Kautionskonto nicht angegeben

Notwendiger Lebensunterhalt, Regelbedarf, Inhalt der Regelsätze (§§ 27, 28 SGB XII)

Moderator: Regelteam

Parzival
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 6
Registriert: 12.01.2019, 17:11
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Hamburg

Kautionskonto nicht angegeben

Ungelesener Beitragvon Parzival » 12.01.2019, 17:33

Ich bin noch beim Jobcenter, bin aber für weniger als 3 Stunden arbeitsfähig geschrieben und habe deshalb einen Antrag nach SGB 12 beim Sozialamt gestellt. Mein Termin war vor 3 Tagen wo der Antrag mit dem Sachbearbeiter ausgefüllt wurde.

Nun habe ich gemerkt daß ich aus Versehen ein Konto nicht angegeben habe, das Kautionskonto (ca 1000 Euro mit Zinsen) das mein Vermieter vor vielen Jahren für mich angelegt hat, und das ich mit der Zeit aus den Augen verloren habe.

Habe soeben dem Sachbearbeiter geschrieben und das Konto mit aktuellem Kontostand-Ausdruck gemeldet.

Ich weiss, ich habe somit die Vermögenserklärung falsch ausgefüllt, aber nicht absichtlich oder in betrügerischer Absicht.

Habe ich dadurch etwas an Sanktionen zu befürchten? Oder besteht sogar die Gefahr daß der Antrag komplett abgelehnt wird?

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1678
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 38
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Kautionskonto nicht angegeben

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 12.01.2019, 17:38

Hallo

die nachträgliche Meldung sollte m.M.n reichen.

Schonvermögen 5000 EUR.

H.
Zuletzt geändert von Heinrich am 12.01.2019, 17:51, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

Parzival
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 6
Registriert: 12.01.2019, 17:11
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Hamburg

Re: Kautionskonto nicht angegeben

Ungelesener Beitragvon Parzival » 12.01.2019, 19:28

Danke, ich denke das eigentlich auch.
Ich war halt besorgt weil der Sachbearbeiter extrem unfreundlich war und ich von ihm den Eindruck habe daß er einem maximal Schwierigkeiten bereiten will.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2366
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 21
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Kautionskonto nicht angegeben

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 13.01.2019, 02:38

Moin, Moin Parzival,

welchen Vorteil hätte ein Sachbearbeiter davon, Dir maximale Schwierigkeiten zu bereiten? KEINE
Manchmal täuschen einen die Empfindungen.
Jedem Sachbearbeiter ist es am liebsten, dass alles rund läuft, weil er bei Problemen übermäßig gefordert wird.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Parzival
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 6
Registriert: 12.01.2019, 17:11
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Hamburg

Re: Kautionskonto nicht angegeben

Ungelesener Beitragvon Parzival » 13.01.2019, 13:00

Moin, Moin Cutty

Ja eigentlich schon. Aber er kam schon extrem unfreundlich rüber. Zum Beispiel wollte ich etwas auf meinen Zettel notieren und er herrscht mich an "da brauchen sie nichts zu notieren, es ist alles im Antrag beschrieben". Insgesamt war es kein normaler Umgangston.
Nun ja mal schauen was die nächste Zeit bringt.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2366
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 21
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Kautionskonto nicht angegeben

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 13.01.2019, 13:19

Moin Parzival,

Du weißt, dass wir Menschen mit verschiedenen Ohren hören. Vielleicht ist bei Dir etwas im falschen Ohr angekommen.
Schau Dir an, was weiterhin passiert.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Hilfe zum Lebensunterhalt“