Wohnen mit Sozialhilfe

Hilfen zu Unterkunft und Heizung (§ 29 SGB XII)

Moderator: Regelteam

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2367
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 21
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Wohnen mit Sozialhilfe

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 13.12.2018, 23:41

Moin, Moin Ghostwriter,

die Frau lebte mit Ihrem Lebenspartner in Neumünster 80 km entfernt, der der Vater der drei Kinder ist. Er wurde zum Alkoholiker und brachte seine Tatjana mit Fäusten und Fußtritten auf den rechten Weg, was die aber nicht mochte. (Frauen stellen sich heute manchmal ganz schön doof an). Sie floh zu den Eltern nach Brunsbüttel.

Mit insgesamt 7 Personen auf 74 qm zu leben, seit ungefähr 6 Monaten, ist anstrengend und daher der Wunsch nach eigener Wohnung. Im Haus, in dem die Eltern leben, wird die Wohnung über Ihnen frei, da der Mieter im Januar aus beruflichen Gründen umzieht. Die 111 € Aufschlag ergeben sich aus Kosten der Wohnung (Kaltmiete + Nebenkosten ohne Heizung).

Hatte bereits mit der Vermieterin, Sachbearbeiterin der Anlagegesellschaft, gesprochen.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Laufschuh
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 110
Registriert: 13.02.2018, 22:03
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Mittelhessen

Re: Wohnen mit Sozialhilfe

Ungelesener Beitragvon Laufschuh » 14.12.2018, 00:11

Fuck them all.Die Bande muss die Bude drücken.So,oder soo.

Laufschuh.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2367
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 21
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Wohnen mit Sozialhilfe

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 14.12.2018, 05:31

Moin, Moin Laufschuh,

sei mir nicht böse lieber Laufschuh. Wir bemühen uns seit Jahren Fragenden, zielgerichtete Antworten zu geben. Lass bitte so einen Unsinn und erfreue mit diesen geistigen Genüssen Dein persönliches Umfeld.

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Ghostwriter
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 186
Registriert: 05.06.2018, 07:22
Bewertung: 3

Re: Wohnen mit Sozialhilfe

Ungelesener Beitragvon Ghostwriter » 14.12.2018, 07:08

Hallo Cutty Sark,

erst einmal Danke für die weiteren Informationen. Dann kann man sich besser in die Situation reindenken und ggf. zielgerichteter helfen.

Du hast etwas von ......Lasse jetzt prüfen ob die Mieterhöhung rechtlich einwandfrei ist.....geschrieben.

Also handelt es sich um eine komplette Neuvermietung und nicht um eine Mieterhöhung im üblichen Sinne. Wenn die Neuvermietung nun insgesamt 111,- über den "Alt-Mietpreis" liegt, so hat das sicherlich seinen Grund. Was willst du da prüfen lassen? Die Wohnbaugesellschaft wird hier sicherlich gesetzeskonform handeln.

Alleine die Nebenkosten müssen (sollten) der Anzahl der Bewohner angepasst werden. Ich vermute mal, dass vorher keine 5 Personen die Wohnung bewohnt haben. Deshalb ist es immer gut, wenn man zwischen ... und ... unterscheidet:

• alte Nettomiete / neue Nettomiete
• alte Nebenkosten / neue Nebenkosten
• = altes Bruttokalt / neues Bruttokalt (die 111,- € ?)

Um dann wieder auf den Anfang des Threads zurückzukommen. Hier bleibt dieser Tatjana dann nur übrig .......siehe meine erste Antwort.

Leider kann ich nicht zum bis zum Anfang dieser Diskussion zurückscrollen, sodass ich die Antworten nicht via "Zitat einfügen" hier einstellen kann. Aber meine Antwort # 1, Pkt. 2 ist dann wohl alternativlos!

Viel Glück und weihnachtlicher Gruß vom GW
Zuletzt geändert von Ghostwriter am 14.12.2018, 07:10, insgesamt 1-mal geändert.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1678
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 38
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Wohnen mit Sozialhilfe

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 14.12.2018, 07:29

Hallo Admins,

CuttySark hat geschrieben:sei mir nicht böse lieber Laufschuh. Wir bemühen uns seit Jahren Fragenden, zielgerichtete Antworten zu geben. Lass bitte so einen Unsinn und erfreue mit diesen geistigen Genüssen Dein persönliches Umfeld.

ich wußte gar nicht, daß "CuttySark" nun zum Moderator aufgestiegen ist. Rechts oben unter seinem/ihrem Usernamen steht noch "Aktiver User".

;)

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2367
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 21
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Wohnen mit Sozialhilfe

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 14.12.2018, 07:57

Moin, Moin Ghostwriter,

Du verstehst immer noch etwas falsch. Die Kaltmiete der Wohnung ist um 111 € gestiegen, was nichts mit den Nebenkosten zu tun hat. Die Netto Kaltmiete wird auf den Quadratmeter Wohnfläche umgelegt. Selbst die umlagefähigen Kosten in der Betriebskostenabrechnung erfolgen über Verbräuche (Kalt- und Warmwasser) und Quadratmeter Wohnfläche.

Mir stellt sich allein die Frage: WIESO KANN EINE SOZIALWOHNUNG FÜR EINEN INTERESSENTEN ZU TEUER SEIN?

Liebe Grüße
Rolf
Zuletzt geändert von CuttySark am 14.12.2018, 07:58, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Ghostwriter
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 186
Registriert: 05.06.2018, 07:22
Bewertung: 3

Re: Wohnen mit Sozialhilfe

Ungelesener Beitragvon Ghostwriter » 14.12.2018, 08:13

Cutty Sark,

CuttySark hat geschrieben:WIESO KANN EINE SOZIALWOHNUNG FÜR EINEN INTERESSENTEN ZU TEUER SEIN?


Sozialwohnung heißt nicht automatisch "angemessene Bruttokaltmiete" nach den Richtlinien des JC!

Weihnachtlicher Gruß vom GW

Ich klinke mich jetzt hier aus. Es ist alles geschrieben worden, was es zu schreiben / raten gab.


Zurück zu „Wohnen mit Sozialhilfe“