Kündigung des Hartz4

Notwendiger Lebensunterhalt, Regelbedarf, Inhalt der Regelsätze (§§ 27, 28 SGB XII)

Moderator: Regelteam

F•R•I•E•N•D•S
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 3
Registriert: 17.01.2019, 07:16
Bewertung: 0

Kündigung des Hartz4

Ungelesener Beitragvon F•R•I•E•N•D•S » 17.01.2019, 07:53

Guten Tag liebes Forum,
folgendes Problem, ich würde gerne mein Alg2 kündigen, da sich einiges ändert und ich deswegen nicht mehr berechtigt bin alg2 zu empfangen. Soweit so gut und eigentlich ein Grund zur Freude, allerdings hab ich zur Geburt meines Sohnes einen Babyerstausstattungsantrag gestellt, welcher konsequent ignoriert wird. Desweitern müsste ich immernoch Geld zurück zahlen, da ich inzwischen Unterhalt für meinem Sohn bekomme. Nachdem ich mich dann woeder beim Jobcenter gemeldet hatte, dass ich eine Bankverbindung benötige kam erstmal keine antwort zurück. Knapp 2 Monate später erhielt ich dann Post, dass ich das geld unrechtmässig habe und blah blah blah. Also ich wieder ein Brief aufgesetzt, dass ich mich deswegen gemeldet habe und keine antwort erhielt, im selben Brief erwähnte ich die Babyerstausstattung und hing dem weiterbewilligungsantrag an. Bis heute habe och immer noch keine antwort bekommen, wedee zum thema Rücküberweisung, noch zur Erstausstattung oder der Weiterbewilligung. Die Frage die sich mir stellt ist jetzt wenn ich das Alg2 kündige kann ich dann immernoch rückwirkend das geld für die erstausstattung einforden, das geld musste ich mir damals nämlich leihen und was ist mit der Rückzahlung wem. Sich da keiner meldet? Kann das ja wohl schlecht behalten, wäre ja nicht ganz rechtens. Achso den Weiterbewilligungsantrag hatte ich anfang Oktober gestellt, weil es ja 4-6 wochen dauert, inzwischen ist Januar, das war wohl lang genug zeit.
Freue mich über jede Antwort, vielen Dank imd einen schönen Tag :)

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1776
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 40
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Kündigung des Hartz4

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 17.01.2019, 08:03

Hallo,

wenn Du nicht mehr berechtigt bist, ALG 2 zu empfangen, teile denen das sofort schriftlich per Brief oder Fax mit! Falls per Brief, entweder als Einschreiben oder noch besser mit einem Zeugen, der bestätigen kann, was Du dort hinschickst oder abgibst.

Die offenen Angelegenheiten würde ich ggf. mit einem Anwalt klären. Je nach dem um was und um wieviel es genau geht.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2597
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Kündigung des Hartz4

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 17.01.2019, 10:55

Moin,

ganz einfach. Du schreibst dem Jobcenter unter Angabe Deiner Bearbeitungsnummer und faxt, mailst oder schickst den Brief per Einschreiben ab damit der Eingang beim Jobcenter dokumentiert wird und Du ihn jederzeit beweisen kannst.

Kundennummer.................

Sehr geehrte Frau...... / Herr..........,

ich melde mich hiermit aus dem Leistungsbezug zum .............2019 ab, da ich nicht mehr anspruchsberechtigt bin.

Bislang habe ich für meinen am ............ gestellten Antrag auf Erstausstattung für meinen Sohn.............., obwohl ich alle Unterlagen beigebracht habe noch keinen Bescheid erhalten.

Bitte stellen Sie mir den Bescheid schnellstmöglich zu.


Fertisch - Problem gelöst.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9322
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 48
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Kündigung des Hartz4

Ungelesener Beitragvon w12 » 17.01.2019, 12:15

Hallo F•R•I•E•N•D•S

Mit deinen Angaben kann man kaum etwas anfangen.

Grundsätzlich kann man sich nicht vom ALG II abmelden, um Gesetzesvorgaben zu umgehen.

