Wie hoch ist eigentlich bedarfsgerechte Grundsicherung!

Archiv der Beiträge von 1999 bis 30.09.2006. Nur Leseberechtigung

Moderator: Regelteam

radost

Wie hoch ist eigentlich bedarfsgerechte Grundsicherung!

Ungelesener Beitragvon radost » 01.08.2006, 20:11

Kann mir bitte jemand erklären, was man mit bedarfsgerechten Grundsicherung meint und wie ich es berechnen kann bzw. eine ungefähre Zahl nennen; was ist es überhaupt für ein Betrag? wird es in jedem Fall einzeln berechnet oder gilt eine für alle?
Danke!

Benutzeravatar
Uwe Kruppa
Administrator
Administrator
Beiträge: 7169
Registriert: 11.07.1999, 21:48
Bewertung: 29
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Im Forum
Kontaktdaten:

Re: Wie hoch ist eigentlich bedarfsgerechte Grundsicherung!

Ungelesener Beitragvon Uwe Kruppa » 02.08.2006, 03:00

Hallo „radost“...

Unter einer bedarfsgerechten Grundsicherung versteht der Gesetzgeber einen Sockelbetrag für die Kosten zum Lebensunterhalt (345 Euro) plus die Kosten für eine „angemessene“ Unterkunft und Heizung, die regional unterschiedlich sind. Bei bestimmten Erkrankungen, die eine besondere Ernährung erfordern, einen (ebenfalls unterschiedlichen) Mehrbedarf. Sowie in ganz wenigen Ausnahmefällen (z. B. Schwangerschaft und Kindesgeburt) ebenfalls einen Mehrbedarf.

Den Betrag genau zu beziffern ist aus den o. g. Gründen nicht möglich. Da die bedarfsgerechten Grundsicherung individuell, also auf den Einzelfall gerichteten Bedarf ermittelt wird.

Du kannst dir deine bedarfsgerechte Grundsicherung entweder durch die Arbeitsagentur oder das Sozialamt ausrechnen lassen.

Gruß
Uwe Kruppa
Die von mir gemachten Äußerungen, Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche. Ich beantworte Fragen nur auf Grundlage der gemachten Angaben. Das hinzufügen oder weglassen von Angaben können zu einer völlig anderen rechtlichen Einschätzung und Bewertung führen.

Saittam

Re: Wie hoch ist eigentlich bedarfsgerechte Grundsicherung!

Ungelesener Beitragvon Saittam » 05.08.2006, 22:13

Hallo Uwe,
auch hier mal meine Bitte, könntest Du mal genauer erläutern wie sich der "Sockelbetrag" zusammensetzt?!
Danke Saittam

Benutzeravatar
Uwe Kruppa
Administrator
Administrator
Beiträge: 7169
Registriert: 11.07.1999, 21:48
Bewertung: 29
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Im Forum
Kontaktdaten:

Re: Wie hoch ist eigentlich bedarfsgerechte Grundsicherung!

Ungelesener Beitragvon Uwe Kruppa » 06.08.2006, 00:41

Hallo „Saittam“...

Zusammensetzung der Regelleistungen ALG 2/SGB XII (nur HzL ohne KdU):

(Quelle: Schulungsmaterial BA-Mitarbeiter: Fachliche Qualifizierung Alg II und Sozialgeld - Stand 8.10.04)

Die Regelleistungshöhe setzt sich aus der Summe der Verbrauchsausgaben zusammen, die sich prozentual aus den Abteilungen des vom Statistischen Bundesamt erstellten Verzeichnisses ableitet.

Errechnet auf der Basis von 345,- Euro

01.: Nahrung, Getränke, Tabakwaren ca. 38% = 131,10 € pro Monat = 32,77 € pro Woche
03.: Bekleidung, Schuhe ca. 10% = 34,50 € pro Monat = 8,63 € pro Woche
04.: Wohnung, Wasser, Strom ca. 8% = 27,60 € pro Monat = 6,90 € pro Woche
05.: Möbel, Apparate, Haushaltsgeräte ca. 8% = 27,60 € pro Monat = 6,90 € pro Woche
06.: Gesundheitspflege (Praxisgeb./Rezepte) 4% = 13,80 € pro Monat = 3,45 € pro Woche
07.: Verkehr (Bus, Bahn etc.) ca. 6% = 20,70 € pro Monat = 5,18 € pro Woche
08.: Telefon, Fax, Internet, Briefe ca. 6% = 20,70 € pro Monat = 5,18 € pro Woche
09.: Freizeit, Kultur ca. 11% = 37,95 € pro Monat = 9,48 € pro Woche
11.: Hotel-, Gaststättenleistungen ca. 3% = 10,35 € pro Monat = 2,58 E pro Woche
12.: sonstige Waren/Dienstleistungen ca. 6% = 20,70 € pro Monat = 5,18 € pro Woche

Gruß
Uwe Kruppa
Die von mir gemachten Äußerungen, Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche. Ich beantworte Fragen nur auf Grundlage der gemachten Angaben. Das hinzufügen oder weglassen von Angaben können zu einer völlig anderen rechtlichen Einschätzung und Bewertung führen.


Zurück zu „Archivierte Fragen und Antworten zur Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsunfähigkeit (4. Kapitel SGB XII)“