Farblinks / restriktive Handhabung

Archiv der Beiträge von 1999 bis 30.09.2006. Nur Leseberechtigung

Moderator: Regelteam

Gerd aus Berlin
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2468
Registriert: 30.09.2006, 13:29
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Kontaktdaten:

Farblinks / restriktive Handhabung

Ungelesener Beitragvon Gerd aus Berlin » 16.09.2002, 00:21

Liebes Forumsteam.

Wie soll ich in dem neuen Schema schnell erkennen, welche Beiträge neu sind?

Früher war das schon schwer aufgrung der marginal unterschiedlichen Farbgebung schon besuchter Links. Aber bei genauerem Hingucken konnte ich schon erkennen, dass die etwas dunkler karmensinrotgefärbten Links von mir noch nicht besucht worden waren.

Noch früher gab es mal reine Farben im Nezz, und visited Links waren meist knallrot und neue knallblau. Heute sind die Webdesigner aber alles begnadete Künstler, die farblich genial harmonierende Websites basteln und von Laien erwarten, dass sie link="#990000" von vlink="#cc0033" farblich auf Anhieb unterscheiden können.

Jetzt sehe ich hier im Forum eine kompakte Themenliste, was zunächst äußerst übersichtlich ist. Brauch mich also nicht mehr durch zehn Meter Kermit versus Iceman durchzuscrollen, bis ich zum Wesentlichen vorstoße.

Um aber festzustellen, wo wer etwas Neues zu einem Thread beigetragen hat, muss ich mir Datum und Uhrzeit hinten am letzten Beitrag zum Thema angucken, sehr klein geschrieben, und mich am Kopf kratzend fragen, ob ich da im Netz war, also ihn schon gelesen habe.

Klicke ich ihn dann an, den letzten Beitrag, muss ich vielleicht feststellen, dass da ja noch drei anderer neue davor stehen, was ich jetzt aber immerhin an der Farbe erkennen kann. Also lade ich die anderen auch noch, bevor ich wieder sparsamkeitshalber offline gehe, wonach ich sie natürlich in der falschen Reihenfolge vorliegen habe.

Gibt es denn nicht die Möglichkeit, unter dem Rubrum die Namen als Links zu setzen, und dies in deutlich unterscheidbaren Farben für visited und new, so dass man sich einfach so per STRG-Klick die noch ungelesenen Beiträge in neue Fenster laden und dann in Ruhe offline lesen kann?

Oder zumindest, wenn man schon erst den jeweiligen Thread laden muss, um zu sehen, ob dabei was Neues steht, das Neue farblich deutlich abzuheben? Oder verstießen Komplementärfarben im Gegensatz zu leicht nuancierten Pastelltönen neuerdings gegen die Design-Etikette?

Wäre eine Auszeichnung wie link="#0000FF" vlink="#FF0000" ein Affront dagegen? Ansonsten macht ihr euch ja auch lobenserterweise Gedanken über die Probleme von Schwachsichtigen wie Rot-Grün-Schwache.

Nichts für Ungut, ansonsten hat das neue System sicherlich viele Vorteile, für die ihr euch sicherlich viele Mühe gemacht habt. Es wird, dafür sprechen alle Erfahrungen mit themengetrennten Foren, etwas mehr Ordnung und weniger Chaos geben, dafür aber auch erheblich weniger Gruppendynamik.

Denn gerade die Wechselbeziehung zwischen inhaltlichen, formalen und persönlichen Themen auf EINEM Brett macht für gewöhnlich den Reiz, zumindest für Stammposter, aus. Während ein Kästchendenken für den reinen Ratsuchenden zwar praktische Vorteile hat - er muss keine "Klopapierrolle" von persönlichen Dialogen scrollen, um auf inhaltliche Fragen zu stoßen.

Nun aber sofort in die Diskussionsliste oder das Meta-Forum auszuweichen oder dorthin abgeschoben zu werden, wenn das Thema mal ein wenig am Thema vorbei geht, nimmt der Debatte häufig den Schwung, der sich gerade auch aus ihrer Öffentlichkeit vor allen Teilnehmern generiert.

