Hallo Heinrich,
lieben Dank für die schnelle Antwort!
Leider bleibt dann die Frage, warum dann nachhaken von Seiten des Jobcenters, denn damit hätte sich das Eigentum ja erledigt ;-)
Dann fahre ich mal morgen zum AG meines Kreises, obwohl ich das als reine Schikane ansehe. Ist denen alles bekannt, hat sich nix geändert.
Dann noch einen schönen Abend!
Liebe Grüße
Hedwig

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1828
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 42
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Grundbuchauszug

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 21.08.2019, 21:13

Hallo "Hedwig61",

Hedwig61 hat geschrieben:Leider bleibt dann die Frage, warum dann nachhaken von Seiten des Jobcenters, denn damit hätte sich das Eigentum ja erledigt

tut mir leid, das verstehe ich nicht.

Wenn schonmal ALG 2 bezogen wurde, dann ist doch klar, daß das JC wissen will ob sich die Eigentumsverhältnisse ggf. geändert haben.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2713
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 27
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Grundbuchauszug

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 22.08.2019, 01:21

Moin Hedwig61,

es ist doch völlig egal, was Du denkst. Es wird ein neuer Gerundbuchauszug verlangt und den hast Du schlichtweg beizubringen. Das st die übliche Vorgehensweise im Umgang mit Immobilien und da Du keine Immobilienkauffrau bist, weißt Du das anscheinend nicht

Liefern und fertig.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Einkommen und Vermögen“