Krankenkasse

Notwendiger Lebensunterhalt, Regelbedarf, Inhalt der Regelsätze (§§ 27, 28 SGB XII)

Moderator: Regelteam

Lost
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 10
Registriert: 23.01.2019, 14:14
Bewertung: 0

Krankenkasse

Ungelesener Beitragvon Lost » 04.05.2019, 14:15

Hallo

Meine Sozialhilfe wurde zum 01.05 bewilligt, allerdings ist das mit der Krankenkasse bei mir unklar. Das Sozialamt hat mir geschrieben das Ich mich bei der Krankenkasse erkundigen soll wie das mit der Weiterversicherung läuft. Habe bei der Krankenkasse angerufen und die meinten das das Sozialamt die Weiterversicherung normalerweise automatisch übernimmt. Jetzt häng Ich irgendwie in der Luft und habe Angst das Ich die KK von meinem Regelsatz bezahlen muss. Wie ist denn da die Rechtslage? Muss das Sozialamt die KK übernehmen oder muss Ich das vom Regelsatz selbst tragen?

MfG Lost

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1828
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 42
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Krankenkasse

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 04.05.2019, 16:05

Hallo "Lost",

bist/warst Du gesetzlich krankenversichert oder privat?

Und beziehst Du nur Sozialhilfe oder bekommst Du auch Geld aus der gesetzlichen Rentenversicherung?

Falls nur Sozialhilfe und gesetzlich versichert, müßtest Du m.W.n. über das Sozialamt krankenversichert sein.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

Lost
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 10
Registriert: 23.01.2019, 14:14
Bewertung: 0

Re: Krankenkasse

Ungelesener Beitragvon Lost » 04.05.2019, 16:52

Hallo

Ich habe vorher Hartz 4 bekommen und war über das Jobcenter gesetzlich versichert. Jetzt bekomme Ich nur Sozialhilfe nach XII

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2712
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 27
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Krankenkasse

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 04.05.2019, 20:33

Moin Lost,

die Frage bleibt bestehen.Bekommst Du Renteneinkünfte? Wenn nein, dann versichert Dich das Sozialamt weiter bei Deiner Krankenkasse. Aus welchem Grund bist Du nicht arbeitsfähig?

Ich denke dabei an einen Schwerbehindertenausweis und solche Dinge.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Lost
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 10
Registriert: 23.01.2019, 14:14
Bewertung: 0

Re: Krankenkasse

Ungelesener Beitragvon Lost » 04.05.2019, 20:45

Ich bekomme keine Rente oder Ähnliches, nur Sozialhilfe. Bin aufgrund psychischer Probleme durch die RV als befristet voll erwerbsgemindert eingestuft. Habe auch schon mal darüber nachgedacht, aber was bringt so ein Schwerbehindertenausweis?

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2712
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 27
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Krankenkasse

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 05.05.2019, 05:07

Moin Lost,

Du solltet dich mit dem Thema Schwerbehinderung beschäftigen. Tante Google hat da so einiges zu bieten. Mir bringt die Anerkennung 27,50 €, was ich als NICHTS empfinde. Für Mitmenschen ist die Anerkennung als Schwerbehinderter sehr vorteilhaft. Steuervorteile, freie Fahrt in öffentlichen Verkehrsmitteln, Kündigungsschutz usw.

https://www.betanet.de/nachteilsausglei ... erung.html

Wichtig ist, dass Du "Deinen" Vorteil erarbeitest und entsprechend handelst.

Ich würde es auf jeden Fall machen, weil Du nur den Antrag ausfüllen musst. Alles andere wird vom Landesamt für Soziale Dienste gemacht. So sicherst Du auf jeden Fall die Arbeitsplätze der Mitarbeiter. Lach!

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1828
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 42
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Krankenkasse

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 05.05.2019, 05:18

Hallo "Lost",

unter den genannten Umständen solltest Du in der Tat über das SozA weiter krankenversichert sein., bzw. werden. Zumindest meines Wissens nach.