Wozu sicher zu einem nicht unerheblichen Teil auch ein gewisser Selbstdarstellungsdrang beiträgt, der den meisten wohl kaum abzusprechen ist, und der in "Nischen" SO kaum zum Tragen kommen und befriedigt werden kann (siehe Mailing-Liste!).

KLAR werden extreme Wichtigtuer etwas ruhiger, wenn sie nicht mehr coram gesamtem versammeltem Publikum jemanden anstänkern können, sondern dies im "Forum über das Forum" oder im "Forum für sonstige Debatten" tun müssen, wo vielleicht nicht jeder mehr reinguckt. Aber gerade in beratungsruhigeren Zeiten wird das auch die Beratungslust der kompetenteren und liebevolleren Forumsmitglieder dämpfen oder überhaupt ihre Lust, ins Forum reinzugucken.

Denn bislang war das Forum ja auch ein Klatsch- und Profilierungs- und Selbstdarstellungs und -Agitationsinstrument, das zu besuchen sich alleine schon lohnte, wenn zwei profilierte Streithähne oder ein liebgewonnener Mitposter sich äußerten.

Wobei man dann en passant auch gerne noch dem Baföglosen Studenten aus seinem Fachfundus oder hier angelesenen Wissen erläuterte, dass er keinen SH-Anspruch hätte, die Dame aus XY aber durchaus einen auf eine Pille.


Sicher, der Schreib-Geifer sinkt, wenn er in weniger gelesene Nischen abgeschoben wird. Aber der Lese-Eifer auch, wenn dann ein paar Tage lang im dann klinisch reinen Beratungsforum nur noch einige Fragen auftauchen á la "Sagt mal, mir geht\'s ganz schlecht, steht mir denn Sozialhilfe zu?"

Und keiner mehr nachhakt: "He, XY, du spinnst wohl! Das ist doch ein typisches Zeichen für YZ!" Oder "Das Forum verkommt immer mehr zu einem Selbstdarstellungsforum für profilneurotische SB/Weltveränderer (Nichtzutreffendes bitte streichen)."

Wie mein alter Ressorleiter Außenpolitik immer sagte: "Gerd, das ist grundsolide Arbeit! Aber gib doch mal noch etwas Butter bei die Fische!" Lesestoff, meinte er damit. Soraya und Diana waren zwar politisch völlig irrelevant, aber die Königinnen der Herzen. Eben Butter bei die Fische. Lesestoff, um auch das unpolitische Publikum für die Politik zu gewinnen.

Fiel mir damals schwer zu glauben. Hab\'s aber mittlerweile eingesehen. Und lese mittlerweile auch die Klatschspalten. Und wenn die persönlichen Animositäten und Zuneigungsbekundungen hier aus den Beratungsspalten fallen, dann dann wird die Spalte so trocken wie Knäckebrot oder ein Amtsbescheid!

Im Prinzip ist eure Überlegung gut. Ihr solltet sie nur nicht allzu restriktiv handhaben. Ein wenig Klassenkampf von Kermit und ein paar wutschnaubende Entrüstungen von Fairina sollten demnach nicht sogleich in einen Sonderthread in einem Sonderthema abgesondert werden.

Wünsche euch viel Glück mit dem neuen Schema, und hoffe, dass es trotz aller gewonnenen Übersichtilichkeit so lebendig und dynamisch bleibt wie das alte Forum.

Gruß aus Berlin, Gerd

Hajo

Re: Farblinks / restriktive Handhabung

Ungelesener Beitragvon Hajo » 16.09.2002, 06:37

Hallochen Gerd,

glaube ich nicht:

>>>Im Prinzip ist eure Überlegung gut. Ihr solltet sie nur nicht allzu restriktiv handhaben. <<<

anders als restriktiv ergibt es keinen Sinn, vier Leutchen entscheiden über eine Mehrheit...- !!!

