grundsicherung viele Fragen

Archiv der Beiträge von 1999 bis 30.09.2006. Nur Leseberechtigung

Moderator: Regelteam

roxanne7

grundsicherung viele Fragen

Ungelesener Beitragvon roxanne7 » 06.09.2006, 10:27

Bekomme SGBXII bei Erwerbsminderung. Von der Berechnung her die exakt gleiche Summe, wie ich vorher als Sozialhilfe hatte. (trotz mittlerweile jetzt 70% und G)
Habe ich das richtig im I-net gelesen, dass ich weniger "Vermögen" haben darf als nach der Berechnung für Sozialhilfe? Darf ich noch ein Auto haben?
Welche Vorteile hat die Grundsicherung für mich? Und was darf ich? z.B. mich in der Woche bei meinem Freund aufhalten? evtl. mal mit ihm zusammen ziehen oder werden dann die Leistungen eingestellt?

Benutzeravatar
Uwe Kruppa
Administrator
Administrator
Beiträge: 7193
Registriert: 11.07.1999, 21:48
Bewertung: 29
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Im Forum
Kontaktdaten:

Re: grundsicherung viele Fragen

Ungelesener Beitragvon Uwe Kruppa » 06.09.2006, 16:39

Hallo „roxanne7“...

Richtig ist, dass im Gegensatz zum SGB II im SGB XII andere Anforderungen an Einkommen und Vermögen gestellt werden. Wie diese Anforderungen im Einzelnen aussehen kannst du unter der URL: http://fhh.hamburg.de/stadt/Aktuell/beh ... start.html nachlesen. Unter dieser URL ist alles detailliert zum Thema Einkommen und Vermögen bei Bezug von Leistungen nach dem SGB XII aufgeführt.

Der Vorteil der Grundsicherung nach dem 4. Kapitel des SGB XII ist, dass du, egal wie die Rentenhöhe ausfällt, auf jeden Fall ergänzende Leistungen erhalten kannst, um zumindest nicht mit weniger Geld als ein Transferleistungsbezieher auskommen zu müssen.

Grundsätzlich darfst du dich natürlich bei deinem Freund aufhalten. Du solltest nur nicht mit ihm zusammenziehen. Denn dann wird schnell eine eheähnliche Gemeinschaft vermutet werden in der dein Freund dir gegenüber, bis zu einem gewissen Grad, unterhaltspflichtig wäre. Das kann sogar soweit führen, dass die Leistungen nach dem 4. Kapitel des SGB XII ganz eingestellt werden. Dies solltest du in deinen Überlegungen mit einbeziehen.

Gruß
Uwe Kruppa

(Aufgrund akuten Zeitmangels kann ich zur Zeit auf Anfragen nur vereinzelt und in verkürzter Form antworten. Ich bitte hierfür um Verständnis)
Die von mir gemachten Äußerungen, Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche. Ich beantworte Fragen nur auf Grundlage der gemachten Angaben. Das hinzufügen oder weglassen von Angaben können zu einer völlig anderen rechtlichen Einschätzung und Bewertung führen.


Zurück zu „Archivierte Fragen und Antworten zur Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsunfähigkeit (4. Kapitel SGB XII)“