Leistungen eingestellt wg fehlender Kto-auszüge

Archiv der Beiträge von 1999 bis 30.09.2006. Nur Leseberechtigung

Moderator: Regelteam

roxanne7

Leistungen eingestellt wg fehlender Kto-auszüge

Ungelesener Beitragvon roxanne7 » 06.09.2006, 10:29

Beim Stellen des Folgeantrages (Ende Juli) hatte ich keine Kontoauszüge dabei. Diese sollte ich nachreichen (komplett der letzten 2 Monate) und den ausführlcihen Bescheid des Versorgungsamtes. Habe ich zunächst verschwitzt. dann kam die Aufforderung alles nachzureichen mit Fristsetzung. Den Bescheid des Versorgungsamtes habe ich hingeschickt mit einem Brief, dass ich die kto- auszüge nachreichen werde. Da in der gleichen Woche die Frist vorbei war kam direkt auch der Bescheid der Leistungseinstellung.
Mein Problem ich finde nicht alle Ktoauszüge der fraglichen Zeit. Muss ich jetzt für teuer Geld bei meiner Bank die bewegungen neu auflisten lassen, um nachzuweisen, dass mein kto sich immer nur von -500 bis -1300 bewegt?!

Benutzeravatar
Uwe Kruppa
Administrator
Administrator
Beiträge: 7193
Registriert: 11.07.1999, 21:48
Bewertung: 29
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Im Forum
Kontaktdaten:

Re: Leistungen eingestellt wg fehlender Kto-auszüge

Ungelesener Beitragvon Uwe Kruppa » 06.09.2006, 16:38

Hallo „roxanne7“...

Wenn du tatsächlich nicht mehr alle (von der Behörde geforderten) Kontoauszüge finden kannst, musst du leider „in den saureren Apfel beißen“ und von deiner Bank die meist kostenpflichtige Umsatzaufstellung für den geforderten Zeitraum anfordern.

Gruß
Uwe Kruppa

(Aufgrund akuten Zeitmangels kann ich zur Zeit auf Anfragen nur vereinzelt und in verkürzter Form antworten. Ich bitte hierfür um Verständnis)
Die von mir gemachten Äußerungen, Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche. Ich beantworte Fragen nur auf Grundlage der gemachten Angaben. Das hinzufügen oder weglassen von Angaben können zu einer völlig anderen rechtlichen Einschätzung und Bewertung führen.


Zurück zu „Archivierte Fragen und Antworten zur Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsunfähigkeit (4. Kapitel SGB XII)“