>>>Ein wenig Klassenkampf von Kermit und ein paar wutschnaubende Entrüstungen von Fairina sollten demnach nicht sogleich in einen Sonderthread in einem Sonderthema abgesondert werden. <<<

Genau dies wird aber geschehen.

Und, es besteht kaum nch die Möglichkeit auf die Ursachen von Armut, deren (eventuelle) Behebung, auf konkrete Selbsthilfe und...- und...- usw. einzugehen

Grüßli Hajo


Michael Josef Lembens

Re: Farblinks / restriktive Handhabung

Ungelesener Beitragvon Michael Josef Lembens » 16.09.2002, 07:23

Hallo Gerd und HaJo,

das liegt doch an uns Nutzern.

Wenn Teile der Beiträge aus dem Frage- und Antwort-Teil des Forums in die Diskussionsplattform übertragen werden, was durchaus vor allem Neunutzern zugute kommen wird, liegt es an uns, dem Diskussionsthread die nötigen Informationen etwa des Grundbeitrages beizugeben.

Andererseits glaube ich, daß nun gerade eher wieder lebhafter über grundlegende Fragen diskutiert werden kann, da man ja aus der Diskussionsliste allerhöchstens dann noch ins Nirvana abreisen muß.


Liebe Grüsse



Michael


Hajo

Re: Farblinks / restriktive Handhabung

Ungelesener Beitragvon Hajo » 16.09.2002, 07:52

Nun Michael,

ich glaube nicht, das es im "reinem" SozForum ne Änderung geben wird. Das Regelteam wird jede Menge Arbeit haben einzelne Beiträge in die anderen Foren"Teile" zu schaufeln.

Gegenteilig ist anzunehmen, das jetzt der Vorwurf von Zensur und Manipulation und einzelne Angriffe auf einzelne Personen des Regelteams zunehmen werden.

ier nicht vergessen ich habe gegen KEINE Person des Regelteams etwas einzuwenden...- Ich habe "NUR" etwas gegen ein Regelteam (als solches - egal, wer darinnen ist)

Gerade wegen der ellenlangen Trails selten Objektiv (von keiner Seite) oftmals unterhalb der berühmten Gürtellinien...- habe ich für mich den Beitragsverteiler, wie auch die M.-Liste aufgekündigt, mich ausgetragen. Ging ja auf keine Kuhhaut mehr rauf.

Nun wir werdens sehen.

Güßli Hajo

Leon Hertel

Re: Farblinks / restriktive Handhabung

Ungelesener Beitragvon Leon Hertel » 16.09.2002, 09:08

Guten Morgen!

"anders als restriktiv ergibt es keinen Sinn, vier Leutchen entscheiden über eine Mehrheit...- !!! "

Wer sich nicht rechtzeitig und vehement wehrt, muß sich nicht über das Ergebnis wundern. Iss doch auch schon was, wenn man Farben und Förmchen bestimmen darf. Hauptsache man hat nichts zu sagen. Das Jodeldiplom läßt grüßen.
Und wahrscheinlich sind die "Schleimscheißer" wieder voll des Lobes.

Sie schrieben mal sehr treffend:
"ist keine böse Absicht von denen gewesen, vielmehr \'ne
Lebenseinstellung...- ne Avantgard und den entsprechenden selbst zusammengebastelten Rechten...- ist absolut Tpisch."

MfG

Leon Hertel

Michael Josef Lembens

Re: Farblinks / restriktive Handhabung

Ungelesener Beitragvon Michael Josef Lembens » 16.09.2002, 09:50

Aber siehste HaJo,

das wird mir erst eben klar bei Deinen zeilen:

da Du Dich aus der mailingliste ausgeklinkt hattest, war die auch für einige uninteressant geworden, weil ein kompetenter Gesprächspartner von vornehereich wechfiel.

Warten wir das andere halt mal ab.

