verunsichert-frage zum existenzminimum

Archiv der Beiträge von 1999 bis 30.09.2006. Nur Leseberechtigung

Moderator: Regelteam

stefan24

verunsichert-frage zum existenzminimum

Ungelesener Beitragvon stefan24 » 19.09.2006, 11:10

hallo erstmal. ich hoffe sehr, das mir hier geholfen werden kann. ich schildere mal unseren fall. wir sind 2 erwachsene (unverheiratet) und haben eine tochter (2. J.). meine lebensgefährtin arbeitet zur zeit nur minijob mässig (änder sich ab nächstes jahr, dann halbtags). ich verdiene bei meiner jetzigen festanstellung nicht die welt, und so bekommen wir monatlich einen bestimmten satz alg 2, um unser "existenzminimum " zu erreichen. da mein job aussichtslos ist und ich aus gesundheitlichen gründen den job leider nicht weiter ausüben kann, möchte ich gerne eine 2. ausbildung machen. meine frage lautet von daher, wenn ich in der ausbildung bin, können wir von dem geld nicht leben. bekomme ich weiterhin alg 2, um an unser existenzminimum zu kommen?oder bekommen wir keinerlei staatliche hilfen, weil eine 2. ausbildung ja theoretisch meine sache ist?
leider bekomme ich von unserem zuständigen arbeitsamt keine antwort darauf.
lg

ich hoffe sehr, es kann mir jemand die farge beantworten.

Benutzeravatar
Uwe Kruppa
Administrator
Administrator
Beiträge: 7168
Registriert: 11.07.1999, 21:48
Bewertung: 29
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Im Forum
Kontaktdaten:

Re: verunsichert-frage zum existenzminimum

Ungelesener Beitragvon Uwe Kruppa » 19.09.2006, 12:58

Hallo „stefan24“...

Wenn du aus gesundheitlichen Gründen deinen jetzigen Beruf nicht mehr ausüben kannst und deswegen eine zweite Ausbildung oder gesundheitliche/berufliche Rehabilitation machen mußt. Dann ist hierfür vorrangig der Rentenversicherungsträger zuständig. Bei einer notwendigen Umschulung wirst du vom Rentenversicherungsträger ein Übergangsgeld erhalten. Nähere Auskunft dazu erteilt dir die nächstliegende Zweigstelle der Rentenversicherung Bund. Wo sich in deiner Gegend eine Zweigstelle befindet, kannst du unter der URL: http://www.deutsche-rentenversicherung.de erfahren.

Gruß

Uwe Kruppa


(Aufgrund akuten Zeitmangels kann ich zurzeit auf Anfragen nur vereinzelt und in verkürzter Form antworten. Ich bitte hierfür um Verständnis)
Die von mir gemachten Äußerungen, Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche. Ich beantworte Fragen nur auf Grundlage der gemachten Angaben. Das hinzufügen oder weglassen von Angaben können zu einer völlig anderen rechtlichen Einschätzung und Bewertung führen.


Zurück zu „Archivierte Fragen und Antworten zur Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsunfähigkeit (4. Kapitel SGB XII)“