Antrag auf Kostenübernahme für Schulmaterial

Notwendiger Lebensunterhalt, Regelbedarf, Inhalt der Regelsätze (§§ 27, 28 SGB XII)

Moderator: Regelteam

Nachtfalter
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1
Registriert: 19.08.2018, 22:23
Bewertung: 0

Antrag auf Kostenübernahme für Schulmaterial

Ungelesener Beitragvon Nachtfalter » 19.08.2018, 23:28

Hallo, ich bin 19 Jahre alt und bekomme ergänzende Hilfe zum Lebensunterhalt zu Elternunterhalt und Kindergeld, da ich aus gesundheitlichen Gründen in eine eigene Wohnung ziehen musste. Ich gehe in die 13. Klasse und wüsste gern, ob und wie ich einen Antrag auf Schulmaterial, Kopiergeld (20 Euro/Halbjahr) und einen Zuschuss für die Kursfahrt die nächstes Jahr stattfinden soll stellen darf. Ich habe gelesen, dass bei Familien mit Kindern automatisch immer zum Schulhalbjahr 30 bzw 70 Euro ausgezahlt werden, aber ich gelte ja als eigener Haushaltsvorstand. Kann mir da jemand weiterhelfen? Vielen Dank.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1821
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 18
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Antrag auf Kostenübernahme für Schulmaterial

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 20.08.2018, 02:32

Moin Nachtfalter,

keine Ahnung, da ich diesen Fall noch nie auf dem Tisch hatte. Rufe bitte Deinen Sachbearbeiter an und frage explizit danach.

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1405
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 35
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Antrag auf Kostenübernahme für Schulmaterial

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 20.08.2018, 07:09

Hallo Nachtfalter,

beziehst Du "Hilfe zum Lebensunterhalt" = Sozialhilfe vom Sozialamt oder beziehst Du Leistungen vom Jobcenter? (ist nicht das Gleiche)

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

Ghostwriter
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 114
Registriert: 05.06.2018, 07:22
Bewertung: 3

Re: Antrag auf Kostenübernahme für Schulmaterial

Ungelesener Beitragvon Ghostwriter » 20.08.2018, 08:15

bei Familien mit Kindern automatisch immer zum Schulhalbjahr 30 bzw 70 Euro ausgezahlt werden

Hallo Nachtfalter,

also, automatisch erhält niemand Geld aus öffentlichen Kassen! Du musst, wie die Familien auch, einen Antrag auf "Bildung und Teilhabe" stellen, dann erhältst du auch die 70,- / 30,- € "Schulgeld".

Bezgl. der Abschlussfahrt würde ich einen separaten Antrag auf einmalige Beihilfe stellen und deinen Vertrauenslehrer, bzw. die Schulleitung mit einschalten.

Gruß GW

Benutzeravatar
Uwe Kruppa
Administrator
Administrator
Beiträge: 7201
Registriert: 11.07.1999, 21:48
Bewertung: 29
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Im Forum
Kontaktdaten:

Re: Antrag auf Kostenübernahme für Schulmaterial

Ungelesener Beitragvon Uwe Kruppa » 20.08.2018, 12:23

Hallo „Nachtfalter“…

Der entsprechende Paragraph (§ 28 SGB II) unterscheidet grundsätzlich nicht zwischen Haushaltsvorstand oder Haushaltsmitglied. Hier ist nur eine Altersbeschränkung (25. Lebensjahr) als Bewilligungsgrenze vorgesehen. Dies bedeutet das Dir die 70,- / 30,- € jährlich zustehen.

Bei der Gewährung des Zuschusses für eine Kursfahrt greift der § 28 SGB II bei Haushaltsvorständen (in deinen besonderen Fall) allerdings nicht. Hier kann aber hilfsweise auf den § 21 Abs. 6 SGB II zurückgegriffen werden.

Genauso kann es beantragt werden.

Gruß
Uwe Kruppa
Die von mir gemachten Äußerungen, Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche. Ich beantworte Fragen nur auf Grundlage der gemachten Angaben. Das hinzufügen oder weglassen von Angaben können zu einer völlig anderen rechtlichen Einschätzung und Bewertung führen.

