ab ende des monats arbeits- & obdachlos - habe ich anspruch auf unterstützung?

Notwendiger Lebensunterhalt, Regelbedarf, Inhalt der Regelsätze (§§ 27, 28 SGB XII)

Moderator: Regelteam

k3nny
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 12.09.2017, 08:40
Bewertung: 0

ab ende des monats arbeits- & obdachlos - habe ich anspruch auf unterstützung?

Ungelesener Beitragvon k3nny » 12.09.2017, 09:38

hallo zusammen,
wie im titel bereits zu lesen ist, werde ich ab dem 1.10.2017 arbeits- & obdachlos sein. ich wohne zurzeit noch bei meiner mutter (die mich jetzt aber endgültig rauswirft da unser verhältniss schon seit mehreren jahren komplett zerstört ist). ich stehe also vollkommen alleine da & habe keine ahnung an wen ich mich wenden kann oder ob mir überhaupt hilfe zusteht. aus diesem grund wollte ich hier mal nachfragen ob es da gewisse möglichkeiten gibt & falls ja, welche.

zu meiner person: ich bin 22 jahre & gesundheitlich ziemlich angeschlagen. leide jetzt seit knapp 4 jahren an rückenschmerzen die mittlerweile chronisch sind. dazu kommt noch eine depression aufgrund der schmerzen & der dauraus erfolgten arbeitsunfähigkeit (existenzängste vom feinsten etc.) gegen die schmerzen habe ich seit ca. 2 jahren starke schmerzmittel die mich weitesgehend von den schmerzen befreien. aus diesem grund war es mir auch wieder möglich die letzten 18 monate vollzeit zu arbeiten. (infolge dessen wurde meine depression langsam aber sicher besser). & jetzt stehe ich durch erneute private tiefschläge wieder an der selben stelle wie vor ca. 3 1/2 jahren & kann mal wieder keinen lebenssinn finden.

daher hoffe ich inständig auf möglichkeiten die mir helfen wieder auf eigenen beinen zu stehen.

vielen lieben dank schonmal für alle hilfreichen antworten.

mfg k3nny
Zuletzt geändert von k3nny am 12.09.2017, 09:40, insgesamt 1-mal geändert.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1314
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: ab ende des monats arbeits- & obdachlos - habe ich anspruch auf unterstützung?

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 12.09.2017, 09:50

Hallo k3nny.

wenn Du 18 Monate Vollzeit gearbeitet hast, solltest Du Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 haben. Allerdings brauchst Du eine Meldeadresse (unter der Du auch tatsächlich erreichbar bist).

Ich würde Dir empfehlen, Dich schnellstmöglich an eine Sozialberatungsstelle zu wenden! Caritas und Diakonie bieten sowas an. Du solltest entsprechend googeln, welche Möglichkeiten es bei Dir vor Ort gibt.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

k3nny
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 12.09.2017, 08:40
Bewertung: 0

Re: ab ende des monats arbeits- & obdachlos - habe ich anspruch auf unterstützung?

Ungelesener Beitragvon k3nny » 12.09.2017, 10:38

hallo heinrich & danke für die schnelle antwort.
wäre ich da z.b. beim allgemeinen sozialen dienst der caritas richtig?

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1666
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 13
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: ab ende des monats arbeits- & obdachlos - habe ich anspruch auf unterstützung?

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 12.09.2017, 16:51

Guten Tag K3nny,

das wärst Du. Sinnvoll sind Caritas, Innere Mission oder private Beratungsstellen, wie beispielsweise DIE BRÜCKE in Hamburg
und Schleswig Holstein.

http://www.bruecke-online.de/

Dort kannst Du nachfragen, wo eine Therapiemöglichkeit gegeben ist. Sie ist auch speziell für Obdachlose/Wohnungslose zu-
ständig.

So wie ich deinen Beitrag gelesen habe wäre ein Klinikaufenthalt und anschließender Reha Maßnahme sinnvoll. Bitte besprich
die Sache mit den Ärzten und Therapeuten.

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1314
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: ab ende des monats arbeits- & obdachlos - habe ich anspruch auf unterstützung?

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 13.09.2017, 05:05

Hallo k3nny,

das kann ich Dir so genau nicht beantworten. Du solltest einfach mal dort anrufen (oder gar hingehen) und erfragen ob man Dir helfen kann.

Es gibt in meinem Wohnort eine Sozialberatungsstelle, die auf Problematiken wie Deine zugeschnitten ist. Sie ist in lokaler kirchlicher Trägerschaft.

So eine Eichrichtung mag es auch bei Dir geben. Du mußt einfach mal ordentlich googeln und dann anrufen und fragen.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1666
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 13
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: ab ende des monats arbeits- & obdachlos - habe ich anspruch auf unterstützung?

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 15.09.2017, 07:52

Guten Morgen Heinrich,

sinnvoll wäre dein Vorschlag schon eine Sozialberatungsstelle zu kontaktieren, die es auch sicher in seinem
regionalen Umfeld gibt. Er sollte dort einfach mal anrufen oder hingehen und mit denen über seine Problematik
reden.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Hilfe zum Lebensunterhalt“