Ankündigung von "Besuch" nach Neuantrag

Notwendiger Lebensunterhalt, Regelbedarf, Inhalt der Regelsätze (§§ 27, 28 SGB XII)

Moderator: Regelteam

dkraut85
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 3
Registriert: 05.01.2019, 15:43
Bewertung: 0

Ankündigung von "Besuch" nach Neuantrag

Ungelesener Beitragvon dkraut85 » 05.01.2019, 15:54

Hallo zusammen,

ich habe bisher Hartz 4 erhalten, da ich aber wegen Depressionen und Angststörungen schon länger krankgeschrieben bin, musste ich Sozialhilfe beantragen. Es ist jetzt der zweite Monat, wo ich Sozialhilfe erhalte und habe einen Brief bekommen, in dem steht, dass eine persönliche Rücksprache mit mir erforderlich ist, weswegen man mich besuchen wird. Jetzt bin ich verunsichert. Was hat mich da zu erwarten?

Vielen Dank für eure Hilfe!
Daniel

vierzehnnothelfer
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 209
Registriert: 27.05.2007, 09:38
Bewertung: 2

Re: Ankündigung von "Besuch" nach Neuantrag

Ungelesener Beitragvon vierzehnnothelfer » 05.01.2019, 15:58

es sollte ein Beistand bei Dir sein, unbedingt.

Pete123
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 245
Registriert: 12.12.2016, 12:21
Bewertung: 5

Re: Ankündigung von "Besuch" nach Neuantrag

Ungelesener Beitragvon Pete123 » 05.01.2019, 17:08

Ich vermute mal das wegen der Angststörungen bisher alles schriftlich erledigt wurde,ich würde nach dem Grund fragen warum jetzt unbedingt ein Hausbesuch erforderlich ist und nicht noch eventuell offene Fragen schriftlich beantwortet werden können.Das Sozialamt muss meines Wissens nach begründen warum der Besuch nötig ist.Wenn es dir nicht möglich ist Besuch zu empfangen dann hole dir ein entsprechendes Attest vom Arzt.
HINWEIS: Wer ein anrechenbares Einkommen (EU-Rente o.ä.) hat und Sozialhilfe oder Grundsicherung bezieht,der kann die Beiträge zum VdK oder SoVD in voller Höhe als Werbungskosten absetzen.Somit kostet die Mitgliedschaft keinen Cent.
Gruß Pete123 :)

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2389
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 21
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Ankündigung von "Besuch" nach Neuantrag

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 05.01.2019, 19:50

Moin, Moin dkraut85,

tritt in den SoVD oder VDK ein. Das kostet 6 € monatlich und wird in voller Höhe von der Sozialhilfe übernommen. Also Eigenanteil 0,00 €. Dann bevollmächtigst Du den Verband Dich zu vertreten.

Problem gelöst.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

dkraut85
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 3
Registriert: 05.01.2019, 15:43
Bewertung: 0

Re: Ankündigung von "Besuch" nach Neuantrag

Ungelesener Beitragvon dkraut85 » 05.01.2019, 20:54

Pete123 hat geschrieben:Ich vermute mal das wegen der Angststörungen bisher alles schriftlich erledigt wurde,ich würde nach dem Grund fragen warum jetzt unbedingt ein Hausbesuch erforderlich ist und nicht noch eventuell offene Fragen schriftlich beantwortet werden können.Das Sozialamt muss meines Wissens nach begründen warum der Besuch nötig ist.Wenn es dir nicht möglich ist Besuch zu empfangen dann hole dir ein entsprechendes Attest vom Arzt.