Benutzeravatar
Uwe Kruppa
Administrator
Administrator
Beiträge: 7201
Registriert: 11.07.1999, 21:48
Bewertung: 29
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Im Forum
Kontaktdaten:

Re: Antrag auf Kostenübernahme für Schulmaterial

Ungelesener Beitragvon Uwe Kruppa » 20.08.2018, 12:24

@ CuttySark

Da es sich hier um einen doch selten Fall handelt, werden die allermeisten Sachbearbeiter einfachheitshalber erst einmal die Anträge ablehnen und die Entscheidung der Widerspruchsabteilung oder dem Gericht überlassen. Aus diesem Grund halte ich deinen Vorschlag nicht für zielführend und als Folge für den Ratsuchenden sehr Zeitintensiv. Wenn jemand über eine gestellte Frage keine weiterführende Antwort geben kann, ist es kein Problem einmal nicht zu antworten.

@ Heinrich

Deine Frage ergibt überhaupt keinen Sinn. Leistungsberechtigt sind nach § 28 SGB II alle Sozialleistungsempfänger, einschl. Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) oder Wohngeld.
Die von mir gemachten Äußerungen, Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche. Ich beantworte Fragen nur auf Grundlage der gemachten Angaben. Das hinzufügen oder weglassen von Angaben können zu einer völlig anderen rechtlichen Einschätzung und Bewertung führen.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1405
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 35
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Antrag auf Kostenübernahme für Schulmaterial

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 21.08.2018, 07:12

Hallo Uwe Kruppa,

Uwe Kruppa hat geschrieben:@ Heinrich

Deine Frage ergibt überhaupt keinen Sinn. Leistungsberechtigt sind nach § 28 SGB II alle Sozialleistungsempfänger, einschl. Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) oder Wohngeld.

meine Frage ergab für mich sehr wohl Sinn, da ich die ganzen Paragrafen des SGB nicht kenne und in dem Zusammenhang nur weiß, daß es für ALG 2 - Bezieher finanziellen Hilfen für die Schule gibt. Die entsprechenden Regelungen in der Sozialhilfe kenne ich nicht.

Deswegen wollte ich mich vergewissern, daß hier tatsächlich Sozialhilfe bezogen wird.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

Kommentargeber
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 08.08.2018, 08:18
Bewertung: 0

Re: Antrag auf Kostenübernahme für Schulmaterial

Ungelesener Beitragvon Kommentargeber » 22.08.2018, 13:33

Uwe Kruppa hat geschrieben:Hallo „Nachtfalter“…

Der entsprechende Paragraph (§ 28 SGB II) unterscheidet grundsätzlich nicht zwischen Haushaltsvorstand oder Haushaltsmitglied. Hier ist nur eine Altersbeschränkung (25. Lebensjahr) als Bewilligungsgrenze vorgesehen. Dies bedeutet das Dir die 70,- / 30,- € jährlich zustehen.

Bei der Gewährung des Zuschusses für eine Kursfahrt greift der § 28 SGB II bei Haushaltsvorständen (in deinen besonderen Fall) allerdings nicht. Hier kann aber hilfsweise auf den § 21 Abs. 6 SGB II zurückgegriffen werden.

Genauso kann es beantragt werden.

Gruß
Uwe Kruppa


Bin ja durchaus immer daran interessiert neue Dinge zu lernen. Kannst du mir bitte erklären, warum man als Haushaltsvorstand keinen Anspruch auf Kostenübernahme für Schulfahrten haben soll, wenn er u25 und Schüler ist?

Uwe Kruppa hat geschrieben:Deine Frage ergibt überhaupt keinen Sinn. Leistungsberechtigt sind nach § 28 SGB II alle Sozialleistungsempfänger, einschl. Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) oder Wohngeld.


Also Leistungsberechtigte nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten BuT nach dem SGB XII und nicht dem SGB II. Dass die Leistungskomplexe inhaltlich übereinstimmen ist unstrittig.

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9067
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 41
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Antrag auf Kostenübernahme für Schulmaterial

Ungelesener Beitragvon w12 » 24.08.2018, 14:56

Hallo

Ich bin auch der Meinung, dass ein Antrag nach § 28 SGB II möglich ist.
Es gab ja diverse Änderungen, hier ab 2011.

Ich kenne aber auch nur Antragsformulare, die vom Haushaltsvorstand für das Kind ausgestellt werden müssen.
Es wird auch immer von Leistungen für Familien gesprochen.

Gruß
w12

Ich muss mir auch immer neue Kommentare kaufen, da die "Kommentargeber" ihre Meinungen ändern mussten oder sich die Rechtslage geändert hat.
Zuletzt geändert von w12 am 24.08.2018, 14:59, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Hilfe zum Lebensunterhalt“