Online-Petition zur Arbeitslosenstatistik

Online-Petition beim Deutschen Bundestag und Nichtoffizielle Online-Petition

Moderator: Regelteam

Forumsregeln
Die Regeln dieses Forums finden Sie HIER
Hanfeld
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1
Registriert: 15.06.2007, 17:53
Bewertung: 0

Online-Petition zur Arbeitslosenstatistik

Ungelesener Beitragvon Hanfeld » 15.06.2007, 17:57

Liebe Forums-Teilnehmer,

die ungeschminkte Wahrheit über das Ausmaß der Arbeitslosigkeit in Deutschland muß offengelegt werden !

Bitte unterstützen Sie die aktuelle Online-Petition zur Arbeitslosenstatistik und machen Sie Freunde und Bekannte darauf aufmerksam:

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, daß das statistische Bundesamt die offizielle Zahl der Arbeitslosen in Deutschland veröffentlicht.

Als Arbeitslosenzahl soll gelten:

Die Summe aller im gesamten Berichtszeitraum arbeitslosen, bzw.
arbeitssuchenden Menschen, die Leistungsbezieher nach dem SGB III (Alg 1), nach dem SGB II (Alg 2), arbeitssuchend mit oder ohne Leistungsbezug sind oder sich in einer Arbeitsgelegenheit, einer Fortbildungs- oder sonstigen arbeitsmarktpolitischen Maßnahme befinden.



Link zur Petition:
http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=455

Diese Petition kann bis zum 16. Juli 2007 mitgezeichnet werden.
Seit dem 4. Juni haben bereits rund 3300 Bürgerinnen und Bürger zugestimmt.

Werner Rügemer hat am 29. Mai 2007 in einem Artikel der Tageszeitung -jungeWelt- beschrieben wie die Arbeitslosenstatistik ganz offiziell geschönt wird:
--> [url=http://www.jungewelt.de/2007/05-29/001.php]http://www.jungewelt
--> .de/2007/05-29/001.php[/url]
Jan

Benutzeravatar
Franzi
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 802
Registriert: 30.09.2006, 13:28
Bewertung: 0

Ungelesener Beitragvon Franzi » 19.06.2007, 11:37

Was mich nur iritiert ist, dass die offizielle Bundestagswebseite:

http://www.bundestag.de/ lautet

und Eure in England sitzt. Quasi selbe Webseite, doch auf zwei verschiedenen Servern. Da wird Jemand wie ich misstrauig, besonders wenn man so oft hört, wie Webseiten von Banken gefaked werden und dem Original sehr ähnlich sind.

http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=455

Benutzeravatar
Uwe Kruppa
Administrator
Administrator
Beiträge: 7141
Registriert: 11.07.1999, 21:48
Bewertung: 29
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Im Forum
Kontaktdaten:

Online-Petition zur Arbeitslosenstatistik

Ungelesener Beitragvon Uwe Kruppa » 19.06.2007, 12:14

Hallo "Franzi"...

Die URL hat seine Richtigkeit. Die Online - Peditionen werden, durch die Bundestagsverwaltung autorisiert, in Zusammenarbeit mit der University of Edinburgh über den Server einer englische Firma betreut. Nur der technischen Support. Die Vergabe an die englische Firma erfolgte auf Grundlage der Ausschreibungsrichtlinen der EU. :lol:

"ITC are working with the Petitions Committee of the German Bundestag to research and report on e-engagement using the e-Petitioner tool in order to support their Public Petitions agenda. We have taken our existing e-Petitioner System, and redesigned it in collaboration with their Online Services Department to produce an application to contend with the needs of a large European Parliament. In addition, this is our first release of e-Petitioner in a language other than English.
e-Petitioner will assist the German Bundestag in discharging their responsibilities to upholding the right of their citizens to petition the Parliament, by providing a novel electronic channel to compliment their exisiting work with paper petitions."


http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/.....

Insofern ist die Internetadresse nur angegeben worden, damit sich bei technischen Problemen sofort an den Dienstleister wenden kann.

Die Internetadresse ist sicher und hat seine Gültigkeit.

Gruß
Uwe Kruppa
Die von mir gemachten Äußerungen, Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche. Ich beantworte Fragen nur auf Grundlage der gemachten Angaben. Das hinzufügen oder weglassen von Angaben können zu einer völlig anderen rechtlichen Einschätzung und Bewertung führen.

Bild


Zurück zu „Online-Petition“