Falls das gegenwärtig nicht so ist, kann ich Dir nur eine Rechtsberatung vor Ort empfehlen, da jemand dem SozA diesen Umstand möglicherweise 'beibringen' muß.

Andere Möglichkeit: Liegt Dir schon ein Bewilligungsbescheid seitens des SozA vor? Falls aus diesem nicht hervorgeht, daß Du gesetzlich krankenversichert bist, kannst Du dagegen Widerspruch einlegen.

Ich würde Dir jedoch empfehlen, eine Beratungsstelle aufzusuchen.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2712
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 27
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Krankenkasse

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 06.05.2019, 19:02

Moin Lost,

Ich habe gerade noch einmal an Dich gedacht als ich diesen Link fand. Lies ihn Dir bitte durch, da findest Du alles wissenswerte, was das Thema SGB XII angeht.

https://www.vexcash.com/blog/sozialhilfe/

Im Gegensatz zu Heinrich bin ich der Meinung, dass einem Mitarbeiter der Verwaltung nicht beigebracht werden muss, dass Sozialhilfeempfänger über das Amt in der GKV versichert werden müssen. Natürlich ist das Sachgebiet äußerst umfangreich aber rudimentäre Voraussetzungen kennen sie logischerweise aus dem Schlaf, genau wie Du weißt, dass ein Mensch 2 Arme, 2 Beine und 1 Kopf hat. Das muss Dir auch niemand beibringen.

Liebe Grüße und viel Erfolg!
Rolf

Ps: Lass von Dir hören. Danke!
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Colloredo
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 79
Registriert: 16.08.2017, 07:40
Bewertung: 3

Re: Krankenkasse

Ungelesener Beitragvon Colloredo » 07.05.2019, 10:43

Hallo Lost,

bisher warst du automatisch über das Jobcenter krankenversichert. Das Jobcenter hat dich also bei der Krankenkasse angemeldet und die Beiträge dorthin abgeführt.

Diesen "Service" gibt es beim Sozialamt nicht. Wenn du jetzt Sozialhilfe/Grundsicherung nach dem SGB XII beziehst musst du dich innerhalb von 3 Monaten selbst bei einer Krankenkasse freiwillig versichern (§9 SGB V) und dort angeben, dass die Beiträge vom Sozialamt übernommen werden. Du kriegst dann irgendwann eine Mitteilung über deine Beitragshöhe und reichst diese beim Sozialamt ein, das Sozialamt zahlt die Beiträge direkt an die Krankenkasse.

Heinrich hat geschrieben:Andere Möglichkeit: Liegt Dir schon ein Bewilligungsbescheid seitens des SozA vor? Falls aus diesem nicht hervorgeht, daß Du gesetzlich krankenversichert bist, kannst Du dagegen Widerspruch einlegen.
H.

warum sollte Lost dies tun? Über das Sozialamt ist man nie gesetzlich versichert. Das Sozialamt übernimmt lediglich Beiträge für eine Versicherung und das erst, wenn Lost einen Nachweis über die Beitragshöhe vorgelegt hat. Den gibt es bisher laut diesem Thread offensichtlich noch nicht. Wogegen sollte man Widerspruch einlegen?

Grüße, C.

Lost
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 10
Registriert: 23.01.2019, 14:14
Bewertung: 0

Re: Krankenkasse

Ungelesener Beitragvon Lost » 08.05.2019, 15:49

Hallo

Danke erstmal für die vielen Beiträge. Ich war gestern bei meiner KV und habe einen Antrag auf freiwillige Versicherung gestellt. Die Mitarbeiterin hat gesagt, das Sie an das Sozialamt schreibt und um Kostenübernahme bittet. Ich hoffe das das Sozialamt die Versicherung übernimmt. Habe nächste Woche noch einen Termin zur Leistungsabsprache und werde meiner Sachbearbeiterin eine Kopie mitgeben. Mehr kann man wohl aktuell nicht tun.

MfG Lost


Zurück zu „Hilfe zum Lebensunterhalt“