Heizkosten angeben...ja oder nein

Hilfen zu Unterkunft und Heizung (§ 29 SGB XII)

Moderator: Regelteam

Stefan L.
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 4
Registriert: 25.05.2017, 18:56
Bewertung: 0

Heizkosten angeben...ja oder nein

Ungelesener Beitragvon Stefan L. » 25.05.2017, 19:06

Ich bin neu hier und hoffe, das das Thema hier richtig ist ?

Es geht darum das wir die Tage eine Rückzahlung für Heizkosten vom letzten Jahr (2016) bekommen, diese wird mit der Miete verrechnet.
Jetzt ist die Frage, müssen wir das beim Amt angeben...denn wir haben letztes Jahr von einem Erbe gelebt und bekamen keinen Cent vom Sozialamt...erst ab Dezember 2016 bekommen wir wieder was...
Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen :D

Angela1968
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2210
Registriert: 18.04.2010, 21:31
Bewertung: 3
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Hennickendorf
Kontaktdaten:

Re: Heizkosten angeben...ja oder nein

Ungelesener Beitragvon Angela1968 » 25.05.2017, 20:02

Hallo,

wie ich lese seit ihr JETZT im Bezug und das JC zahlt euch JETZT die Miete, also gehört, so ungerecht es scheinen mag, die Gutschrift auch dem JC. Hättet ihr zuwenig gezahlt gehabt in der Zeit und ihr hättetz das JETZT zurückzalen müssen wäre das JC ja auch eingesprungen.

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

Stefan L.
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 4
Registriert: 25.05.2017, 18:56
Bewertung: 0

Re: Heizkosten angeben...ja oder nein

Ungelesener Beitragvon Stefan L. » 25.05.2017, 22:13

Hmmm...das kann ich mir Irgendwie nicht Vorstellen...wenn sie die Zahlung für Dez. zurückbekommen, das wäre ok...aber nicht für die komplette Zeit...bei uns ist es auch nicht das JC sondern das Sozialamt...wir haben ja in der Zeit garkeine Bezüge bekommen

Angela1968
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2210
Registriert: 18.04.2010, 21:31
Bewertung: 3
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Hennickendorf
Kontaktdaten:

Re: Heizkosten angeben...ja oder nein

Ungelesener Beitragvon Angela1968 » 25.05.2017, 22:23

Hallo stefan,

wenn Du mir nicht glaunst, ist das Deine Sache. Dann warte gerne auf User die Dir das bestätigen werden.

Angela
Zuletzt geändert von Angela1968 am 25.05.2017, 22:24, insgesamt 1-mal geändert.
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1490
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 12
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Heizkosten angeben...ja oder nein

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 26.05.2017, 05:43

Moin, Moin Stefan L.,

was ist daran so schwer sich vorzustellen, dass genauso im SGB II und SGB XII verfahren wird, wie Angela den Sach-
verhalt hier ausführte. Du kennst diese "nette Liedchen"

Lass dich überraschen - Rudi Carell
https://www.youtube.com/watch?v=s9QGqeEIINA

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Stefan L.
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 4
Registriert: 25.05.2017, 18:56
Bewertung: 0

Re: Heizkosten angeben...ja oder nein

Ungelesener Beitragvon Stefan L. » 29.05.2017, 13:11

Mal eine kleine Info...
Ihr habt Unrecht, denn wir waren heute beim Sozialamt...und laut Gesetz dürfen wir das Geld behalten, es wird NUR Anteilmäßig (Sprich für einen Monat in dem wir wieder Bezüge bekamen) angerechnet...Wir brauchen also nur für diesen einen Monat "zurückzahlen"

Ich hoffe es ist nicht ganz so schwer zu verstehen...So viel zum Thema...lass dich Überraschen :8):
Zuletzt geändert von Stefan L. am 29.05.2017, 13:14, insgesamt 1-mal geändert.

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 8929
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 30
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Heizkosten angeben...ja oder nein

Ungelesener Beitragvon w12 » 29.05.2017, 14:22

Hallo Stefan L.
Ich hoffe es ist nicht ganz so schwer zu verstehen

Leider ist es für mich sehr schwer zu verstehen.

Aber, zunächst mal schön für dich.

Deshalb wollen wir den SB auch nicht nach der Gesetzesgrundlage fragen.
Ich vertrete auch eine andere Ansicht als der SB.

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1490
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 12
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Heizkosten angeben...ja oder nein

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 29.05.2017, 18:02

Moin, Moin Stefan,

genieße und schweige. Hier geht es nicht um Recht, Unrecht oder Schuld.

https://www.brgdomath.com/politik-wirtschaf

Freue Dich und halte die Klappe. Nicht einer von uns würde sich nicht mit
Dir freuen. Bloß nicht nachfragen.

LG Rolf :D
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Stefan L.
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 4
Registriert: 25.05.2017, 18:56
Bewertung: 0

Re: Heizkosten angeben...ja oder nein

Ungelesener Beitragvon Stefan L. » 29.05.2017, 21:22

Wir waren beim Amt und die Sache ist geklärt...in der Zeit als wir keine Leistung bezogen haben da dürfen sie nicht dran und deshalb wurde es nur für Dezember berechnet als wir wieder Bezüge bekommen haben...
Das ist doch Normal und so war ja auch meine "Meinung" :-):
Zuletzt geändert von Stefan L. am 29.05.2017, 21:22, insgesamt 1-mal geändert.

Angela1968
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2210
Registriert: 18.04.2010, 21:31
Bewertung: 3
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Hennickendorf
Kontaktdaten:

Re: Heizkosten angeben...ja oder nein

Ungelesener Beitragvon Angela1968 » 30.05.2017, 08:56

Hallo Stefan,

normal ist das nicht.

Ich selbst habe von allen Fälllen wo es so war immer erfahren müssen das ihnen das Geld vollständig abgezogen wurde. Und nur aus diesem Wissen habe ich geantwortet. Und aus den Antwoten er anderen User entnehme ich das diese auch nichts anderes erwartet haben.

Ich hofe sehr für Dich das Du das schriftlich hast bzw. Dein SB sich nicht doch noch die Gesetze durchliesst und den Rest auch noch fordert.

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe


Zurück zu „Wohnen mit Sozialhilfe“