Du hast ja wohl Geld erhalten (Erbe, Geschenk, Einkommen anderer Art) und dem Job diese Veränderung nicht gemeldet.

Jetzt muss man zunächst die Vorgägnge zeitlich einodnen können.

Vielleicht wäre es angeraten, eine Beratungsstelle vor Ort aufzusuchen.

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

F•R•I•E•N•D•S
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 3
Registriert: 17.01.2019, 07:16
Bewertung: 0

Re: Kündigung des Hartz4

Ungelesener Beitragvon F•R•I•E•N•D•S » 17.01.2019, 15:12

w12 hat geschrieben:Hallo F•R•I•E•N•D•S

Mit deinen Angaben kann man kaum etwas anfangen.

Grundsätzlich kann man sich nicht vom ALG II abmelden, um Gesetzesvorgaben zu umgehen.

Du hast ja wohl Geld erhalten (Erbe, Geschenk, Einkommen anderer Art) und dem Job diese Veränderung nicht gemeldet.

Jetzt muss man zunächst die Vorgägnge zeitlich einodnen können.

Vielleicht wäre es angeraten, eine Beratungsstelle vor Ort aufzusuchen.

Gruß
w12


Hallo w12, es ist so, dass der Vater meines Sohnes zum 1.2 zu uns zieht, weil er eine 180Grad Drehung gemacht hat und auch inzwischen gut verdient, so dass er für uns sorgen kann. (keines Wegs soll das lange gehen, aber halt so lange wies eben nötig ist) da wir dann eine bg sind würde das alles verrechnet werden und deswegen will ich das kündigen. Meines Wissens nach ist das eine Leistung und Leistungen kann man immer kündigen. Ich will auch gar nichts umgehen, weshalb ich hier verschiedene Dinge erfragt hatte :)
Vielen Dank für seine Antwort
Grüße F•R•I•E•N•D•S

Ghostwriter
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 212
Registriert: 05.06.2018, 07:22
Bewertung: 3

Re: Kündigung des Hartz4

Ungelesener Beitragvon Ghostwriter » 17.01.2019, 16:09

Hallo F•R•I•E•N•D•S,

grundsätzlich ein guter Gedanke von dir und deinem LG.

Hast du auch berücksichtigt / bedacht ....

• Krankenversicherung für dich und das Kind?
• Kindergeld / Sozialgeld des Kindes?
• Erwerbstätigenfreibeträge, die beim LG noch abgezogen werden können?

Gruß vom GW

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9322
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 48
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Kündigung des Hartz4

Ungelesener Beitragvon w12 » 18.01.2019, 11:21

Hallo F•R•I•E•N•D•S

Die Änderung teilst du dem Amt mit.

Es wird dann für eure BG eine Berechnung durchführen und falls euer Bedarf gedeckt ist, die Leistung einstellen.

Zu deinen anderen Problemen solltest du umgehend eine Beratungsstelle aufsuchen.
Ab Oktober keine Hilfe mehr? Wer könnte da gezahlt haben?

Gruß
w12
Ich bin Laie.

Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

F•R•I•E•N•D•S
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 3
Registriert: 17.01.2019, 07:16
Bewertung: 0

Re: Kündigung des Hartz4

Ungelesener Beitragvon F•R•I•E•N•D•S » 22.01.2019, 04:59

w12 hat geschrieben:Hallo F•R•I•E•N•D•S

Die Änderung teilst du dem Amt mit.

Es wird dann für eure BG eine Berechnung durchführen und falls euer Bedarf gedeckt ist, die Leistung einstellen.

Zu deinen anderen Problemen solltest du umgehend eine Beratungsstelle aufsuchen.
Ab Oktober keine Hilfe mehr? Wer könnte da gezahlt haben?

Gruß
w12


Hello again w12,
Das alg2 wurde bis 12/18 gewährt, aber ich kann ja schlecht erst Ende Dezember den weiterbewilligungsantrag abgeben, deswegen Oktober, damit genug Bearbeitungszeit da ist.


Zurück zu „Hilfe zum Lebensunterhalt“