Nach med. Reha streicht Jobcenter Leistungen

Notwendiger Lebensunterhalt, Regelbedarf, Inhalt der Regelsätze (§§ 27, 28 SGB XII)

Moderator: Regelteam

majan005
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 30.06.2019, 12:10
Bewertung: 0

Nach med. Reha streicht Jobcenter Leistungen

Ungelesener Beitragvon majan005 » 30.06.2019, 12:19

Hallo, habe mich hier gerad neu angemeldet und erhoffe mir hier Hilfe zu bekommen.

Ich beziehe seit Mai 2017 durchgehend Hartz-4 Leistungen. Wegen einer psychischen Erkrankung habe ich letztes jahr Mitte Juli eine einjährige med. Reha begonnen und diese endet am 17.07.19
Ich habe während dieser Reha weiterhin Hartz-4 Leistungen bezogen.

Jetzt habe ich Post bekommen, in der steht die Hartz-4 Leistungen werden komplett eingestellt und ich soll einen Antrag auf Sozialhilfe stellen.
Habe nachgelesen und bin der Meinung, dass das in meinem Fall die Grundsicherung wegen fehlender Erwerbsfähigkeit wäre. und das verstehe ich nicht, denn vor ein paar Wochen wurde noch besprochen, wie es nach der Reha weitergeht, sprich Ausbildung / Umschulung o.ä.

ich verstehe iwie nur Bahnhof und hoffe, Ihr könnt mir etwas helfen.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2701
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Nach med. Reha streicht Jobcenter Leistungen

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 30.06.2019, 14:11

Moin majan005,

dann würde ich blitzschnell handeln und einen Antrag auf Sozialhilfe stellen, damit Du nicht ohne Geld dastehst. Dann würde ich in den SoVD oder VDK eintreten. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 6 €, wenn Du eigenes Einkommen hast, wird der Beitrag mit den Sozialleistungen verrechnet. Er beträgt durch Verrechnung 0 €, wenn nicht bleibt es bei den 6 €. Bitte ließ zum Thema Einkommen:

https://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbxii/82.html

Wenn der Antrag eingestielt ist, würde ich über die Mitgliedschaft, Deine Fragen klären.

Bitte verstehe, dass ich nicht klare Kante zeigen kann, da ich keine Arztunterlagen vorliegen habe.

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1824
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 41
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Nach med. Reha streicht Jobcenter Leistungen

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 30.06.2019, 18:47

Hallo "majan005",

majan005 hat geschrieben:und das verstehe ich nicht, denn vor ein paar Wochen wurde noch besprochen, wie es nach der Reha weitergeht, sprich Ausbildung / Umschulung o.ä.

mündliche Auskünfte/Absprachen des JC bzw. mit dem JC sind in aller Regel nichts wert.

Mich persönlich wundert, daß Du während der ReHa überhaupt ALG 2 bekommen hast, da man hierfür als erwerbsfähig gelten und dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen muß.

Grundsicherung ist nur die richtige Leistungsart, wenn Du dauerhaft erwerbsgemindert bist. Ansonsten mußt Du "Hilfe zum Lebensunterhalt" beantragen. Diese Leistung gilt bei zeitlich befristeter Erwerbsminderung.

Mit welcher Begründung wurden denn die Leistungen eingestellt und giltst Du derzeit als erwerbsfähig oder als erwerbsgemindert? Bzw. wurde eine Erwerbsminderung offiziell festgestellt?

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

majan005
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 30.06.2019, 12:10
Bewertung: 0

Re: Nach med. Reha streicht Jobcenter Leistungen

Ungelesener Beitragvon majan005 » 30.06.2019, 22:35

Guten Abend und danke für die schnellen Antworten.

Ich versuche das mal genauer zu erklären, Anfang 2017 habe ich einen Hartz-4 Antrag gestellt. Ich war zu der Zeit nicht Arbeitsfähig und das wurde auch durch den Amtsarzt des Jobcenters festgestellt. (er hat mich für 1 Jahr krankgeschrieben)
Mehr Begutachtungen gab es nicht und dass ich während der Reha weiterhin Hartz-4 Leistungen bekommen habe wunderte mich, habe aber nie nachgefragt. In der Reha habe ich insgesamt 3 Praktika bei Betrieben gemacht, in denen ich wochenlang mehr als 4 Stunden Täglich gearbeitet habe.

Jetzt kriege ich Post mit der Ansage ich hätte keinen Leistungsanspruch mehr und werde ab 01.07.2019 keine Leistungen mehr erhalten, ohne Begründung. Und das jobcenter bietet mir an einen Antrag auf Sozialhilfe zu stellen. Soll ich damit bestraft werden oder wax ist hier der Sinn?

Morgen früh gehe ich direkt um 8 Uhr zum jobcenter um das zu klären.
LG Marius

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2701
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Nach med. Reha streicht Jobcenter Leistungen

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 01.07.2019, 05:00

Moin majan005,

was wäre das denn für eine Strafe, von der Du schreibst? Das kann ich nicht nachvollziehen.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1824
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 41
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Nach med. Reha streicht Jobcenter Leistungen

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 01.07.2019, 06:20

Hallo "majan005",

majan005 hat geschrieben:Morgen früh gehe ich direkt um 8 Uhr zum jobcenter um das zu klären.

das kannst Du Dir m.M.n. sparen. Und ich wiederhole mich: mündliche Auskünfte des JC sind in aller Regel nichts wert.

Wenn Du schon offiziell für erwerbsunfähig befunden wurdest, dann war bzw. ist da irgendein Kuddelmuddel im Gange, den es zu klären gilt.

Ich persönlich würde Dir empfehlen, Dich flugs rechtlich vor Ort beraten zu lassen :achtung:

Entweder durch einen Anwalt, jedwegliche Arbeitslosen- bzw. Sozialberatungsstelle oder durch einen Sozialverband (z.B. VdK oder SoVD, je kostenpflichtige Mitgliedschaft erforderlich).

Falls nicht bekannt: https://de.wikipedia.org/wiki/Beratungshilfe

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9342
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 48
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Nach med. Reha streicht Jobcenter Leistungen

Ungelesener Beitragvon w12 » 01.07.2019, 10:49

Hallo

Vielleicht wäre es zunächst mal interessant, was der Rehabericht beinhaltet?

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2701
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Nach med. Reha streicht Jobcenter Leistungen

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 01.07.2019, 16:44

Moin w12,

deswegen schrieb ich ihm ja am 30. Juni 14:11 Uhr, dass keine Unterlagen vorliegen, in denen wir Einsicht nehmen können. Er soll den Antrag auf Sozialhilfe stellen, weil er sonst ohne Geld im kommenden Monat dasteht.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Hilfe zum Lebensunterhalt“