Anstelle eines Refglteams wäre sicherlich ein ausgewogener Moderator optimal, aber der müsste sich dann bei dem Anwachsen des Forums vollzeitlich einsetzen können.

Wer sollte das machen?


Liebe Grüsse



Michael

Hajo

Re: Farblinks / restriktive Handhabung

Ungelesener Beitragvon Hajo » 16.09.2002, 10:51

Nee Michael,

als Thomas mich vor mehr als 2,5 Jahre (ich glaube sogar über drei warens) in einer Privatmail fragte, was ich von einer Instutionalisierung des Forums halte, sagte ich klipp und klar garnischt.

Ich versuchte ihm zu verklickern, dass auch hier im Forum die Möglichkeit von basisdemokratischen Inhalten (Strukturen) bestehen würde.

Klar doch wäre ne sehr komplizierte Sach geworden, sicherlich verbunden mit ner Menge Stress. Für mich aber ebenfalls klar...- ne wichtige und notwendige Übung für einige Leutchen hier im Forum.

Nun er hatte sich anders entschieden - dies war und ist als Unteralter des Forums sein Recht.

Ich bleibe dabei ICH bin hier Gast, und als Gast habe ich (für mein Verständniss) zu Vorderst, entsprechend der vorhandenen Strukturen...- erst mal Pflichten.

Sollten sich die Strukturen ändern...- ändern sich unter Umständen auch meine Pflichten.

Grüßli Hajo

Hajo

Re: Farblinks / restriktive Handhabung

Ungelesener Beitragvon Hajo » 16.09.2002, 11:08

Tja, -

so einfach isses eben nich...- HENK schrieb weiter unten einen sehr interessanten Beitrag, ...-, aber wer kann sich schon selbst aufheben, dies gelingt nur sehr wenigen.

Wenn Streeter oder auch einige meiner Freunde von mir sagen:

"Hajo Du bist ein Fossiel" -, so mögen sie Recht haben, gerade in den letzten 1,5 Jahren habe ich dies selbst erkennen müssen.

Einer meiner Freunde (der Verfasser der DipArbeit -die DipArbeit steht in d. Forum, in d. Du Dich ebenfalls eingibst) geht noch einen Schritt weiter:

"sicherlich, wirst Du in Deiner Art noch benötigt, aber manchmal wünschte ich - dass Du ich endlich selbst aufhebst...-"

Nun siehst Du trotz weiser Worte, habe ich doch ähnliche Vorgehensweisen.

Is\' eben schwer - die einzige adäquate Antwort is ne radikal demokratische Struktur.

Aber genau davor haben klein bürgerliche -bis- bürgerliche Menschen ne Mege Angst, die sie in was auch immer für Argumnete verkleiden.

Übrigens habe ich gewußt in welche Richtug das Forum geht, ichz bin kein Träumer. Aber dennoch gilt ich bin hier GAST.

Die Antwort auf die drei vorhandenen Foren ist ne relativ einfache und wird demnächst erfolgen.

Grüßli Hajo

Leon Hertel

Re: Farblinks / restriktive Handhabung

Ungelesener Beitragvon Leon Hertel » 16.09.2002, 16:00

Guten Tag!

"Die Antwort auf die drei vorhandenen Foren ist ne relativ einfache und wird demnächst erfolgen."

Da freu ich mich drauf!


Gute Besserung und eine schöne Zeit bis dahin

MfG

Leon Hertel

Thomas Rickal
Erfahrener Nutzer
Erfahrener Nutzer
Beiträge: 1125
Registriert: 30.09.2006, 13:31
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Kontaktdaten:

Re: Farblinks / restriktive Handhabung

Ungelesener Beitragvon Thomas Rickal » 16.09.2002, 18:04

Hallo Gerd,

du hörst dich für mich verärgert an.

Wie stellst du dir die Kenntlichmachung neuer Beiträge vor?

Freundliche Grüße

Thomas


Zurück zu „Archiv zum Forum“