ALG 2 Arbeitsaufnahme - Streichung der Leistung, Überbrückung

Notwendiger Lebensunterhalt, Regelbedarf, Inhalt der Regelsätze (§§ 27, 28 SGB XII)

Moderator: Regelteam

anavi40
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1
Registriert: 11.04.2017, 14:14
Bewertung: 0

ALG 2 Arbeitsaufnahme - Streichung der Leistung, Überbrückung

Ungelesener Beitragvon anavi40 » 11.04.2017, 14:19

Hallo zusammen,

ich beziehe seit einem halben Jahr das ALG2.

Nun habe ich zum 15.05.2017 eine neue Arbeitsstelle(Vollzeit) gefunden.
Am 07.03. hatte ich das Vorstellungsgespräch und am 14.03. eine Einladung zum Probetag. Nach dem Probetag wurde mir mitgeteilt dass ich die Stelle gerne haben könnte. Soweit so gut.
Ein neuer Termin wurde für den 21.03. vereinbart(Vertrag besprechen.. usw.)

Zufällig war mein regulärer JC Termin am 20.03. und somit dachte ich, ich informiere meinen Arbeitsvermittler dann wegen dem neuen Job.
Der AV freute sich natürlich für mich..usw..usw. ich sagte zu ihm, ich hätte am nächsten Tag einen Termin bei meinem zukünftigen AG und es ginge wohl um die Besprechung des Arbeitsvertrags und ich wüsste noch nicht ob der auch an dem Tag unterschrieben wird und dass ich mich abmelde wenn die Verträge unterschrieben sind.
Darauf meinte er, er meldet mich selbst gleich ab und ich soll den Vertrag wenn ich den habe per Mail schicken, er meldet alles der Leistungsabteilung. Ich war etwas überrascht, aber ok dachte ich, wird schon richtig sein.

Die Arbeitsstelle habe ich nicht dem JC oder dem AV zu verdanken, habe ich mir selber gefunden, es war auch kein Arbeitsvermittlung Vorschlag vom JC.

Zwei(!) Tage später hatte ich drei Briefe vom JC im Briefkasten. Aufhebung, dann vorläufige Bewilligung und die Aufforderung zur Mitwirkung.

Für den April war die Leistung die gleiche wie für die vergangenen Monate, doch für den Mai wurde mir schon der zukünftige Gehalt(die Höhe hatte ich dem Arbeitsvermittler mitgeteilt) drauf gerechnet und somit nur 216€ bewilligt.
Meinen Gehalt bekomme ich am 31 .05. und zwar nur einen halben.

Mit den 216 € für den Mai, kann ich keine Rechnungen bezahlen...ist das rechtens so? Kann man da noch was machen?
Den Vertrag habe ich auch noch nicht vorgelegt das sich die Unterzeichnung aus Termingründen und der Krankheit des GL verschoben hat.
Der AV hatte mich so schnell abgemeldet,obwohl ich noch keinen Vertrag hatte und der bisher immer noch nicht unterschrieben ist. Eigentlich hätte ich mich erst abmelden müssen, wenn ich den Vertrag habe,oder?
Was kann ich jetzt für die Überbrückung vom Mai machen?
Kennt sich da vielleicht jemand aus?
Vielen dank schon mal.

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 8826
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 30
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: ALG 2 Arbeitsaufnahme - Streichung der Leistung, Überbrückung

Ungelesener Beitragvon w12 » 11.04.2017, 17:03

Hallo anavi40

Da keine weiteren Angaben vorliegen, kann nicht beurteilt werden, ob die Minderung in der Höhe gerechtfertigt ist oder nicht.

Man sollte dem Amt immer nur das mitteilen, was man muss.
Das ist sicherlich am Tag der Arbeitsaufnahme der Fall.

Du hast die Möglichkeit nach § 24 SGB II Absatz 4 ein Darlehen zu beantragen.
Der AV hatte es wohl zu eilig, um dich darauf aufmerksam zu machen.

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Hilfe zum Lebensunterhalt“