Wann erlöscht der Anspruch auf Sozialhilfe beim Aufenthalt im Ausland, wenn man da krank wird

Notwendiger Lebensunterhalt, Regelbedarf, Inhalt der Regelsätze (§§ 27, 28 SGB XII)

Moderator: Regelteam

Marned
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 32
Registriert: 22.12.2010, 21:38
Bewertung: 0

Wann erlöscht der Anspruch auf Sozialhilfe beim Aufenthalt im Ausland, wenn man da krank wird

Ungelesener Beitragvon Marned » 23.07.2019, 08:37

Hallo zusammen,

ein Ehepaar kommt aus der Belarus, leben in Deutschland seit 10 Jahren, beide sind über 60 Jahre alt, belarusische Staatsangehörige, keine deutsche Staatsangehörigkeit, beide beziehen Grundsicherung im Alter, die Frau ist schwerbehindert.

Die Frau plant einen Urlaub in Belarus und dort auch ihre alte Freunde besuchen. Da wird sie krank. Diese Krankheit dauert sehr lange und Ärzte wissen auch nicht, wann die Frau wieder fit ist und bereit zurückzugehen.

Wann erlöscht in diesem Fall ihr Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung im Alter? Für wie lange könnte man den Anspruch verlängern und was müsste man dafür tun?

Wenn der Anspruch erlöscht und die Frau auch wegen einer erlöschten Aufenthaltserlaubnis nicht wieder nach Deutschland kann, müsste ihr Mann (68 Jahre alt) aus deren 2,5-Zimmer Mietwohnung (66 qm) ausziehen, wenn er Pflegegrad 2 hat bzw. würde das Sozialamt keine volle Miete für ihn zahlen? Die Bruttokaltmiete ist ein bißchen höher als die Angemessenheitsgrenze für 2 Personen. Ursprünglich hat das Ehepaar da mit dem Sohn gewohnt.

Danke

Danke

Colloredo
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 79
Registriert: 16.08.2017, 07:40
Bewertung: 3

Re: Wann erlöscht der Anspruch auf Sozialhilfe beim Aufenthalt im Ausland, wenn man da krank wird

Ungelesener Beitragvon Colloredo » 23.07.2019, 09:08

Hallo Marned,

§ 41a Vorübergehender Auslandsaufenthalt
Leistungsberechtigte, die sich länger als VIER WOCHEN ununterbrochen im Ausland aufhalten, erhalten nach Ablauf der vierten Woche bis zu ihrer nachgewiesenen Rückkehr ins Inland keine Leistungen.

Wegen der Wohnung gehe ich davon aus, dass das Sozialamt erst mal keinen Stress macht, da man davon ausgeht, dass die Ehefrau wieder zurückkommt. Sollte sich allerdings abzeichnen, dass die Ehefrau tatsächlich nicht mehr zurückkommen wird, wird das Sozialamt sicherlich prüfen, ob ein Umzug in eine Wohnung mit angemessenen Kosten zumutbar ist.

Grüße, C.


Zurück zu „Hilfe zum Lebensunterhalt“