Hi, nein der Neuantrag wurde persönlich erledigt. Auf dem Schreiben steht auch kein Grund drauf und auch nichts, was passieren würde, wenn man den Termin verstreichen lässt. Nur, dass eine Frau vorbeikommen will.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2389
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 21
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Ankündigung von "Besuch" nach Neuantrag

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 06.01.2019, 02:29

Moin, Moin dkraut85,

es dürfte doch nicht schwer sein zu ermitteln, wer der Besucher sein wird und den Grund des Besuches zu erfahren.
Kläre das ab und informiere uns.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1693
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 38
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Ankündigung von "Besuch" nach Neuantrag

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 06.01.2019, 04:03

Hallo dkraut85,

CuttySark hat geschrieben:tritt in den SoVD oder VDK ein.

kann Dir was bringen, muß Dir nichts bringen.


CuttySark hat geschrieben:Das kostet 6 € monatlich und wird in voller Höhe von der Sozialhilfe übernommen.

Diese Aussage ist falsch. Der Beitrag zu einem Sozialverband ist von Einkommen absetzbar. D.h., wenn Du EM-Rente und/oder anderes Einkommen hast, ist der Beitrag davon absetzbar. Andernfalls nicht.


CuttySark hat geschrieben:Dann bevollmächtigst Du den Verband Dich zu vertreten.

kann man machen, muß man nicht machen. Ich habe in sozialleistungsorientierten Foren schon häufig gelesen, daß Verbandsmitglieder mit der Vertretung durch SoVD oder VdK unzufrieden sind.


CuttySark hat geschrieben:Problem gelöst.

Ich sehe Dein Problem eher gelöst, wenn Du dem Rat von "vierzehnnothelfer" folgst. Mach' einen Termin mit dem Sozialamt, damit die nicht einfach plötzlich vor der Tür stehen, und hab' dann eine Person Deines Vertrauens dabei.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2389
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 21
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Ankündigung von "Besuch" nach Neuantrag

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 06.01.2019, 07:54

Guten Morgen Heinrich,

diese Antworten sind wieder eine tolle Dokumentation Deiner Beratung.

<kann Dir was bringen, muß Dir nichts bring>

100% zutreffend - das ist in 100 % aller Dinge so.

<Diese Aussage ist falsch. Der Beitrag zu einem Sozialverband ist von Einkommen absetzbar. D.h., wenn Du EM-Rente und/oder anderes Einkommen hast, ist der Beitrag davon absetzbar. Andernfalls nicht.>

100% zutreffend - diese Korrektur muss ich in meiner Aussage vornehmen.

<kann man machen, muß man nicht machen. Ich habe in sozialleistungsorientierten Foren schon häufig gelesen, daß Verbandsmitglieder mit der Vertretung durch SoVD oder VdK unzufrieden sind.>

100 % zutreffend - trifft auf alles im Leben zu. Dann dürfte man niemanden fragen, weil es immer 2 Lager gibt.

<Ich sehe Dein Problem eher gelöst, wenn Du dem Rat von "vierzehnnothelfer" folgst. Mach' einen Termin mit dem Sozialamt, damit die nicht einfach plötzlich vor der Tür stehen, und hab' dann eine Person Deines Vertrauens dabei.>

100 % richtig deswegen schrieb ich ja: es dürfte doch nicht schwer sein zu ermitteln, wer der Besucher sein wird und den Grund des Besuches zu erfahren. Kläre das ab und informiere uns.
Was aber ist mit der Person des Vertrauens? <kann Dir was bringen, muß Dir nichts bring> (Deine Worte - Lach!)

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

dkraut85
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 3
Registriert: 05.01.2019, 15:43
Bewertung: 0

Re: Ankündigung von "Besuch" nach Neuantrag

Ungelesener Beitragvon dkraut85 » 10.01.2019, 18:01

Sorry, dass ich mich jetzt erst wieder melde.
Der Hausbesuch ist einfach eine Standardsache, die die hier nach jedem Neuantrag durchführen. Die Bearbeiterin hat mir freundlich bestätigt, dass ich mir keine Sorgen machen muss. Habe die Depressionen und Anststörungen erwähnt.


Zurück zu „Hilfe zum Lebensunterhalt“